Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Secret of Evermore: Eine Reise durch die Zeit - Leser-Test von sylus

    Secret of Evermore: Eine Reise durch die Zeit - Leser-Test von sylus Das 1995 erschienene Rollenspiel "Secret of Evermore" kam ca. 2 Jahre nach dem Rollenspiel "Secret of Mana" auf den Markt. Das Spiel errinnert durch sein Gameplay stark an seinen sogenannten Vorgänger "Secret of Mana".

    Story:
    Die Story beginnt in einem Labor in Großostheim, wo Dr. Igor Seltsam eine Maschine baut, die das Tor in die Parallelwelt "Evermore" öffnen soll. Durch einen Unfall werden er und drei weitere Figuren in die Parallelwelt befördert. Jahre später kommt durch Zufall ein Junge mit seinem Hund in das Labor und wird ebenfalls in die Parallelwelt geschickt.
    Hier ist er nun zusammen mit seinem Hund gefangen und muss versuchen, sich einen Weg aus aus der unheimlichen Welt von Evermore zu schlagen.

    Welten/Orte:
    Es gibt vier verschiedene Orte, durch die ihr euch hindurchkämpfen müsst:

    Prähistoria:
    Dort fangt ihr an; wie der Name schon sagt, ist es hier prähistorisch angehaucht, die Menschen, die dort leben, sehen nach Steinzeitmenschen aus.
    Antika:
    Dies ist die Zeit der Römer und der großen Pyramiden. Es gibt eine Pyramide und eine Stadt, in der legionsähnliche Wachen stehen.
    Gotika:
    In dieser Epoche gibt es zwei fast identische Schlösser. Die Zeit spielt also um das Mittelalter herum.
    Assistopia:
    Spielt in der Zukunft in einer Stadt, die im Orbit über Evermore schwebt.

    Hauptcharaktere:
    Im Spiel könnt ihr zuerst einmal den "Helden" und zweitens einen Hund steuern. Der Hund verändert sich je nachdem in welcher Zeit man sich befindet. Da gibt es den Wolfshund (Prähistoria), den Windhund (Antika), den Pudel (Gotika) und den "Toasterhund" (Assistopia). Der Hauptcharakter selbst verändert sich nicht.

    Nebencharaktere:
    Dies sind die Personen, die auch aus der "realen" Welt stammen. Sie stellen wichtige Personen der verschiedenen Epochen dar und helfen dem Spieler auf seinem Weg durch das Spiel.

    Zora Zottelzopf: Häuptling des Dschungeldorfs (Prähistoria)
    Hektor Lektor: Forscher in der Zweiten Epoche (Antika)
    Gunilla von Fettamsel: Königin eines der beiden Schlösser in der dritten Epoche (Gotika)
    Professor Igor Seltsam: lebt in der letzten Epoche (Assistopia)

    Fertigkeiten des Helden:
    Dem Held stehen in Evermore verschiedene Möglichkeiten zur Verteidigung und zum Angriff zur Verfügung. Zum einen gibt es die "normalen" Waffen wie Schwerter, Äxte, Speere und Schusswaffen, zum anderen kann der Held eine Reihe von alchemistischen Zaubersprüchen erlernen. Diese kann er dann ebenfalls zur Verteidigung oder zum Angriff verwenden, vorausgesetzt er hat die passenden Zutaten für den Zauberspruch bei sich. Diese kann man überall in Evermore aufsammeln, tauschen oder kaufen. Dazu kann der Held sich Rüstung für sich oder seinen Hund kaufen. Dieses macht euch widerstandsfähiger gegen Attacken eurer Gegner.

    Gegner:
    In Prähistoria müsst ihr euch gegen riesige Moskitos, Echsen, Dinosaurier und einen Haufen anderer prähistorischer Kreaturen durchsetzen. In Antika gibt es böse Piraten, und schräge Gestalten aus den Pyramiden gegen die ihr euch wehren müsst. In Gotika müsst ihr euch gegen Drachen, Würmer und ähnliches kämpfen. Die Gegner in Assistopia sind Maschinen, Roboter und Gegner aus den ersten drei Epochen.

    Es gibt in den Epochen auch Endgegner und stärkere Zwischengegner. Wenn ihr diese besiegt habt, bekommt ihr immer eine mehr oder weniger kleine Belohnung.

    Fazit:
    Das Spiel "Secret of Evermore" ist ein klasse Rollenspiel und sollte in keiner SNES Spielesammlung fehlen. Es ist ein Spiel, mit dem man sich lange befassen kann und wenn man alles erreichen möchte, wird man das Spiel öfter als einmal spielen müssen. Langeweile wird auch dann nicht aufkommen! Die Steuerung ist leicht und Spieler, die sich mit "Secret of Mana" auskennen, werden keine Probleme haben, sich in diesem Spiel zurechtzufinden. Wer das Spiel noch nicht kennt, sollte sich seine Konsole anbauen, das Spiel besorgen und losdaddeln!

    Negative Aspekte:
    Endgegner zu leicht

    Positive Aspekte:
    leichtes Gemeplay, schöne Story

    Infos zur Spielzeit:
    sylus hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Secret of Evermore

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: sylus
    9.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    10/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    10/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Secret of Evermore
    Secret of Evermore
    Publisher
    Nintendo
    Developer
    Square Enix
    Release
    08.02.2001
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007205
Secret of Evermore
Secret of Evermore: Eine Reise durch die Zeit - Leser-Test von sylus
http://www.gamezone.de/Secret-of-Evermore-Classic-32129/Lesertests/Secret-of-Evermore-Eine-Reise-durch-die-Zeit-Leser-Test-von-sylus-1007205/
07.03.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/12/scannen0063_1_.jpg
lesertests