Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Silent Hill 3: Silent Hill 3 - Leser-Test von HermioneSnape

    Silent Hill 3: Silent Hill 3 - Leser-Test von HermioneSnape Nachdem ich Silent Hill 2 durchgespielt hatte durfte ich mir den 3. Teil natürlich auch nicht entgehen lassen. Und, wie auch schon der Vorgänger, ist dieses Spiel ein wahres Muss für Horrorfans!

    Grafik:
    Schon bei SH2 war die Grafik sehr gut, aber Teil 3 übertrifft diese noch. Die Umgebungen in der Paralellwelt sind wie immer gruselig gestaltet (sogar noch besser als bei den beiden Vorgängern) und die normale Welt, die ebenso detailiert ist, steht im krassen Gegensatz dazu. Die Licht-/Schatteneffekte sind ebenfalls großartig und wirken sehr echt. Gegen die Kameraführung kann man auch nicht viel sagen, auch wenn sie ab und zu mal etwas störend ist, aber das ist wirklich eher selten. Auch bei den Charakteren haben die Macher sich viel Mühe gegeben. Sie bewegen sich flüssig und realistisch, die Zwischensequenzen sind einwandfrei und sehr gut animiert. Einer der wichtigsten Punkte bei der Silent Hill Reihe sind natürlich die Monster - und da hat man sich wieder was einfallen lassen! Sie sind toll gestaltet und wieder jedes mit einer bestimmten Bedeutung für einen der Charaktere bzw. für die Story.

    Sound:
    Typisch Silent Hill eben. Dezente und doch gruselige Melodien, die immer zur Szene passen und einem oft genug einen Schauer über den Rücken jagen. Dazu die Hintergrundgeräusche, bei denen man nicht immer sicher sein kann wo sie nun herkommen, was die ganze Sache noch unheimlicher macht. Die Stimmen der Charaktere sind auch sehr gut gewählt und passen zu ihnen. Fast noch besser sind allerdings die Geräusche, die die Monster von sich geben. All das trägt zu einer perfekten Gruselatmosphäre bei!

    Gameplay:
    Da hat sich im Vergleich zu den ersten beiden Teilen der Reihe nicht viel geändert, was ich allerdings nicht als negativ empfinde. Man muss wie immer Gegenstände und Waffen (achtung - mir ist es so vorgekommen als gäbe es in diesem Teil weniger Munition für Schusswaffen als bei SH2, wer allerdings wie ich sowieso lieber mit Schlagwaffen kämpft dürfte da keine Probleme haben) suchen, Monster bekämpfen (oder sie umgehen) und hin und wieder ein Rätsel lösen, das alles wird durch eine gute Story, zu der ich später noch komme. Wie auch schon vorher kann man den Schwierigkeitsgrad wählen, was dafür sorgt, dass es für niemanden zu schwer oder zu leicht ist. Während des Spiels ist der Übergang von der "normalen Welt" und der Paralellwelt fließend und überrascht auch manchmal. Von den Schockeffekten her ist dieses Teil wohl das beste der ganzen Reihe - das Geisterhaus im Vergnügungspark wird jedem, der das Spiel gespielt hat, wohl noch in Erinnerung sein. Ebenso wie das Zimmer mit der Badewanne (;

    Steuerung:
    Wie auch schon bei Silent Hill 2 kann man zwischen 3D und 2D Steuerung wählen, was ich als sehr angenehm empfinde, da ich ein Anghänger der 2D Steuerung bin. Auch sollte die Steuerung für jeden leicht und schnell zu erlernen sein, da sie nicht unnötig kompliziert ist. Die Charaktere reagieren gut und problemlos.

    Story:
    Die Story knüpft an den 1. Teil an, ist aber auch verständlich, wenn man diesen nicht gespielt hat. Heather, ein ganz normales Mädchen und er 1. und bisher einzige weibliche Hauptcharakter der Serie, gerät auf einem in eine Albtraumhafte Paralellwelt, aus der sie verzweifelt zu entkommen versucht. Und was hat das Ganze mit ihrem Vater und Silent Hill zu tun? Und was haben die geheimnisvolle Claudia und der merkwürdige Detektiv mit der ganzen Geschichte zu tun? Nach einem einschneidenden Erlebnis fährt Heather nach Silent Hill um das Rätsel zu lösen.
    Alle Charaktere haben eine eigene Persönlichkeit und man kann richtig mit ihnen mitfühlen.

    Spielzeit/Langzeitmotivation:
    Die Spielzeit ist kürzer als beim 2. Teil, aber man sollte das Spiel mindestens 2-3 Mal durchspielen um alle Enden einmal zu erleben.

    Fazit:
    Jeder Fan von Horrorspielen sollte den 3. Teil der Erfolgsreihe auf jeden Fall gespielt haben.

    Negative Aspekte:
    Relativ kurze Spielzeit.

    Positive Aspekte:
    Tolle Story, sympathische Charaktere, sehr gute Grafik und Sound! Schockmomente.

    Infos zur Spielzeit:
    HermioneSnape hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Silent Hill 3

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: HermioneSnape
    9.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    10/10
    Sound
    10/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    8.7/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Silent Hill 3
    Silent Hill 3
    Developer
    Konami
    Release
    22.05.2003

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Eagle Flight Release: Eagle Flight Ubisoft , Ubisoft
    Cover Packshot von Strafe Release: Strafe
    Cover Packshot von The Culling Release: The Culling
    Cover Packshot von Beacon Release: Beacon
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003133
Silent Hill 3
Silent Hill 3: Silent Hill 3 - Leser-Test von HermioneSnape
http://www.gamezone.de/Silent-Hill-3-Spiel-33023/Lesertests/Silent-Hill-3-Silent-Hill-3-Leser-Test-von-HermioneSnape-1003133/
03.11.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/05/silenthill_2_39.jpg
lesertests