Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Shock Troopers: Fußgänger-Shooter geht viele Wege - Leser-Test von Gonzo09

    Shock Troopers: Fußgänger-Shooter geht viele Wege - Leser-Test von Gonzo09 Wie gestaltet man einen Shooter, wenn man kein 3D hat. Ganz einfach, man machet einen "Fußgänger-Vertikal-Shooter" in 2D! Was das ist, weiß jeder der einmal Capcom's MERCS gesehen hat, alle anderen stehen kurz davor, diese Bildungslücke mit "Shock Troopers" von Saurus (muss man nicht kennen...) zu schließen.

    Zunächst aber einmal die Story. Es war einmal... Vergesst es, acht tapfere Soldaten müssen gegen einen bösen Diktator und seine Horden antreten. Die acht unterscheiden sich in den Spielattributen Geschwindigkeit, Stärke und Spezialangriffe. Designtechnisch ist von der eher zarten, aber schnellen Söldnerin bis zum lahmen und starken russischen Bären die übliche Rasselbande vertreten. Zwei grundsätzliche Spielmodi stehen zur Verfügung, im "Lonly Wolf" (NeoGeo-english so good is, think you don't...) Modus wird wie bei vielen anderen Games ein Charakter gewählt, mit dem man seine drei Leben bestreitet. Der Team-Modus lässt einen drei der Kämpfer auswählen, wird ein Leben ausgehaucht, geht es mit dem nächsten Kämpfer weiter. Zu zweit geht das Ganze auch, hier kann jeder Spieler den Modus getrennt wählen. Dies macht das Leben natürlich abwechslungsreicher, aber auch schwerer planbar.

    Die Levelwege wollen auch gut überlegt sein. Auf drei Routen geht es zum Hauptquartier: Jungle, Canyon oder Bergweg. Alle drei Wege unterteilen sich in eine Anzahl verschiedener Abschnitte, wobei nach dem dritten die Route gewechselt werden kann. Wenn man dies tut, muss auf dem Weg zur neuen Strecke noch ein kleiner Verbindungslevel überstanden werden, den man sonst nicht zu Gesicht bekommt. Durch diese Struktur der insgesamt 17 Level ist für viel Abwechslung und Wiederspielwert gesorgt, da man ständig auf neuen Wegen versuchen kann bis zum letzten Feind vorzudringen.

    Worin sich die Wege nicht unterscheiden, ist das grundsätzliche Leveldesign. Man sieht das Geschehen von "vorn-schräg-oben" mit einem leichten Pseudo-3D-Effekt und bewegt sich in den meisten Fällen vertikal von unten nach oben. Der Screen erlaubt ein wenig Scrolling nach links und rechts, um das Spielfeld zu erweitern, in einigen Levels geht die Spielrichtung auch mal diagonal oder horizontal. Letztere Abschnitte erinnern dann ein wenig an Contra.

    Die Steuerung macht das Leben ebenfalls interessanter, auch wenn man sich erst ein wenig einspielen muss. Mit dem A-Button wird geballert, welch Überraschung. Jedoch wird die Schußrichtung beim Gedrückthalten des Buttons "gelockt" und auf Autofeuer gestellt, so dass sich wunderbar sich von oben nähernde Feinde beharken lassen, während man selbst nach links unten zurückweicht. Eine Dual-Stick-Steuerung wäre noch besser, aber das geht ja nun mal nicht mit den normalen Boards, somit eine gute Lösung hier. Der B-Button ist ebenfalls überlebenswichtig, mit diesem vollführt der Krieger nämlich eine geschickte Rolle unter dem Kugelhagel hindurch. Während der Rolle ist man unverwundbar (allerdings nicht gegen Feinberührung!), man sollte nur aufpassen wo es hingeht, da es einige wertvolle Sekundenbruchteile dauert, bevor man nach dem Ausweichmanöver wieder schießen kann. C löst die Charakterspezifische Smartbomb aus, wovon es natürlich nur eine streng limitierte Anzahl gibt. Der D-Button ist nur im Team-Mode belegt, hier kann man jederzeit zwischen den Charakteren wechseln, wobei jeder Charakter seine eigene Lebensenergieleiste hat. Sollte also ein Health-Extra auftauchen, der aktive Charakter aber versorgt sein, kann man auf einen verwundeten Kameraden umschalten und diesen aufpäppeln. Natürlich lassen sich die unterschiedlichen Kämpfer auch taktisch für verschiedenen Situationen einsetzten. Im Nahkampf weiß der Mini-Rambo sich auch zu helfen, meist mit Messer werden die Feinde, die sich zu nah heranwagten gemeuchelt. Dies ist nicht nur letzte Verteidigungslinie, sondern sollte auch so praktiziert werden, da die dermaßen inhumierten Feinde häufiger als sonst Extras fallen lassen.

  • Shock Troopers
    Shock Troopers
    Publisher
    SNK
    Developer
    Saurus
    Release
    11.11.1997

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von The King of Fighters 2001 Release: The King of Fighters 2001 Sun Amusement , Playmore
    Cover Packshot von Sengoku Denshou 2001 Release: Sengoku Denshou 2001 SNK , SNK
    Cover Packshot von Metal Slug 3 Release: Metal Slug 3 SNK , SNK
    Cover Packshot von Garou - Mark of the Wolves Release: Garou - Mark of the Wolves SNK , SNK
    Cover Packshot von Metal Slug X Release: Metal Slug X SNK , SNK
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004028
Shock Troopers
Shock Troopers: Fußgänger-Shooter geht viele Wege - Leser-Test von Gonzo09
http://www.gamezone.de/Shock-Troopers-Classic-32827/Lesertests/Shock-Troopers-Fussgaenger-Shooter-geht-viele-Wege-Leser-Test-von-Gonzo09-1004028/
10.04.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests