Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Scaler im Gamezone-Test

    Cooler Bobby auf Abwegen

    Wer oder was ist recht klein, hat dünne Beine, einen gelb gefleckten Schwanz, eine wuschelige Haarpracht und ist ansonsten ziemlich blau? Wie, ihr kennt Bobby "Scaler" Jenkins nicht? Na gut, man muss auch zugeben, dass ein solch niedlicher Held aus dem Hause Take 2 eher etwas Ungewöhnliches ist. Scaler ist ein mehr als solides Jump'n'Run geworden, welches wohl nicht nur jüngere Spiele begeistern kann.

    Scaler Scaler Das bekannte Universum mit unserer Erde ist nur ein Bestandteil des großen Multiversums. Unbeständige Tore verbinden die Planeten miteinander, welche sich aber von einem Augenblick zum nächsten vermehren oder aussterben. Gelänge es jemanden, diese Tore zu stabilisieren und kontrollieren, so hätte diese Person alle Macht des Multiversums. Nach einem rätselhaften Unfall wird Leon - ein begabter Wissenschaftler - in eine andere Dimension des Multiversums entführt. Looger und seine Bande stecken dahinter, welche die Macht der Tore an sich reißen wollen. Dies gelang ihnen auch, durch die Folter von Leon. Nun brechen sie in unsere Welt ein, um ihren teuflischen Plan zu vollenden.

    Scaler Scaler Niemand hat aber mit Bobby Jenkins gerechnet, welcher die Pläne von Looger mitbekommen hat. Er wurde allerdings beim Lauschen erwischt. Die Bösewichter nahmen den Jungen gefangen und versuchten ihn zum Reden zu bringen. Doch er konnte sich befreien und flüchtete durch eines der Dimensionstore. Die ausführliche Geschichte wird dem Spieler in äußerst unterhaltsamen Videosequenzen näher gebracht. Die gelungene wenn auch englische Sprachausgabe unterstützt die Atmosphäre. Wer des Englischen nicht mächtig ist, freut sich über die recht gute Übersetzung, die in Form von Untertiteln eingeblendet wird. Kurz darauf befindet man sich auch schon in der ersten Welt. Infos und Tipps erläutern dem Spieler das Gameplay, in welches man sich schnell einfinden wird. Scaler ist kein äußerst komplexes Abenteuer, auch wenn später dann durchaus ein tieferes Gameplay den Spieler fordern kann.

    Traumland einer anderen Dimension

    Scaler Scaler Auffallend ist schon von Anfang an die mit einer wunderschönen Fauna bestückte Welt. Mit viel Liebe zum Detail wurden diese gestaltet. Überall sprießen exotische Pflanzen und Blumen aus der Erde, Leuchtkäfer und ähnliches beleben die wunderschönen Levels und auch schon bald wird sich der erste Gegner zeigen. Von kleinen urkomischen Spinnen und zerplatzenden Stachelkugeln über gefräßige Pflanzen bis hin zu den verschiedensten Arten von Echsen trifft man auf Gegner in allen Formen und Farben. Die Evolution auf den Planeten scheint wohl recht vielfältig gewesen zu sein. Bobby sollte sich von den Monstern aber nicht abschrecken lassen, auch wenn er ab und an riesigen Kolossen gegenübersteht. Er weiß sich zu helfen, denn während der Folterung durch Looger und seiner Bande verwandelte auch er sich zu einem tierischen Wesen, welches am ehesten mit einem Chamäleon zu vergleichen ist.

    Scaler Scaler Die Zunge ist des Chamäleons beste Waffe, damit kann Bobby nun den Feinden ordentlich den Hintern versohlen. Per Knopfdruck lässt er seine Zunge schnalzen und schon werden die kleineren Monster direkt ins Nirwana geschickt. Schwerere Brocken lassen sich aber dadurch nicht beeindrucken, sind wenn dann nur benommen. Daher setzt man kurzerhand zum Klauenangriff an, welcher sogar zu einer Combo ausgeweitet werden kann. Leider muss man bei diesem effektiven Angriff auch nahe den Feind heran, da Scalers Arme doch etwas kurz geraten sind. In Kombination mit Sprüngen lässt sich letztendlich aber auch noch so allerhand machen: Mit etwas Taktik und Ausweichvermögen kann so auch der größte Endgegner besiegen werden.

    Scaler Scaler Euer Held hat aber noch einiges mehr auf dem Kasten: Im Verlaufe des Spieles lernt er sich zum Beispiel zu tarnen. Bobby nimmt dazu einfach die Farben der Umgebung an und kann so unsichtbar an den Gegnern vorbei schleichen. Zu den üblichen Elementen wie Springen oder Klettern gesellt sich auch das Reben-Rutschen hinzu. Das Gleiten auf den Reben - im Grunde lange und verwinkelte (Achter-)Bahnen - macht einfach tierisch Spaß. Gelegentlichen Hindernissen weicht man mit Sprüngen, einem Wechsel der Rebe oder Ducken aus. Nebenbei lädt sich Bobby auch noch elektrisch auf. Die Energie kann wiederum in Form eines Elektrobomben-Angriff frei gesetzt werden. Kokons und auch kleinere Feinde werden sichtlich beeindruckt sein. Die Explosion dabei könnte aber auch bei so manchem Rätsel weiterhelfen.

