Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Shrek der Dritte im Gamezone-Test

    Der erste Auftritt des grünen Ogers auf der Wii ist besonders auf die jüngere Spielerschar zugeschnitten.

    Im Jahre 2001 schickte die Filmschmiede DreamWorks einen recht ungewöhnlichen Helden auf ein Zeichentrick-Abenteuer, um eine Prinzessin zu retten - nämlich einen Oger, den man bis dato aus der fantastischen Literatur sowie diversen Rollenspielen als eine große, starke, hässliche und menschenfressende Fantasiegestalt kannte. Okay, zugegebenerweise wird auch dieser tollkühne Oger mit dem Namen Shrek von seinen Zeitgenossen als groß, dumm, hässlich und vor allem gefährlich empfunden. Doch dass Shrek von seiner Umgebung zutiefst missverstanden wird und er im Grunde doch nur seine Ruhe in seinem schönen Sumpf haben will, bewies er bereits in seinem ersten Animationsabenteuer. Gerade diese Liebe zur Zurückgezogenheit führte den grünen sympathischen Helden zu Prinzessin Fiona, deren Herz - sowie das der Zuschauer - er gleich erobern konnte. Mit "Shrek der Dritte" ist nun der dritte Teil in den deutschen Kinos angelaufen. Da natürlich auch diesmal eine entsprechende Spielumsetzung nicht fehlen durfte, wurden die verschiedenen Spielsysteme mit einem Ableger bedacht. Wir haben für euch die Wii Version getestet und wie unterhaltsam diese ausgefallen ist, könnt ihr im Folgenden lesen.

    Thronfolger für Weit Weit Weg gesucht

    Shrek der Dritte Shrek der Dritte Ein Albtraum wird für Shrek in seinem neusten Abenteuer wahr: er soll nämlich König von Weit Weit Weg werden! Er, der eigentlich nach der Heirat mit Fiona zurück in sein Sumpf kehren und dort in Abgeschiedenheit und Ruhe leben wollte, soll nach dem plötzlichen Tod seines Schwiegervaters, König Harold, nun auf einmal die Thronfolge antreten. Darauf hat der scheue grüne Held natürlich überhaupt keine Lust und so macht er sich zusammen mit seinen treuen Gefährten, dem sehr geschwätzigen Esel und dem gestiefelten Kater, auf die Suche nach dem einzigen weiteren Erben, der diesen Platz einnehmen könnte - nämlich Fionas Cousin Artus. Doch der König in spe, ein Schüler der mittelalterlichen Akademie, entpuppt sich nicht gerade als "königlich". Während Shrek Artie zu überzeugen versucht, den Thron zu besteigen, bekommt es Fiona in Weit Weit Weg mal wieder mit den hinterhältigen Machenschaften von Prinz Charming zu tun, der die Gunst der Stunde bzw. die Abwesenheit von Shrek nutzt und eine Armee mobilisiert, um die Krone gewaltsam an sich zu reißen.

    Shrek der Dritte Shrek der Dritte Präsentiert bekommt man einen Teil der Geschichte dabei auf eine sehr nette und unterhaltsame Weise - nämlich in eine Art Kasperltheater Aufführung, wobei in diesem Fall keine Handpuppen, sondern Gliederpuppen auf Stäben entsprechend zur Erzählung bewegt werden. Dieser Abschnitt, genauso wie der Rest des Spiels, ist im passenden Cartoon-Stil gehalten, wobei die Grafik mit etwas hölzern geratenen Charakteren, die aber in den Kampfszenen dank ordentlicher Animation eine gute Figur machen, und einfacher, aber farbenprächtiger Umgebung nicht gerade umwerfend, aber insgesamt ganz passabel ausgefallen ist.

    Viele steuerbare Figuren

    Shrek der Dritte Shrek der Dritte Angefangen bei der Thronfolgerzeremonie, in welchem Shrek in ein sehr unbequem aussehendes königliches Kostüm gezwängt wurde und sich strikt weigert, den Anweisungen der Wachen Folge zu leisten, über das Kapern eines Schiffes, um sich damit auf die Suche nach Artie zu begeben, sowie ein Besuch der Worcestershire-Akademie, in welchem Artus seine Ausbildung zum Ritter genießt, bekommt ihr im Spiel verschiedene Levels geboten, die ihr mal in der Rolle von Shrek, dem Esel, dem gestiefelten Kater oder Artus absolvieren müsst. Außerdem wechselt das Geschehen auch mal zu den Damen rüber, die sich mit dem hinterhältigen Prinz Charming und seiner Truppe auseinander setzen müssen. Hier könnt ihr dann zum Beispiel mit Dornröschen euren Weg zu Fionas Gefängniszelle bahnen und sie befreien, um anschließend dann zu Fiona zu wechseln, um euch den gar nicht charmanten Prinzen vorzuknöpfen.

