Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Shadowgate 64: Rätsellastiges Mittelmaß - Leser-Test von Gonzo09

    Shadowgate 64: Rätsellastiges Mittelmaß - Leser-Test von Gonzo09 Adventures und Spielkonsolen scheinen einfach nicht zusammenzugehören. Während auf dem PC seit Menschengedenken (oder zumindest den späten 70ern...) grob geschätzt eine Zigallion Klassiker von Größen wie Sierra, Lucasarts oder Anderen erschienen, blieben die Jünger der Fernsehdaddelmaschinen (bitte liebevoll zu verstehen) außen vor. Auf dem N64 war dies besonders dramatisch, gerade mal ein Spiel dieses Genres schaffte den Weg auf Nintendos Toaster, dies dann aber immerhin exklusiv. "Shadowgate 64 - Trials of the four Towers" (im weiteren SG64) ist der direkte Nachfolger des 1987 erschienen "Shadowgate" und hat mit diesem weit mehr als den Namen gemein...

    Zunächst aber wird unser Held, denn einen solchen braucht jedes Adventure, erst einmal bei einem Karavanenüberfall gekidnappt und in einen recht klassischen Dungeon geworfen. Ein Blick in 3D um uns herum : feuchte Wände, häßliche Pritsche, stabile Gittertür, alles da, was zu einem guten Verlies gehört. Nur leider keine richtige Erklärung, ob das jetzt einen Sinn hatte, oder ob böse Menschen einfach sich so jeden "Halbling" greifen. Unser Held Del ist allerdings kein Halbling im Tolkienschen Sinn sondern das, was andere RPGs einen Halbelfen nennen würden. Eine Chance, dem Verließ zu entkommen wird ihm natürlich auch angeboten : Er muß vier gefährliche Prüfungen bestehen, die sich der alte Zauberer Lakmir ausgedacht hat. Dies ist kein purer Selbstzweck, vielmehr liegt das Schloß "Shadowgate" umgebende Land in großer Langeweile. Das alte Böse ist längst besiegt, die großen Helden vergessen, genau wie ihre gefürchteten Feinde und die Magie die beide nutzten. Diese Ruhe nutzte eine neue Macht, um sich im verborgenen emporzuschwingen und wenn auch nicht gleich klar ist, was sie zu erreichen sucht, es kann nichts Gutes sein. Nur die Lösung der vier Prüfungen kann das Unheil abwenden und vor die Wahl gestellt, in der Zelle zu vermodern oder nach Lösungen zu suchen, muß Del nicht lange überlegen. Let's go adventuring!

    Spieler, die z.B. auf dem NES alte Shadowgate-Veteranen waren, werden beim Nachfolger mehr als ein Déjà-Vu haben. Das vergangene Zeitalter der Helden ist nichts anderes als die Storyline des Vorgängers und SG64 bezieht sich an vielen Stellen auf Orte und Geschehnisse. Wer als neu in der Welt von Castle Shadowgate ist, wird am Anfang ein wenig verwirrt umherlaufen und sich vieles zusammenreimen müssen. Zur Unterstützung liegen an vielen Orten allerdings Bücher in den Türmen verstreut, die die Hintergrundgeschichte erleuchten und auch nach und nach die Story insgesamt enthüllen, warum z.B. die Magie fort ist und das Schloß sich in eine heruntergekommene Höhle für redselige Diebe verwandelt hat. Alte Veteranen werden viele Örtlichkeiten im neuen Licht wiedererkennen und mit vielen Anspielungen auf Vergangenes erfreut.

    Was allerdings jeder Spieler schnell verstehen wird, ist der Spielinhalt, denn es geht in erster Linie weniger um Story und Konversation als vielmehr um das Lösen zahlreicher mehr oder weniger logischer Rätsel. Die Bandbreite dieser reicht von "finde Schlüssel für Tür in 3D-Szenerie" bis hin zu "Myst wäre neidisch auf diesen Mechanismus. Wofür der wohl da ist?". Für jeden Rätselspieler wird was geboten, ob dies so richtig gut ist, bin ich mir nicht sicher. Persönlich bevorzuge ich die Art der "Lucasarts"rätsel, die sich meist um die logische Anwendung von Gegenständen zur Überwindung eines Hindernisses drehen. Solche Rätsel gibt es in SG64 und sie machten mir viel Spaß. Auf der anderen Seite mußte ich eine ganze Weile vor einer seltsamen, Myst-esken Maschine knobeln, um weiterzukommen oder die Logik eines Warplabyrinthes austüfteln. Es gibt sicher Leute die an so etwas Freude haben, ich befürchte jedoch, daß die Anzahl der Spieler, die beides mögen nicht so groß ist. Natürlich nur mein Gedanke, vielleicht liege ich da ja auch völlig falsch... Das gebotene Material zur Gehirnarbeit bewegt sich meist auch dem leichteren Niveau, erklettert allerdings gelegentlich auch "oberes Mittelmaß des Härtegrades". Leider erreicht keines der Logikrätsel die Genialität der "Lucasarts"kost, noch können die Logikproben es mit "Myst" und Konsorten wirklich aufnehmen. Dementsprechend fehlen, trotz der ganzen Solidität, leider wirklich denkwürdige Momente. Aufgelockert wird die harte Rätselkost nur durch eine kleine Schleicheinlage und ein oder zwei getimte Hetzjagten durch ein Gemäuer. Keine der beiden Einlagen ist jedoch eine große Herausforderung, schließlich liegt der Zielgruppe ja nicht im Actionbereich.

  • Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Aidyn Chronicles: The First Mage Release: Aidyn Chronicles: The First Mage THQ , H2O
    Cover Packshot von Pokémon Snap Release: Pokémon Snap Nintendo
    Cover Packshot von Bomberman Hero Release: Bomberman Hero Hudson Soft , Hudson Soft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004687
Shadowgate 64
Shadowgate 64: Rätsellastiges Mittelmaß - Leser-Test von Gonzo09
http://www.gamezone.de/Shadowgate-64-Classic-32505/Lesertests/Shadowgate-64-Raetsellastiges-Mittelmass-Leser-Test-von-Gonzo09-1004687/
20.07.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/07/shadowgate64_1_.jpg
lesertests