Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • SeaBlade – Neues Interview plus Screenshots

    SeaBlade – Neues Interview plus Screenshots Der Shooter “SeaBlade” wurde vor einiger Zeit von Simon&Schuster angekündigt und die Leute von TeamXbox haben ein interessantes Interview dazu veröffentlicht. Ein Mitarbeiter des Entwicklerteams Vision Scape beantwortet darin einige Fragen zur Hintergrundgeschichte (die hier schon einmal kurz zusammengefasst wurde), den Levels und einigen anderen Elementen. Passend zum Interview gibt es ein paar Screenshots mit Spielszenen zu sehen.
    SeaBlade ist wie so viele Spiele des Genres in der Zukunft angesiedelt. Jahrhunderte zuvor sind viele Städte auf der Nordhalbkugel einer Naturkatastrophe zum Opfer gefallen und seitdem trennt der Äquator praktisch zwei verschiedene Welten. Im Süden herrschen Frieden und Wohlstand und gerechte Regierungen kümmern sich um die Bewohner. Im Norden sind dagegen gemeine Tyrannen an die Macht gekommen, welche die erst schon benachteiligten Menschen noch zusätzlich terrorisieren. Gerüchten zufolge haben die bösartigen Herrscher damit begonnen riesige Truppen zu mobilisieren um den Süden anzugreifen. SeaBlade soll ein Shooter mit besonders abwechslungsreichen Missionen, verschiedenen Schiffen, coolen Waffen, riesigen Levels und gigantischen Endbossen werden. Darüber hinaus wird die Story angeblich sehr spannend sein. Ein „SeaBlade“ ist eine Mischung aus einem Raumgleiter und einem U-Boot und diese Maschinen können dadurch sowohl unter Wasser als auch an Land oder in der Luft benutzt werden. Man bekommt teilweise friedliche Gebiete zu sehen, in denen deutlich wird was Menschen erreichen können wenn sie hart arbeiten und tolerant sind. Aber die meiste Zeit über wird man in den „bösen“ Umgebungen unterwegs sein, weil dort einfach mehr los ist. Im Text wird das Hauptziel des Spiels geschrieben. Ein gigantisches Rettungsfahrzeug namens Argosy soll die verwüsteten Gebiete auf der Nordhalbkugel erreichen und von dort aus sollen anschließend die verschiedenen SeaBlades starten, die Geiseln befreien und in den einzelnen Gebieten Informationen sammeln. Am Ende muss man schließlich nach Island gelangen, denn dort lauert eine wachsende und sehr geheimnisvolle außerirdische Macht. Mehr wird im Moment noch nicht verraten. SeaBlade ist kein charakterbasiertes Spiel und es gibt deshalb keine richtigen Hauptfiguren. Der Spieler wird selbst zum Helden der Geschichte und die Schiffe sind praktisch die verlängerten Armee mit deren Hilfe man alle möglichen Objekte zerstört. Im Spiel tauchen vier verschiedene SeaBlades auf und diese lassen sich zum Beispiel unterschiedlich steuern, die Geschwindigkeit variiert und die Zahl der möglichen Passagiere ist jeweils anders. Vor jeder Mission bekommt man eines der Modelle zugeteilt. Im Laufe des Abenteuers kann der Spieler weitere Schiffe freischalten und diese können dann im Multiplayermode benutzt werden. Besonders erfolgreiche Helden, die schon alle anderen Extras entdeckt haben, können ein besonders geheimnisvolles, experimentelles SeaBlade-Modell erhalten. Die Entwickler wurden von klassischen Shootern wie etwa Gradius inspiriert und die Waffen werden den Fans der alten Spiele oft bekannt vorkommen. In jedem Level kann man passend zur Situation und zu den Zielen verschiedene Waffen einsetzen und man muss vor allem die Steuerung meistern um die Abschnitte erfolgreich zu beenden. Im Multiplayermode wird es sowohl actionbetonte als auch missionsbasierte Varianten geben, die bis jetzt aber noch nicht genauer erläutert werden. Die Optik soll unter anderem durch die beeindruckende Sichtweite überzeugen und Nebel bekommt man wirklich nur dann zu sehen wenn es zur jeweiligen Atmosphäre passt. SeaBlade wird auch auf der kommenden E3 gezeigt werden. Das Spiel soll voraussichtlich im September in den USA erscheinen.

    Ceilans Meinung:
    Was vielen Leuten wahrscheinlich nicht so gut gefallen wird ist die geschätzte Spielzeit, denn ein Durchschnittsmensch wird laut Interview sechs bis acht Stunden brauchen um SeaBlade durchzuspielen. Dazu kommen eben noch ein paar Zusatzaufgaben und freischaltbare Extras und vor allem der Multiplayermode, aber das ist trotzdem nicht besonders viel. Es kommt zwar eher auf die Qualität an und ein kurzes unterhaltsames Spiel ist besser als ein ewig langes das überhaupt keinen Spaß macht, aber manche Xbox-Fans werden sicherlich trotzdem nicht ganz zufrieden sein. Für Shoter-Begeisterte könnte das Game aber bestimmt recht interessant werden und durch die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der SeaBlades ist es wahrscheinlich abwechslungsreicher als andere Spiele dieser Art.

    Quelle: www.teamxbox.com

  • SeaBlade
    SeaBlade
    Developer
    Simon & Schuster New Media
    Release
    31.03.2003
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    • Es gibt 12 Kommentare zum Artikel

      • Von Ragnarok Erfahrener Benutzer
        hm ich finde das die Spielzeit in ordnung geht, für so ein Spiel. Ansonsten spiele ich solche Titel nur mal so gelegendlich.
      • Von Hazuki-San Erfahrener Benutzer
        Cool! Die Grafik sieht schon mal verdammt geil aus, was man von der X-Box auch erwarten kann!
      • Von GZA Erfahrener Benutzer
        mmm also antesten werd ich es bestimmt mal, gibt ja zum Glück Videotheken
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
897080
SeaBlade
SeaBlade – Neues Interview plus Screenshots
http://www.gamezone.de/SeaBlade-Spiel-32049/News/SeaBlade-und-8211-Neues-Interview-plus-Screenshots-897080/
25.03.2002
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/03/seablade2_1_.jpg
news