Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Shadow Hearts: From the New World im Gamezone-Test

    Episode 3 der erfolgreichen Serie mutiert zum Außenseiter, bewahrt aber das ursprüngliche Konzept.

    Abseits bekannter Serien wie Final Fantasy, Dragon Quest und Suikoden gehört mittlerweile auch "Shadow Hearts" in jede gut sortierte PS2 Videospielsammlung. Vor allem der zweite Teil überzeugte mit einem ausgereiften Gameplay sowie einer äußerst unterhaltsamen Erzählweise. Mit ordentlicher Verspätung, schließlich wurde der Titel schon vor knapp zwei Jahren im Land der aufgehenden Sonne veröffentlicht, wurden nun endlich die europäischen Händler mit "Shadow Hearts - From The New World" beliefert. Kann der doch betagte Titel überzeugen und hat er am Ende der Playstation 2 Ära überhaupt noch eine Chance?

    Shadow Hearts: From the New World Shadow Hearts: From the New World Die Fans der Vorgänger werden anfänglich ziemlich enttäuscht sein: Nicht nur ihr geliebter Held Yuri ist endgültig passee, auch verabschiedet man sich vom bekannten Szenario. "Shadow Hearts - From The New World" entführt euch in eine, dem Titel gebende, neue Welt. Das wirtschaftlich aufstrebende Amerika ist die neue Heimat und eine völlig jungfräuliche Geschichte nimmt ihren Lauf, die nicht viel mit den ersten beiden Teilen gemeinsam hat. Gut, wer sich mit den Klassikern beschäftigt hat, wird die eine oder andere Anspielung, einen kleinen Teil der Hintergrundgeschichte, sowie den verrückten Roger Bacon wieder erkennen. Wir schreiben das Jahr 1929 und befinden uns nach dem ersten Weltkrieg in der Blütezeit von New York. Die Geschichte beginnt mit einer Reihe von Morden sowie dem junge Privatdetektiv Johnny Garland, der in einen seltsamen Fall verwickelt wird.

    Johnny sieht eher wie ein typischer Fantasyheld aus, mit strubbeligem Haar und fescher Kleidung - ist aber auch noch ziemlich jung. Nach dem Verlust seiner Familie sucht der 16-jährige mit seiner Privatdetektei den nötigen Abstand zu den schrecklichen Geschehnissen. Während seiner Untersuchungen geschehen mysteriöse Dinge und er lernt seine ersten Begleiter kennen. Shania besitzt besondere Kräfte und kann die Fähigkeiten von Geister nutzen - wie Yuri beherrscht sie die Fusion. Ihr Begleiter und Beschützer ist der Indianer Natan, der den speziellen Kampfstil Gun-Fu (Gun = Gewähr, Pistole, Flinte) beherrscht. Wie üblich gesellen sich im Verlaufe des langwierigen Abenteuers viele weitere Charaktere der illusteren Truppe hinzu. Einer komischer und abgedrehter, wie der andere. Frank Goldfinger meint die Nunjakunst erlernt zu haben, hat aber - ganz ähnlich wie Joachim aus dem zweiten Teil - eine Affinität für skurrile Waffen wie einem Bushaltestellenschild! Auch eine sprechende und überdimensionale Drunken-Kung-Fu Katze gehört zum Team, wie auch eine schizophrene sowie kitschige Vampirlady.

    Wieder mit viel Humor

    Shadow Hearts: From the New World Shadow Hearts: From the New World Das Erscheinungsbild von "From The New World" gleicht in etwa "Covenant". Die Geschichte wird in vielen kleinen Videosequenzen, sowohl in Spielgrafik, als auch in atemberaubenden Rendersequenzen erzählt. Die Atmosphäre unterstützend, hauchen viele Synchronsprecher den virtuellen Helden Leben ein. Die Qualität der Sprachausgabe ist durchwegs erhaben, auch wenn man abermals der englischen Sprache mächtig sein sollte. Dieses Mal mehr denn je, denn der Publisher Ghostlight entschied sich gegen eine entsprechende Übersetzung. Das komplette Spiel, inklusive aller Menüs und Sprachszenen in Textform, ist in Englisch gehalten, was sicherlich eine Hürde für manch jungen Spieler darstellen wird. Allzu anspruchsvoll wird das Geschriebene aber nie, so dass man mit einigermaßen guten Kenntnissen nur wenig Probleme bekommen wird.

