Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Shatterhand: Ein Satz heiße Ohren - Leser-Test von sinfortuna

    Shatterhand: Ein Satz heiße Ohren - Leser-Test von sinfortuna Selbst Besitzern eines Nintendo Entertainment System (NES) dürfte der Name "Shatterhand" in nur relativ seltenen Fällen wirklich etwas sagen, nein, die Rede ist nicht von Winnetous Freund "Old Shatterhand", sondern es handelt sich in diesem Actionspiel um ein Science-Fiction-Spiel, in dessen Mittelpunkt ein muskelbepackter Superagent steht, welcher eben auf den Namen Shatterhand hört. Interessant ist dieses Modul allein daher schon, da sein Protagonist im Kampf gegen das feindliche Gesocks ausnahmsweise einmal völlig ohne Waffen auskommt, lediglich mit seiner knallharten Rechten überzeugt er die Gegner davon, dass es besser ist, frühzeitig die Segel zu streichen und von der Bildfläche zu verschwinden. Ein vergleichsweise moderater Schwierigkeitsgrad, der sowohl Anfängern mit etwas Übung eine faire Chance lässt aber phasenweise auch erfahrene Actionfreaks fordert, dürfte für eine ziemlich große Zielgruppe sorgen, zumal es sich hier in der Tat um ein zumindest leicht überdurchschnittliches Game für Nintendos 8-Bit-Konsole handelt. Bedauerlich ist lediglich, dass dieses Abenteuer nur einen Solospielermodus aufweist, was aber seinerzeit bei Actiontiteln (leider) oft so üblich war.

    Zahlreiche Hüpfpassagen sind verantwortlich dafür, dass man "Shatterhand" als einen Genre-Mix aus Actionspiel und eben Jump and Run bezeichnen könnte, denn unser Held ist in der Lage, außerordentlich hohe und auch weite Sprünge zu vollführen, des Weiteren ist er ein Profi, was waghalsige Kletterpartien angeht. Kurz nach Beginn des Spiels erwartet uns eine sehr angenehme Sache, wir dürfen nämlich tatsächlich nach dem ersten Level selber eine schwerwiegende Entscheidung treffen, was die Levelanwahl angeht, insofern wir es definitiv nicht mit einem streng linearen Spielverlauf zu tun haben, was damals sehr ungewöhnlich war, aber selbstverständlich umso mehr zu begrüßen ist. Wir entscheiden uns entweder für die Techno- oder Naturroute, so dass wir uns kurz darauf entweder auf überirdischem Wege an die Arbeit machen oder in unterirdischen Seenlandschaften wiederfinden, von den Gegnern freudig erwartet werden wir auf jeden Fall so oder so. Allein dieser Punkt an sich ist äußerst bemerkenswert, denke ich.

    Da wir es mit einem traditionellen 2D-Abenteuer zu tun haben, scrollen die Level horizontal von rechts nach links, ab und an aber auch vertikal, speziell wenn die Kletterpassagen ins Spiel kommen. Zahlreiche Cyborgs und sonstige Arten an Söldnern wollen uns augenscheinlich das Leben zur Hölle machen, sie sind zwar grundsätzlich nicht zu unterschätzen, doch eher mehr macht uns die nicht gerade leicht begehbare Umgebung zu schaffen, jedoch sind unfaire Passagen hier zum Glück eine absolute Seltenheit, was dem Spielspaß insgesamt natürlich absolut förderlich ist. Nicht nur, dass wir uns von einer Plattformebene zur nächsten bewegen und zahlreiche Abgründe zwischendurch überwinden müssen, es hindern uns zusätzlich etliche Flammensäulen und auch Steinschläge am zügigen Vorankommen, manch eine Sequenz wartet zudem mit einer äußerst unangenehmen Ansammlung an Giftspritzen auf, den Kontakt mit diesen sollten wir aus verständlichen Gründen möglichst meiden. Um genau zu sein, schlägt Shatterhand nicht nur mit seinen blanken Fäusten um sich, denn es existieren Extras in Form von Buchstabenkombinationen wie zum Beispiel Alpha-, Beta- und Gammasymbole, die es uns ermöglichen, in der Folgezeiten besonders wirkungsvolle Schlag- und Trittkombinationen auszuführen.

  • Shatterhand
    Shatterhand
    Publisher
    Jaleco Entertainment (US)
    Release
    1993
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003325
Shatterhand
Shatterhand: Ein Satz heiße Ohren - Leser-Test von sinfortuna
http://www.gamezone.de/Shatterhand-Classic-32655/Lesertests/Shatterhand-Ein-Satz-heisse-Ohren-Leser-Test-von-sinfortuna-1003325/
16.12.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests