Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Silent Hill: Special und Gewinnspiel zum Kinofilm

    Für echte Fans der kultigen Silent Hill-Serie gibt es im Moment wohl kaum etwas Schöneres, als zwei Wochen vor dem offiziellen Kinostart an einer Pressevorführung der sehnlichst erwarteten Videospielverfilmung teilzunehmen. Als Gamezone-Redakteur kommt man in den Genuss solch seltener Gelegenheiten, weshalb wir euch an dieser Stelle ausführlich von unseren Kinobesuch berichten wollen.

    Silent Hill: Special und Gewinnspiel zum Kinofilm Videospielverfilmungen stehen im Moment leider nicht unter einem besonders guten Stern. In Zeiten eines Uwe Boll, der Lizenz um Lizenz zu Zelluloid-Abfall verwandelt und mit Streifen wie "Alone in the Dark" oder "Blood Rayne" unter den Top 25 der schlechtesten Filme aller Zeiten rangiert, stehen selbst langjährige Zocker neuen Produktionen etwas skeptisch gegenüber. Doch beim Namen Christophe Gans werden viele von uns wieder hellhörig, da der Franzose bereits mit Filmen wie "Pakt der Wölfe" oder "Crying Freeman" bewiesen hat, dass er eine ganze Menge von seinem Handwerk versteht. Aus diesem Grund hat sich wohl Konami bei den Lizenzverhandlungen für Gans entschieden und obendrein auch noch Akira Yamaoka als ausführenden Produzenten am Projekt beteiligt. Yamaoka ist vor allem als Komponist der hervorragenden Musik zur Spieleserie berühmt geworden und hat mit "Silent Hill 4" bereits erste Erfahrungen als Produzent gesammelt.

    Obwohl man sich visuell sehr dicht an die spielbare Vorlage gehalten hat, schlägt die Story des Films sehr schnell ganz andere Wege ein. Trotzdem gibt es gerade zu Beginn einige Parallelen mit dem Seriendebüt auf der PSone: Zwar ist aus dem männlichen Helden Harry Mason nun die schöne Rose Da Silva (Radha Mitchell) geworden, aber auch sie ist in den verlassenen Straßen des Dörfchens Silent Hill auf der Suche nach ihrer vermissten Adoptivtochter. Die kleine Sharon (Jodelle Ferland) ist auf eine ganz besondere Weise mit diesem mysteriösen Ort am Toluca Lake verbunden und nachdem sie immer öfter schlafwandelt und in ihren Träumen von Silent Hill spricht, macht sich Rose schließlich auf den Weg nach West Virginia, um dem Geheimnis ihrer Tochter endgültig auf die Spur zu kommen. Genau wie einst Harry Mason im Spiel gerät auch Rose mit ihrem Wagen von der Straße ab und als sie nach längerer Bewusstlosigkeit erwacht, ist ihre Tochter vom Rücksitz verschwunden. In der mehr als merkwürdigen Kleinstadt trifft die verzweifelte Mutter schon bald auf einige der verstörten Bewohner, doch viele davon sind alles andere als menschlich: Grässliche Gestalten wandeln in den Nebelschaden umher und spätestens als Rose ihre Suche in der örtlichen Schule fortsetzt, weiß der Zuschauer endlich wo sie sich befindet: Silent Hill ist der Vorhof zur Hölle.

    Silent Hill: Special und Gewinnspiel zum Kinofilm
    Wer den ersten und zweiten Teil von Konamis Horror-Serie gespielt hat, wird sich während vieler Szenen an die Erlebnisse auf der Playstation zurückerinnert fühlen - einige der Einstellungen sind sogar fast identisch aus dem Spiel übernommen worden. Wenn Rose kurz nach ihrem Eintreffen in der Kleinstadt zwischen den verklebten Gitterzäunen eines Hinterhofes auf die Überreste eines gekreuzigten Körpers stößt, wissen Kenner sofort, dass Silent Hill auch auf der Leinwand eine verdammt gute Figur macht. Selbstverständlich stehen auch im Film die obligatorischen Besuche in der Schule und dem Krankenhaus auf dem Programm und viele der skurrilen Monster hat man bis aufs letzte Detail von Konamis preisgekrönten Charakterdesignern übernommen. Dabei hat man größtenteils auf die Kreaturen aus "Silent Hill 2" zurückgegriffen, was dem Kinogänger ein Wiedersehen mit den serientypischen Krankenschwestern, den gesichts- und armlosen Säurespuckern und dem legendären "Pyramid Head" beschert. Diese wohl eindruckvollste und von vielen Spielern als gruseligster Gegner der gesamten Serie bezeichnete Kreatur hat der Creature-Designer Patrick Tatopoulos absolut perfekt auf die Leinwand gebracht. Der Moment in "Silent Hill 2", als die Kreatur vor einem Wandschrank kurz inne hält und den Spieler auf sehr unangenehme Weise direkt ansieht, ist wohl auch Regisseur Christophe Gans in schaurig-schöner Erinnerung geblieben, weshalb der Auftritt des Pyramidenmannes auch einen der absoluten Höhepunkte des Films darstellt.

    Aber nicht nur die skurrile Höllenbrut der Spiele hat den Weg auf die Leinwand unbeschadet überstanden, auch die Stadt selbst wurde hervorragend in Szene gesetzt und wirkt dank permanenten Ascheregen und dicken Nebelschaden mindestens genauso beklemmend wie auf der Konsole. Zum tricktechnischen Meisterwerk läuft "Silent Hill" regelmäßig dann auf, wenn der nächste Besuch der Höllen-Dimension ansteht: Die Verwandlung der verlassenen Gebäude in eine aus rostigem Stahl, Folterkäfigen und blutverschmierten Wänden bestehende Interpretation der Hölle sorgt dank mondernster Tricktechnik für offene Münder im Kinosaal. Natürlich ist dank der Mitarbeit von Akira Yamaoka auch für eine authentische Geräuschkulisse und Hintergrundmusik gesorgt worden, zusammen mit Jeff Danna hat er viele bekannte Lieder aus allen Teilen der Serie in die offizielle Filmmusik übernommen. Bereits in den ersten Sekunden werden sich Fans alleine schon durch die Musik an gruselige Nächte vor dem Fernseher erinnert fühlen und spätestens beim Abspann entschließt man sich ganz sicher für den Kauf des offiziellen Soundtracks, was man ohnehin schon vor vielen Jahren hätte tun sollen.

    Silent Hill: Special und Gewinnspiel zum Kinofilm
    Ein ganz typisches Problem von Videospiel-Verfilmungen wird aber auch bei "Silent Hill" deutlich: Obwohl Christophe Gans und sein Team sehr dicht an Konamis Vorlage geblieben sind und die Fans der Spiele mit zahlreichen Parallelen zum Original beglücken, sind die klassischen Filmkritiker alles andere als begeistert. Was die amerikanischen Kollegen des "San Francisco Chronicle", "Hollywood Reporter" oder der "New York Times" da so über diesen Streifen schreiben, ist so ziemlich das übelste, was man einem Film antun kann. Wir können davon ausgehen, dass die entsprechenden Redakteure zwar absolute Experten in Sachen Kino sind, aber wohl keinen blassen Schimmer von Videospielen, geschweige denn Konamis Spielvorlage hatten. Denn aus der Sicht eines Spielers und insbesondere eines Fans der kultigen Horrorserie muss man "Silent Hill" als eine der besten Spielverfilmungen überhaupt bezeichnen.

    Es ist allerdings auch verständlich, das ein Zuschauer, der die Spiele nicht kennt, mit der komplexen Handlung und den fließenden Übergängen von einer Dimension in die andere stark überfordert sein könnte. Als Spieler weiß man bereits, dass einem viel Raum für eigene Interpretationen der Story und deren Ausgang gelassen wird und dass man tunlicht nicht versuchen sollte, die Geschehnisse in Silent Hill rational zu erklären. Um der vernichtenden Kritik der Tageszeitungen zu entgehen, hätten Christophe Gans und Drehbuchautor Roger Avary den Rotstift ansetzen müssen und die vier verschiedenen Dimensionen, in denen die Filmstory spielt, auf höchstens zwei herunterkürzen müssen. Dann wäre "Silent Hill" auch für unbedarfte etwas leichter verständlich gewesen, hätte aber wiederum die langjährigen Fans des Spiels enttäuscht. Die Entscheidung des Regisseurs war auf jeden Fall richtig, denn wenn man es wirklich ernst mit einer Videospiel-Verfilmung meint, dann sollte man in erster Linie an die Fans des Spiels denken. Und genau das hat Christophe Gans getan.