    Der bekannte Humor lässt sich auf jeden Fall wieder zwischen den Zeilen ausmachen. Scherzhafte Dialoge, peinliche Situationen und absolut verrückte wie auch witzige Charaktere versprühen ihren ganz eigenen Charme, welcher vor allem Liebhaber des zweiten Ablegers begeistern wird. Anfänglich nimmt die Geschichte auch an Fahrt auf. Viele neue Gesichter werden eingeführt und parallel zu den Geschehnissen um Johnny Garland und seiner Truppe treibt sich auch noch ein Serienmörder sowie eine geheimnisvolle Frau herum, welche beide ihre Gastauftritte in kleinen Szenen haben. Es wird ein wenig dauern, bis beide Welten aufeinander prallen, dann aber zeigt sich das Spiel von seiner ganz mystischen und übernatürlichen Seite. Aber trotz aller Bemühungen erreicht "From The New World" nicht die Genialität des Vorgängers und zieht eindeutig den kürzeren. Die Story hat einige Schwächen sowie ungeklärte Fragen und der Spielwitz hinkt den pikanten Szenen aus "Covenant" deutlich hinterher.

    Üblicher Alltag eines RPG-Helden

    Shadow Hearts: From the New World Shadow Hearts: From the New World Wie nicht anders zu erwarten, wandert man mit der bunt zusammen gewürfelten Truppe durch die Weltgeschichte und macht in diversen Dörfern und Städten halt. Wie auch beim Vorgänger hält man sich nicht lange in den Straßen auf, da nur einige Häuser offen stehen sowie wenige und abseits liegende Gassen zu Erkundungstouren einladen. "Shadow Hearts" beschränkt sich nach wie vor auf das Nötigste, bietet aber dennoch genügend Passanten für Klatsch und Tratsch. Immer wieder müsst ihr bestimmte Personen auffinden. Diese werden verhört, oder entsprechende Nachrichten übermitteln. Sehr eigenwillig ist dabei der Spielverlauf. Nicht selten wird das Spiel nur dann fortgesetzt, wenn bestimmte Ereignisse eingetroffen sind, obwohl der nächste Schritt klar und deutlich vor einem liegt.

    Fast überall trifft man auf ein typisch amerikanisches - wenn auch schwules - Bikerduo an. Die fahrenden Händler versorgen Johnny und seine Kollegen mit Heilmittel, neue Rüstungen und scharfe Klingen. Wie üblich müsst ihr die Helden stets gut einkleiden, da die Feinde nicht zimperlich mit euch umgehen. Dies geschieht im umfangreichen Menü, welches nach und nach mit entsprechenden Optionen erweitert wird. Neben den üblichen Dingen müsst ihr euch vor allem um die persönlichen Belange jedes einzelnen Mitstreiters kümmern. Jeder Charakter bringt ungewohnte Eigenschaften mit sich. Shania erhält durch Geister die Kraft der Fusion. Die Kreaturen wollen aber mit im Kampf errungenen Seelen gefüttert werden, damit diese im Level aufsteigen und neue Fähigkeiten erlernen. Der Indianer dagegen benötigt wiederum mystische Umas, die man mühevoll in der Prärie auffinden muss. Um an alle Spezialfähigkeiten eines jeden einzelnen Charaktere heran zu kommen, müsst ihr massig Nebenaufgaben meistern. Ein Besuch vormals durchwanderter Gebiete bleibt euch auf jeden Fall nicht erspart, da viele Personen immer wieder neue Informationen bieten oder sich im Verlaufe der Zeit etwas verändert.