    Wandlungsfähige Chamäleons

    Scaler Scaler Viele Denksportaufgaben wird man aber nicht meistern müssen. Scaler gestaltet sich als ein typisches Jump'n'Run, bei dem man von Plattform zu Plattform hüpft und dabei diverse Gegner umgeht oder erledigt. Die Welten selbst sind zumeist auch recht linear aufgebaut. Ab und an verzweigen die Wege, am Ende wird man aber wieder zum Levelanfang gebeamt und kann so einem anderen Pfad folgen. Mehr Tiefgang bekommt der Titel durch die Verwandlungen: Im Verlauf des Spieles kann Bobby "Scaler" die Fähigkeit von unterschiedlichen Feinden nutzen. Die witzigen Figuren sorgen nicht nur für Lacher, sondern fördern auch den Spielspaß. Als Bakudan kann man zum Beispiel Bomben legen und diese sogar aus der Ferne zünden. Verschiedene Schalter lassen sich nun dadurch von weitem betätigen. Als Swoom dagegen kann Bobby ungeniert im Wasser schwimmen, was ansonsten sein Tod bedeutet. In Form eines Krock kugelt sich der Held durch die Welt und plättet mit seinen Stacheln jeden, der sich ihm in den Weg stellt. Insgesamt zehn unterschiedliche Tierarten kann Scaler annehmen. Erfreulicherweise nutzten die Entwickler die unterschiedlichen Fähigkeiten dann auch für leichte Rätsel.

    Scaler Scaler Allein die Verwandlungen sorgen schon für recht viel Abwechslung, in dem ansonsten doch eher linearen Spielaufbau. Eure Hauptaufgabe ist das Einsammeln von Eiern, wie ihr schon kurz nach der Ankunft in der fernen Dimension von Leon erfahren werdet. Der Wissenschaftler ist wieder auf freiem Fuß, aber leider auch nicht mehr ganz auf der Höhe. Er begleitet euch fortan und gibt hilfreiche Tipps. Neben den wichtigen Eiern können auch Kristalljuwelen und Klokkies gesammelt werden. Von den Juwelen gibt es genau 100 - hat man alle, wird ein besonderes Extra freigeschaltet. Die Klokkies dagegen dienen als Währung: Bei Leon kann man dafür seine Energieanzeige oder Bombenanzeige ausbauen lassen oder andere Spezialfähigkeiten wie das Tarnen einkaufen. Profis werden sich aber sicherlich etwas unterfordert fühlen, kommt man bei der Hauptmission mit den Eiern doch recht schnell voran. Wer aber alles vom Spiel sehen möchte, muss die verwinkelten Welten genau absuchen und braucht dazu schon etwas Zeit.

    Gelungene Technik mit kleinen Problemen

    Scaler Scaler Spaß wird man aber trotz allem dennoch haben. Viele Gespräche zwischen Leon und Bobby oder auch den Erzrivalen sorgen für einige Lacher. Die Story ist nicht sonderlich überraschend und hat auch kaum Tiefgang, die Sprüche von Scaler dagegen sind hitverdächtig. Auch sorgen einige integrierte Minispiele wie der Flug auf einem Reptil, oder rasante Rennen gegen einen Drachen für Abwechslung. Wie Anfangs schon erwähnt, kann aber auch die Grafik begeistern: Vor allem die vielen Details sorgen doch ab und an im Zusammenspiel mit Sonneneffekten und dergleichen für offene Münder. Schöne Texturen und einfallsreich gestaltete Gegner beleben das Bild. Optische Vielfalt wird zudem in den 15 Welten geboten. Von Sümpfen über Wüsten bis hin zur tropischen Fauna ist alles mit dabei. Die gelungene Grafik wird lediglich durch üble Tearing-Bildfehler und einer ab und an zickigen Kamera leicht überschattet. Der Sound wiederum ist nicht ganz auf diesem hohen Niveau. Die Musikstücke sind durchaus passend und gefallen, nervig dagegen sind mit der Zeit die Soundeffekte, vor allem da sie etwas zu dominant wirken. Immerhin haben sich die Sprecher der Charaktere richtig Mühe gegeben. Eine verrauchte Stimme bei einem kleinen Reptil passt genauso gut wie das Opageschwafel zum Wissenschafter Leon. Freunde von Dolby Digital Sound kommen übrigens voll auf ihre Kosten: Geräusche sowie die Laute der Gegner ertönen im klaren Raumklang und sorgen für eine gelungene Atmosphäre.

    Scaler (XB)

    Singleplayer
    7,7 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    7/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    gelungene und lustige Charaktere
    unterhaltsames und abwechslungsreiches Gameplay
    sehr gelungene Grafik
    Schwierigkeitsgrad ist etwas zu leicht
    technische Probleme wie Tearing-Bildfehler
    eine teils zickige Kamera
    etwas zu stark dimensionierte Soundeffekte
  • Scaler
    Scaler
    Publisher
    Global Star Software (CA)
    Developer
    A2M
    Release
    27.11.2004

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990107
Scaler
Scaler im Gamezone-Test
http://www.gamezone.de/Scaler-Spiel-31702/Tests/Scaler-im-Gamezone-Test-990107/
10.12.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/12/TV2004121011390700.jpg
tests