    Prügelorgie

    Shrek der Dritte Shrek der Dritte Um die einzelnen Spielabschnitte zu meistern gilt dabei eigentlich nur die Devise: hau zu! Denn egal in welchem Level ihr euch befindet, sie warten fast alle nur mit zahlreichen Gegnern auf, die ihr zu Kleinholz verarbeiten müsst, um weiterzukommen. Einige wenige und sehr leichte Sprungpassagen sowie Rätseleinlagen mit richtig zu aktivierenden Schaltern gibt es zwar Hin und Wieder auch, aber diese sind so simpel gehalten, dass sie im Grunde keine Rede wert sind und somit auch wenig Abwechslung ins Prügelgeschehen bringen. Von bösen Hexen über Ritter bis hin zu fiesen Zwergen gibt es dabei verschiedene Feinde, die es zu vermöbeln gilt. Auch einen Drachen dürft ihr in der Rolle von Artus besiegen und einem klavierspielenden Captain Hook sowie Merlin und einer bösen Königin werdet ihr ebenfalls begegnen. Als herausfordernd kann man die jeweiligen Gegner aber nicht bezeichnen, da diese recht einfach zu bezwingen sind. Zwar bietet euch das Spiel mit leicht, normal und schwer drei Schwierigkeitsstufen an, aber auch in der höchsten Stufe kommt man nicht unbedingt ins schwitzen.

    Matrix lässt grüßen

    Shrek der Dritte Shrek der Dritte Angesichts des kampforientierten Gameplays haben alle Charaktere prügeltechnisch einiges drauf. So könnt ihr sowohl mit Shrek die Fäuste schwingen als auch mit dem gestiefelten Kater Schwertkämpfe ausfechten sowie mit dem Esel den Gegnern ordentliche Tritte verpassen. Auch die Damen stehen nicht zurück und so erweisen sich sowohl Dornröschen als auch Fiona nicht gerade wehr- und hilflos, wenn sie sich Prinz Charmings Truppe vorknöpfen. Ausgeführt werden die Kampfattacken dabei ganz einfach, denn ihr braucht nur die Wiimote schwingen bzw. schütteln, um einen leichten Angriff und durch mehrmaliges Schwingen einen Komboangriff auszulösen. Um sich den verschiedenen Feinden zu entledigen, stehen euch bei jedem Charakter neben diesem normalen Angriff auch Spezialattacken bzw. Finishing Moves zur Verfügung. Hierfür gilt es erst den Feind mit einigen Schlägen in den Schlummerzustand zu versetzen, dann erscheint über dem Kopf von diesem der Hinweis, den C-Knopf zu betätigen. Führt ihr das aus, dann kann beispielsweise Shrek eine Kopfnuss verteilen oder der gestiefelte Kater schlüpft durch die Beine des Feindes hindurch und verpasst ihm von hinten einen ordentlichen Fuß- bzw. Pfotentritt.

    Shrek der Dritte Shrek der Dritte Neben diesen Angriffsmöglichkeiten können die Spielfiguren auch vom Feenstaub Gebrauch machen, den erledigte Gegner hinterlassen oder den man durch das Zerstören von Objekten erhält. Hat man genug von diesem Staub, dann kann man die entsprechende und bei jedem Charakter unterschiedlich ausgefallene Aktion durch Drücken des Z-Knopfs auslösen. So kann zum Beispiel der gestiefelte Kater seine putzige Unschuldsmiene aufsetzen, um die Gegner zu verzücken, oder Dornröschen den Feinden einen Handkuss zuwerfen, was zur Folge hat, dass diese nicht nur alles tun was sie will, sondern sich auch gegenseitig angreifen. Nett anzusehen sind die Kampfszenen dank der unterschiedlichen Techniken der Charaktere allemal, vor allem Fiona macht mit ihren Drehattacken eine sehr gute Figur, aber für besonders gute Unterhaltung sorgt die Ogerkraft, die Shrek und Fiona vorbehalten ist. Zum Aktivieren dieser gewaltigen Stärke muss zunächst die Feenstaub Anzeige voll aufgefüllt sein, dann braucht ihr nur den Z-Knopf zusammen mit dem B-Knopf drücken und schon präsentiert sich euch der Kampf im Zeitlupentempo im Stile von Matrix, was wirklich sehr nett gemacht ist. Schade nur, dass man die sehr gelungenen und unterhaltsamen speziellen Angriffstechniken eigentlich nie braucht, da die Gegner viel zu leicht zu besiegen sind.

  • Shrek der Dritte
    Shrek der Dritte
    Developer
    Amaze Entertainment (US)
    Release
    13.07.2007
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991329
Shrek der Dritte
Shrek der Dritte im Gamezone-Test
Der erste Auftritt des grünen Ogers auf der Wii ist besonders auf die jüngere Spielerschar zugeschnitten.
http://www.gamezone.de/Shrek-der-Dritte-Spiel-7597/Tests/Shrek-der-Dritte-im-Gamezone-Test-991329/
22.06.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/06/shrek8.jpg
tests