    "Silent Hill" ist ein absoluter Kino-Pflichttermin für alle Fans der Spielvorlage. Der Film ist visuell perfekt inszeniert, denn besser hätte man die skurrile Welt von "Silent Hill" wohl nicht auf die Leinwand bringen können. Alle Highlights der ersten beiden Serienteile wurden verbaut und neben dem legendären "Pyramid Head" hat man auch noch die fantastische Musik des Originals übernommen. Unter den Schauspielern sticht vor allem die kleine Jodelle Ferland hervor, die ihre schwierige Dreifachrolle geradezu erschreckend gut spielt und damit für zusätzliche Gänsehaut sorgt. Wer Konamis Meisterwerk allerdings nicht kennt, sollte zumindest etwas mit dem subtilen und oft auch ziemlich komplexen japanischen Horrorgenre anfangen können - unbedarfte Zuschauer könnten gerade mit dem Ausgang der Geschichte etwas überfordert sein. "Silent Hill" ist nicht der typischer Horrorfilm, den sich manche Kinogänger vielleicht erwarten, dafür merkt man ihm aber zu jeder Zeit an, wie wichtig den Machern eine spielgetreue Umsetzung war und das sie in erster Linie an die Spieler und Schöpfer der kultigen Horror-Serie und erst dann an die Massentauglichkeit ihres Werks gedacht haben. Aus der Sicht eines Spielers muss man "Silent Hill" gerade deshalb als eine der besten Spielumsetzungen überhaupt bezeichnen.

    Link zur offiziellen Silent Hill-Homepage:
    http://www.sonypictures.com/movies/silenthill/


    Silent Hill: Special und Gewinnspiel zum Kinofilm
    Silent Hill: Special und Gewinnspiel zum KinofilmFür alle Silent Hill-Fans gibt's jetzt auch noch etwas zu gewinnen: Gemeinsam mit dem Concorde Filmverleih und Konami verlosen wir drei Exemplare der "Silent Hill Experience" für die PSP. Die Multimedia-UMD gewährt euch tiefe Einblicke hinter die Kulissen und bietet neben einem exklusiven Comic jede Menge Hintergrundinfos zur Kultserie und dem hervorragenden Kinofilm. Das Gewinnspiel ist leider schon abgelaufen. Die Gewinner wurden per E-Mail von uns benachrichtigt. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Für alle, die bei unserem Gewinnspiel leer ausgegangen sind, ist "The Silent Hill Experience" ab 11. Mai für ca. 9,99 Euro erhältlich.

  • Silent Hill
    Silent Hill
    Kinostart
    11.05.2006
    Film-Wertung:
     
    Es gibt 19 Kommentare zum Artikel
    Von Ex.tinct Sun
    Wieso zum Teufel vergleichen hier welche einen plumpen Action-Kinderstreifen mit Silent Hill?!Ich könnt immer wieder…
    Von JannLee
    Teil 1 und 2 gibts auch auf Xbox, jeweils aufgemotzter Form  Ich hoffe, das Teil 3 auch noch für Xbox oder Xbox…
    Von TAPETRVE
    Fan nicht direkt - Ich hab' net mal 'ne PS2 - ich spiel' immer bei 'nem Kumpel.Aber die Games sind schon cool. Einfach…
    • Es gibt 19 Kommentare zum Artikel

      • Von Ex.tinct Sun Erfahrener Benutzer
        Wieso zum Teufel vergleichen hier welche einen plumpen Action-Kinderstreifen mit Silent Hill?!
        Ich könnt immer wieder kotzen, wenn ich das höre.

        Ich danke den Produzenten, dass sie sich nicht vom Kommerz verleiten haben lassen, und sich an die Spielevorlage halten. Auch wenn das eine geschmälerten Erfolg bedeuten kann.
      • Von JannLee Erfahrener Benutzer
        Teil 1 und 2 gibts auch auf Xbox, jeweils aufgemotzter Form  Ich hoffe, das Teil 3 auch noch für Xbox oder Xbox 360 umgesetzt wird, wobei mir eine 360 Version lieber wär.
      • Von TAPETRVE Erfahrener Benutzer
        Fan nicht direkt - Ich hab' net mal 'ne PS2 - ich spiel' immer bei 'nem Kumpel.

        Aber die Games sind schon cool. Einfach mal Atmosphäre ohne Splatter, das gab's seit "Luigi's Mansion" nicht mehr   :D.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1018827
Silent Hill
Silent Hill: Special und Gewinnspiel zum Kinofilm
Für echte Fans der kultigen Silent Hill-Serie gibt es im Moment wohl kaum etwas Schöneres, als zwei Wochen vor dem offiziellen Kinostart an einer Pressevorführung der sehnlichst erwarteten Videospielverfilmung teilzunehmen. Als Gamezone-Redakteur kommt man in den Genuss solch seltener Gelegenheiten, weshalb wir euch an dieser Stelle ausführlich von unseren Kinobesuch berichten wollen.
http://www.gamezone.de/Silent-Hill-Film-142340/News/Silent-Hill-Special-und-Gewinnspiel-zum-Kinofilm-1018827/
27.04.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/05/sh_film_aufmacher3.jpg
news