Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Saga Frontier: Squaresofts gelungenes RPG - Leser-Test von Rpgmaniac-No1

    Saga Frontier: Squaresofts gelungenes RPG - Leser-Test von Rpgmaniac-No1 Saga Frontier gehörte damals zu den interessantesten Rollenspielen. Vor allem interessant war die klasse durchdachte Storyline die jedoch wenig für Abwechslung sorgt.
    Saga Frontier bietet, im Gegensatz zu den anderen Rollenspiel Meisterwerken, insgesamt sieben verschiedene Stories die alle zusammen einen Zusammenhang haben. Red ein loyaler Kämpfer sucht Rache an drei verschiedenen Mördern, die seinen Vater ohne Grund getötet haben. Blue ist ein gelehrter Zauberer aus eineröstlichen Küste, der sein volles Potential erst ausschöpfen kann, wenn er seinem Bruder beweisen kann, dass er aus der Familie der stärkere ist. Riki ist ein süßes Monster aus einer unheimlichen Welt die nur aus Wäldern besteht und sucht nach magischen Ringen die er dringend braucht, um seine Welt vor dem Untergang zu retten. Emiria, eine ehemalige Prinzessin, wurde fälschlich des Mordes an ihrem Verlobten verurteilt und jagt nun nach ihrer Flucht aus dem Gefängnis den wahren Mörder. Asellus ist ein tapferer Wanderer der durch eine Bluttransfusion eines magischen Wesens nach einem Anschlag in das Leben zurückgeholt wird. Lute ist von Natur aus eine sehr neugierige Person der ständig nach spannenden Abenteuern sucht. Da es ihm in seiner Heimatstadt sehr langweilig ist, bricht er zu einer großen Reise auf. T 260 G ist ein starker Roboter, der aus einem bestimmten Grund sein Gedächtnis verloren hat. Um sich jedoch an alles wieder zu erinnern, begibt er sich auf die Suche nach seinem Auftrag.

    Saga Frontier ist eine klasse Fortsetzung der Romancing Saga Reihe und wurde nur exklusiv in Japan auf dem Super Famicom und dem Game Boy veröffentlicht. Saga Frontier war nach dem genialen Meisterwerk Final Fantasy 7, Squares erstes Rollenspiel welches die RPG Fans richtig begeisterte. Was die Romancing Saga Reihe immer von den anderen Rollenspielen unterscheidet hat, war schon immer das recht offene Spieldesign, und dies hat sich auch auf der Playstation bestätigt. Schon zu Beginn des Spiels hat der Spieler die Auswahl an sieben verschiedenen Charakteren, die jeder für sich eine eigenständige Storyline repräsentieren. So kann man zum Beispiel mit dem Roboter T 260 G auf Identitätssuche gehen oder die fälschlich inhaftierte Emiria ihre Unschuld beweisen lassen. Anfangs denkt man dass dieses Spiel viele Aufgaben bietet. Das ist allerdings nicht der Fall. Sag Frontier bietet weniger als dreißig unterschiedliche Locations, die jedem Charakter nach kurzer Spielzeit teilweise zugänglich sind. Unterschiede in den einzelnen Geschichten beschränken sich meist nur auf die Personen oder die Örtlichkeiten, die man jeweils aufsuchen muss. Hat man eine Aufgabe erfolgreich abgeschlossen, erhält man ein paar neue Hinweise wie es dann im Spiel weiter geht. Dies hat jedoch die Folgen, dass man oft stundenlang unnötig an den ganz falschen Stellen herumläuft und blind nach weiteren Aufgaben sucht. Dieses hätte wirklich nicht sein müssen. Was jedoch Saga Frontier so klasse macht, ist wie auch die Vorgehensweise, die Gestaltung seiner Partygruppe. Das schöne daran ist dass nicht nur die Schauplätze geteilt werden sondern auch die Personen, die man aufnehmen kann. Bei jeder Location gibt es einige Schlüsselcharaktere, die sich je nach der Story Lage euerer Gruppe anschließen. An manchen Stellen im Spiel ist es sogar einer der anderen Hauptcharaktere der Schlüssel zum Erfolg, so dass man bei zwei verschiedenen Geschichten exakt die gleichen Leute befehligen kann. Ich fand die Gestaltung der Partygruppe Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig aber man gewöhnt sich da dran sehr schnell. Dies hat außerdem den Vorteil, dass man später im Spiel auch mit den Charakteren und ihren Fähigkeiten umgehen kann. Aber nicht nur im Gameplay sondern auch in den Kampfszenen bietet Saga Frontier Innovativen. Die Widersacher sind klasse gestaltet worden und sind wie auch bei dem klasse Playstation Rollenspiel Grandia, ganze Zeit lang sichtbar. So bleibt es dem Spieler überlassen entweder gegen die Gegner zu kämpfen oder mit einem geschickten Ausweichen die Kämpfe zu vermeiden. Kommt es jedoch zur Schlacht, erscheint dann ein schon mit Polygonen gestaltender Kampfbildschirm mit Bitmap Figuren. Hat man den Kampf erfolgreich gewonnen, erhält man dieses Mal keine Erfahrungspunkte, sondern es werden die so genannten Boni je nach Kampfstil verteilt. Benutzt man also zum Beispiel mit einem Charakter oft Schusswaffen, entwickelt sich dieser Charakter zu einem guten Schützen, im Nahkampf jedoch ist er jedoch ein Schwächling. Ich fand das vor allem sehr klasse weil man dadurch sehr viel Freiheit hat. Man kann sich einfach entscheiden in welche Richtung man seine Helden entwickeln kann. Was mir vor allem sehr gefallen hat ist die so genannte Quicksave Option. Der Spieler kann nahezu überall im Spiel per Tastenkombination abspeichern, ohne das er langwierig auf die Memory Card zugreifen muss. Interessanter Weise wird dieser Spielstand im Hauptspeicher der Playstation abgelegt und bleibt bis zum Ausschalten der Konsole erhalten. Möchte man allerdings ganz mit dem Spiel aufhören, muss man halt dann eben erst seinen Spielstand auf der Memory Card abspeichern. Ansonsten ist die technische Seite von Saga Frontier gut gelungen. Die Hintergründe und Charaktere wurden gerendert und sehen ziemlich klasse aus. Die Städte sowie Dörfer wurden schön detaliert gestaltet und die Dungeons sind durchdacht programmiert. Aber auch die Animationen sowie der Charakterdesign sind einfach umwerfend. Ganz besonders fand ich den Soundtrack klasse der mit stimmungsvollen Melodien den Spieler durch das Abenteuer der sieben Mitstreiter begleitet. Die Musik passt perfekt zum Spielgeschehen und bietet zusätzlich eine tolle Rollenspiel Atmosphäre. Von der Steuerung her ist Saga Frontier ebenfalls gelungen. Die Steuerung ist sehr leicht und auf keinen Fall gewöhnungsbedürftig. Das Hauptmenü ist schön gestaltet und sehr übersichtlich. Ausserdem bietet das Hauptmenü viele der üblichen Rollenspiel Optionen wie Zauber ansehen, Status der Charaktere angucken oder auch Fensterfarbe oder Tastenbelegung wechseln.

  • Saga Frontier
    Saga Frontier
    Publisher
    Sony
    Developer
    Square Enix
    Release
    31.03.1998
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
997341
Saga Frontier
Saga Frontier: Squaresofts gelungenes RPG - Leser-Test von Rpgmaniac-No1
http://www.gamezone.de/Saga-Frontier-Spiel-31300/Lesertests/Saga-Frontier-Squaresofts-gelungenes-RPG-Leser-Test-von-Rpgmaniac-No1-997341/
09.12.2002
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/02/saga.jpg
lesertests