Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Shenmue: mehr als ein RPG - Leser-Test von Salamibrodel

    Shenmue: mehr als ein RPG - Leser-Test von Salamibrodel Bis zu seiner Veröffentlichung war Shenmue 4 Jahre lang in der Pipeline. Ursprünglich mal als RPG zur Virtua Fighter Serie gedacht später auf dem Saturn, damals schon als Shenmue. Die finale Version erschien dann letztendlich auf Segas neuer Dreamcastkonsole. Man erhoffte sich damit die Verkäufe der Konsole anzukurbeln um letztendlich doch wieder Marktanteile zu gewinnen. Daraus wurde leider nichts. Trotzdem ist Shenmue ein Meilenstein der Spielegeschichte.
    Die Story beginnt indem Ryo eines Tages nach Hause kommt und ein schwarzer Wagen vor dem Tor steht. Ryo's Vater, Iwao, wird im familieneigenen Dojo von einem seltsamen Mann in chinesischer Kleidung, Lan Di, bedrängt. Er soll ihm einen Spiegel geben. Als Lan Di droht Ryo umzubringen gibt Iwao ihm den Spiegel. Doch bevor Lan Di geht erinnert er Iwao daran, dass er Zhao Sun Ming einst umgebracht hat und nun muss er dafür bezahlen. Iwao, selber ein grosser Meister der Kampfkunst hat gegen Lan Di keine Chance und wird tötlich verletzt. Ryo schwört Rache.
    Soweit zum Intro von Shenmue. Dieses ist übrigens nicht vorgerendert sondert in der Spielengine. Das macht allerdings nichts aus weil die Grafik nicht nur für Dreamcastverhältnisse genial ist. Die Charaktere sind sehr, sehr detailliert; die Animationen, besonders die Mimik suchen ihres Gleichen. Auch das drumherum sieht toll aus. Auf dem Grundstück von Ryo's zu Hause gibt es einen Goldfischteich in dem die Goldfische wunderbar animiert ihre Bahnen ziehen. In beinahe jeden Schrank kann man hinein sehen und mitunter nützliche Sachen finden. So findet man zum Beispiel in dem Schrank auf dem der Fernseher steht einen alten Sega Saturn. Dies passt zwar nicht ganz da das Spiel zum Jahreswechsel 1986/1987 spielt aber trotzdem toll. Man kann ja auch Spiele für den Saturn bekommen aber wie verrat ich an dieser Stelle nicht *g*.
    Ein paar Tage nach dem Mord an seinem Vater macht sich dann Ryo auf zur Spurensuche. Er geht in die Stadt. Es gibt zwar nur ein paar Teile der real existierenden Stadt Yokosuka im Spiel aber diese sind schon gross genug. Besonders in Dobuita pulsiert das Leben. Überall Geschäfte die Morgens aufmachen und Abends schliessen. Passanten die Mittags zum einkaufen gehen. Oder Morgens zur Arbeit. Und in der Nacht die durch die Gegend wankenden Kneipengänger. Auch hier bleibt der Detailgrad enorm hoch. Jede der etwa 500 Personen im Spiel hat seinen eigenen Tagesablauf. Wenn man will kann man sie den ganzen Tag verfolgen.
    Der Spielablauf gestaltet sich meisstens so:
    Ryo steht morgens auf und geht dann in die Stadt. Die Haushälterin Ine San gibt ihm jeden Tag 500 Yen mit auf den Weg. In der Stadt befragt er einige Leute nach Hinweisen. Person A hat zum Beispiel gehört, dass Person B in Berührung mit den Übeltätern gekommen ist. Ryo geht also zu Person B die ihm erzählt, dass er an Ort C sicherlich weitere Hinweise findet aller dings nur gegen Abend. Bis zum Abend kann sichRyo nun seine Zeit vertreiben. Er kann das angesprochene Geld verwenden und in das Slothouse gehen. Er kann sich einige Gegenstände im Tomato Store (oder in dem Kleinen Laden in Sakarugaoka) holen. Er kann auch die Figuren aus den Automaten sammeln (was unheimlich süchtig macht). Ausserdem kann er in die Spielhalle gehen und dort einige ältere Titel von Sega spielen. Da wären Space Harrier und Hang On. Ausserdem kann er seine Reflexe an zwei Quick Time-Automaten trainieren und testen. Diese sollte man nämlich können denn im Spiel wird man mit der Zeit immer häufiger mit sogenannten Quick Timer Events konfrontiert. Diese funktionieren so: Bei einem bestimmten Ereignis muss Ryo schnell reagieren. In diesem Moment erschein kurz eine Taste auf dem Bildschirm die der Spieler dann in sekundenschnelle drücken muss. Das klingt jetzt vielleicht relativ langweilig doch diese QTE's sind meisstens mit unheimlich coolen Animationen die Ryo danach ausführt verbunden und das macht die QTE's immer wieder interessant. Wenn man die Taste zu spät oder die falsche drückt kann man das QTE immer wiederholen. Die ruhigeren, langsameren Spieler werden damit also keine Probleme haben.
    Auseinandersetzungen werden aber nicht nur in Form von solchen QTE's dargestellt. Shenmue ist ja von Yu Suzuki designt worden. Dem Begründer von Virtua Fighter und seine Handschrift ist unverkennbar. Man kämpft also wie in einem Prügler. Allerdings ist dieser Kampfmodus relativ anspruchsvoll und erfordert etwas einarbeitung wie bei Virtua Fighter allgemein immer nötig. Nach einer Weile hat man aber alles geschafft. Neue Moves kann man auch erlernen. Entweder von anderen Personen oder aus Schriftrollen auf denen der Move erklärt ist. Solche findet man entweder oder man kauft sie im Antiquitätengeschäft.
    Leider ist es hier kaum möglich alle Gameplayaspekte von Shemue zu erklären da das Gameplay sehr vielschichtig ist. So kann man später sogar arbeiten, Mottorrad fahren und es gibt sogar eine Szene die sehr an Metal Gear Solid erinnert.
    Der Sound ist einmalig. Jeder noch so unwichtige Charakter ist mit Sprachausgabe versehen. Text gibt es nur als Untertitel. Leider ist auch in der deutschen Version alles auf englisch. Die Sprachausgabe und die Untertitel. Wahrscheinlich war der Übersetzungsaufwand zu gross. Leider passt die englische Sprachausgabe zu manchen Charakteren nicht besonders gut. Besonders die Kinder klingen seltsam. Das fällt aber nicht sehr stark ins Gewicht. Die Musik ist sogar noch besser. Sie ist meisstens orchestral und passt immer perfekt zum Geschehen. Ausserdem kann man sich im Laden auch Kassetten kaufen und diese dann mit dem Walkman anhören. Man kann also immer und überall auf die Musik zugreifen. Besonders das Maintheme zu Shenhua ist genial. Shenhua ist ein chinesisches Mädchen mit grosser Bedeutung für die Handlung. Sie ist sogar auf dem Cover des Spiels abgebildet obwohl sie nur den Prolog spricht, also noch nicht mal im Spiel vorkommt. Sie erhält ihrenersten richtigen Auftritt auf der vierten GD von Teil 2.
    Die Steurung passt sich dem sehr hohen Niveau an. Es gibt selten Probleme. Leider ist das Rennen auf den linken Trigger gelegt worden. So fällt es ein wenig schwer zu lenken und gleichzeitig das Steuerkreuz zu betätigen aber daran gewöhnt man sich sehr schnell. Das Spiel ist einfach zu genial um es wegen solcher Banalitäten links liegen zu lassen. Shenmue ist und bleibt ein Meilenstein der Spielegeschichte. Jeder Spieler der was auf sich hält muss diesen Titel mindestens einmal gespielt haben.

