Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Samurai Warriors: Schnetzelparade - Leser-Test von sinfortuna

    Samurai Warriors: Schnetzelparade - Leser-Test von sinfortuna Was sagt uns der Name "Samurai Warriors" auf Anhieb? Sehr richtig, wir befinden uns hier auf dem Terrain der fernöstlichen Schnetzelspiele, in denen in erster Linie die reine Action großgeschrieben wird und nichts Anderes. Tatsächlich geht es auch bei diesem PS2-Titel vornehmlich um das möglichst elegante Eliminieren des uns feindlich gesinnten Gesocks wie wir es beispielsweise schon von der Dynasty-Warriors-Serie her kennen. Das Szenario spielt hier jedoch nicht im alten China sondern auf dem japanischen Kontinent und dies auf weiten Schlachtfeldern, in denen es traditionsgemäß deftig zur Sache geht. Im Zentrum des Geschehens steht unser weit überdurchschnittlich begabter Schwertkämpfer, der ein Meister seines Fachs ist. Selbstverständlich sind wir es, die sich fortan um jenen Protagonisten kümmern bzw. in den blutigen Arealen kontrollieren. Wie so üblich scharen wir nur eine vergleichsweise kleine Truppe treuer Gefährten um uns und sehen uns eine zahlenmäßig feindlichen Übermacht gegenüber. Je mehr Feinde wir mit unserem tapferen Recken eliminieren, umso schneller füllt sich eine spezielle Leiste auf, die uns schließlich mächtige Musou-Attacken generiert, mit denen wir sämtliche Gegner im näheren Umfeld quasi von der Bildfläche fegen. Diese sind in der Regel auch bitter nötig, denn unangenehm oft geraten wir in äußerst brenzlige Situationen, so dass wir uns gut überlegen sollten, wann und wie wir diese Specials zur Anwendung kommen lassen. Im Klartext: der Schwierigkeitsgrad ist hier bei "Samurai nicht ohne, soll heißen für blutige Anfänger völlig ungeeignet und auch für erfahrenere Recken dieses Genres eine echte Herausforderung. Im Großen und Ganzen haben wir es mit einem empfehlenswerten Titel zu tun, den zumindest Genre-Fans nicht verpassen bzw. sich nicht entgehen lassen sollten.

    Lobenswert ist die Tatsache, dass sogar der Zweispielerspaß Beachtung fand, was bei dieser Art an Videospiel doch eher selten vorzufinden ist. Im Splitscreen-Modus können wir uns gegenseitig bekriegen, wobei es - Nebelwand im Hintergrund allerdings inklusive - trotz massig Action größtenteils angenehm ruckelfrei über die Bühne geht. Sehr schön. Der Schwerpunkt liegt allerdings eindeutig auf der Solokampagne, unterschiedliche Spielmodi fördern dabei die Langzeitmotivation: im Missionsmodus haben wir die Ehre, di Bekanntschaft von fünfzehn Hauptfiguren zu machen, mit denen wir jeweils fünf Kapitel bestreiten dürfen, was letztlich fünfundsiebzig Szenarien ergibt, wenn ich mich nicht irre. Zudem sind die einzelnen Areale (später) komplett anwählbar, in denen wir uns alleine gegen den CPU oder eben im Zweispielermodus austoben dürfen. Ein Survivalmodus ist zudem vorhanden, in welche wir uns durch Türme mit zahllosen Stockwerken nach oben kämpfen, auch dies ist durchaus motivierend. Am Reizvollsten ist meiner Ansicht nach eine Art Karrieremodus, in dem wir zu Beginn unseren Offizier selber kreieren dürfen. Hier kommen zarte Rollenspielelemente zur Geltung, die auch wirklich Sinn machen: mit gewonnener Erfahrung durch siegreiche kriegerische Auseinandersetzungen werden wir nach und nach stärker. Ein Schwergewicht ist dabei das Training, welches über ein Jahr - im Spiel, versteht sich - geht und unsere Fertigkeiten im Umgang mit Pfeil und Bogen, auf dem Pferd und mittendrin im Schlachtengetümmel verbessern bzw. nach Möglichkeit perfektionieren soll. Fühlen wir uns schließlich fit genug, absolvieren wir einen - hoffentlich erfolgreichen Aufnahmetest bei einem der ansässigen Clans, dem wir uns dann in der Folgezeit anschließen würden. Dann beginnt eigentlich erst das richtige Abenteuer, so dass wir uns letztlich - betrachtet man sich alle Spielinhalte - über den uns spendierten Umfang nicht beklagen dürfen.

  • Samurai Warriors
    Samurai Warriors
    Publisher
    Konami
    Developer
    Koei Co. Ltd.
    Release
    23.06.2004
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1006166
Samurai Warriors
Samurai Warriors: Schnetzelparade - Leser-Test von sinfortuna
http://www.gamezone.de/Samurai-Warriors-Spiel-31497/Lesertests/Samurai-Warriors-Schnetzelparade-Leser-Test-von-sinfortuna-1006166/
07.07.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/07/scr0002.jpg
lesertests