Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Sega Rally Championship im Gamezone-Test

    Sega´s Rally Championchip feiert seine gelungene Wiedergeburt auf dem Gameboy Advance.

    Sega's "Rally Championchip" sorgte schon auf dem Dreamcast für Furore. Noch gut kann ich mich an den japanischen Werbespot zu dem Game erinnern, in welchem U-Bahn-Fahrer genauso wie Handwerker und Hausfrauen plötzlich durch Tokio geslidet sind, anscheinend weil immer noch von Segas Rallyspiel völlig hin und weg. Dabei weiß ich bis heute nicht, ob es Absicht von Sega war, dass die Autos mehr schlidderten als sie fuhren, und man diesen Fakt dann einfach als besonderes Feature angepriesen hat, oder ob es sich um ein misslungenes Experiment gehandelt hat, denn die Boliden in besagtem Game verhalten sich wirklich nicht besonders realitätsnah. Spaß hat es trotzdem gemacht in den Markenkisten durch den Schlamm zu schlittern oder mit quer stehendem Wagen die Eispisten entlang zu brettern. An eben diesem Game hat sich nun Nintendo die Rechte gesichert und "Rally Championchip" auf den GBA portiert.

    Das grundlegende Gameplay hat man dabei beibehalten, auch wenn manch neues Feature integriert wurde. Dem Spieler werden also im Meisterschafts-Mode diverse Rally's angeboten die grundsätzlich aus vier zu absolvierenden Strecken bestehen. Gestartet wird ebenfalls immer vom letzten Platz aus und das optimale Ergebnis besteht darin innerhalb der vier Strecken sich bis auf den ersten Platz vorzuarbeiten. Im Gegensatz zum Konsolen-Original aber wird hier nicht automatisch etwas freigeschalten, sondern es werden sogenannte Meisterschaftspunkte ausgeschüttet, für die sich der Spieler dann neue Meisterschaften, einzelne Strecken für den Arcade-Mode, neue Autos oder eins der Bilder aus der Galerie kaufen kann. Ebenfalls neu in der GBA-Version ist das RC-Minigame, in welchem wir in möglichst kurzer Zeit mit einem ferngesteuerten Auto alle herumliegenden Münzen einsammeln müssen.

    Die gebotene Grafik kommt mit einer richtigen 3D-Engine daher, die aber im direkten vergleich mit "V-Rally 3" für den GBA doch einige Schwächen aufweist. So ist das dargestellte Bild recht grobpixelig und wird auch nicht ganz so flüssig wiedergegeben wie bei der Konkurrenz. Hinzu kommt eine unsichtbare mauer entlang der Pisten die dem Spieler nicht erlauben die Strecke zu verlassen, was besonders in den engen Kurven ausgenützt werden kann, indem man einfach auf dem Gas stehen bleibt und den Wagen an besagter unsichtbarer Mauer entlang gleiten lässt. Dafür trumpft "Rally Championchip" mit richtigen Wetterverhältnissen auf, die vom Sonnenschein über bedecktem Himmel bis hin zu dichtem Schneefall reichen. Dabei können wir die Kapriolen des Wetters bei Tag genauso wie bei Nacht erleben, auch wenn diese Übergänge nicht in Echtzeit geschehen und fest an bestimmte Strecken gebunden sind.

    Die Soundkulisse wird vor allem die Kenner der Konsolenversion begeistern, da man tatsächlich die Stimme des bekannten Beifahrers für den GBA recycelt hat, der mit seinem "Medium Left" und "Medium Right" schon damals für Stimmung sorgte. Auch seine entsetzten Ausrufe beim Touchieren von Gegnern oder Gebäuden ist vorhanden. Ebenfalls von der Konsole übernommen hat man die eingängigen Melodien, auch wenn sie etwas umkomponiert wurden um sich gut von den Geräuschen abzuheben. Sehr positiv ist es, dass man den Soundtrack, unabhängig von der restlichen Soundkulisse, komplett abschalten kann, was die Geräuscheffekte umso besser zur Geltung bringt.

    Die Steuerung erlaubt erwartungsgemäß die Auswahl zwischen manueller und automatischer Schaltung, und, was noch viel wichtiger ist, eine Lenkung deren Empfindlichkeit sich in drei Stufen einstellen lässt. So sollten "Dauerdrücker" genauso ihre Einstellung finden wie nervöse "Antipper". Obwohl für den Spieler positiv, wäre es vom Gameplay her sicher besser gewesen die Autos beim erreichen der unsichtbaren Mauer stärker abzubremsen, da man so den Umstand natürlich ausnutzt, dass man praktisch an der Kante der Strasse entlang schliddern kann ohne viel Geschwindigkeit zu verlieren.

    Sega Rally Championship (GBA)

    Singleplayer
    8 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    9/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Pro & Contra
    Hoher Wiedererkennungswert
    neu integrierte Minigames und Kaufoption
    eine Galerie für Sammler
    Recht grobpixelige Darstellung die nicht ganz flüssig über den Screen läuft
  • Sega Rally Championship
    Sega Rally Championship
    Publisher
    Infogrames Entertainment S.A. (F)
    Developer
    Sega
    Release
    17.03.2003
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Cars: Hook International Release: Cars: Hook International THQ
    Cover Packshot von Banjo Pilot Release: Banjo Pilot THQ , Rare
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989237
Sega Rally Championship
Sega Rally Championship im Gamezone-Test
Sega´s Rally Championchip feiert seine gelungene Wiedergeburt auf dem Gameboy Advance.
http://www.gamezone.de/Sega-Rally-Championship-Classic-32205/Tests/Sega-Rally-Championship-im-Gamezone-Test-989237/
09.04.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/07/sr2.jpg
tests