    Fazit: Allein deswegen hatte ich mir eine Dreamcast gekauft und ich habs nicht bereut. Zusammen mit Teil 2 das beste Spiel aller Zeiten.

    Negative Aspekte:
    Sprachausgabe teilweise nur Durchschnitt

    Positive Aspekte:
    Grafik, Musik, Innovationen, Charakterdesign

    Infos zur Spielzeit:
    Salamibrodel hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Shenmue

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Salamibrodel
    9.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    10/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    10/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    9.5/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Shenmue
    Shenmue
    Publisher
    Sega
    Developer
    AM2
    Release
    29.11.1999

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Sakura Wars 4 Release: Sakura Wars 4 Sega , Overworks
    Cover Packshot von Phantasy Star Online Vers.2 Release: Phantasy Star Online Vers.2 Sega , Sega
    Cover Packshot von Dragon Riders Release: Dragon Riders Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Shenmue 2 Release: Shenmue 2 Sega , AM2
    Cover Packshot von Illbleed Release: Illbleed AIA USA Ltd. , Crazy Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998289
Shenmue
Shenmue: mehr als ein RPG - Leser-Test von Salamibrodel
http://www.gamezone.de/Shenmue-Classic-32688/Lesertests/Shenmue-mehr-als-ein-RPG-Leser-Test-von-Salamibrodel-998289/
18.05.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/10/tv000027_4_.jpg
lesertests