    Shadow Hearts: From the New World Shadow Hearts: From the New World Alle Charaktere, außer Shania, besitzen auch die Macht, über so genannte Sterntafeln Zauber zu erlernen. In den entsprechenden Sternbildern finden sich Plätze für magische Formeln, die je nach Stärke und Gattung eingepasst werden. Alle ausgewählten Zauber stehen anschließend im Kampf über das Magiemenü zur Verfügung. Die Sterntafeln sind aber keineswegs statisch vorgegeben, diese können ordentlich erweitert und aufgerüstet werden, so dass man weniger Magie verbraucht, oder aber neue und stärkere Formeln verwenden kann. Das Level- und Wertungssystem des Spiels ist äußerst komplex und umfangreich, sorgt aber für ordentlich Spielspaß. Vor allem Spielernaturen, die sehr gerne an ihren Helden feilen und deren Fähigkeiten bis ins letzte Detail anpassen wollen, kommen voll auf ihre Kosten.

    Vom Ring hängt alles ab

    Sobald man sich aus den zumeist sicheren Städten und Dörfern in die weite Welt hinaus begibt, oder aber tiefe Höhlen und Kanalsysteme durchforstet, stößt man unweigerlich auf Gegenspieler oder scheußliche Monster einer anderen Welt. Nur selten erkennt man die Gegner direkt auf dem Bildschirm, zumeist erfolgt eine Auseinandersetzung per Zufall. Zumindest anfänglich halten sich die Zufallskämpfe noch in Grenzen, mit der Zeit häufen sich diese aber durchaus. Dem Sammler von Erfahrungspunkten soll es recht sein, jeder erlegte Feind hat nämlich reichlich davon dabei. Ganz nebenbei hinterlassen diese oftmals auch Items und reichlich Goldstücke, die man selber wieder beim Händler ausgibt.

    Shadow Hearts: From the New World Shadow Hearts: From the New World Der Reihenfolge nach dürfen alle Kämpfer in der Arena ihre Aktionen wie normale Angriffe, Zauber oder spezielle Attacken ausführen und müssen ganz dem Prinzip eines Rundenduells brav auf ihre nächste Möglichkeit warten. "Shadow Hearts" hob sich aber vor allem aufgrund eines Bewertungsrings von seiner Konkurrenz ab. Nach jeder gewählten Aktion erscheint der Ring mit einem rotierenden Zeiger. Passiert dieser markierte Bereiche, muss die X-Taste betätigt werden. Nur wenn die erste Zone getroffen wurde, wird die Aktion auch ausgeführt. Wurden gar mehrere erwischt, kann man mehrere Backpfeifen austeilen. Geschickte Spieler peilen die rot markierten Endbereiche der Trefferzonen an, welche die Effekte der Angriffe nochmals verstärken. Aber Vorsicht! Sobald ein Bereich verpasst wurde, ist das "Spiel" aus.

    Wie bei "Covenant" könnt ihr eure Aktionen auch mit den Teamkollegen kombinieren und dadurch eine verheerende Combo starten. Dafür wird aber spezielle Energie gebraucht, die erst einmal aufgebaut werden muss. Es gibt noch einige weitere Feinheiten wie Doppelangriffe und harte Schläge, die in einer Ausführung den Umfang eines Tests sprengen würden. Die Wahl der richtigen Aktion entscheidet oftmals zwischen Sieg und Niederlage. Viele Gegner gehören einer bestimmten Klasse wie Licht, Dunkel, Feuer oder Wind an und haben dementsprechende Schwächen, die man ausnutzen sollte. Im späteren Verlauf des Titels kommt man nicht umhin, sich vor einem Endkampf eine Taktik zurechtzulegen. Man sortiert die Kämpfertruppe und muss schauen, dass man bestimmte Abwehrzauber sowie effektive Angriffe im Gepäck hat, ansonsten macht man sich das Leben ganz schön schwer. Mehr denn je legt der Titel Wert auf die richtige Wahl bei den Akteuren und Angriffen!

  • Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Winx Club Release: Winx Club Konami
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991321
Shadow Hearts: From the New World
Shadow Hearts: From the New World im Gamezone-Test
Episode 3 der erfolgreichen Serie mutiert zum Außenseiter, bewahrt aber das ursprüngliche Konzept.
http://www.gamezone.de/Shadow-Hearts-From-the-New-World-Spiel-15778/Tests/Shadow-Hearts-From-the-New-World-im-Gamezone-Test-991321/
08.06.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/06/1141974759.jpg
tests