Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Silhouette Mirage: Silhouette Mirage - Leser-Test von Rianq

    Silhouette Mirage: Silhouette Mirage - Leser-Test von Rianq "Agent Shyna! Deine Mission ist es, die Schizophrenie zu bekämpfen, Kürbisjungen abzufackeln, Puppen ihre Gesichter abzuschiessen und Gourmets ihre 50000-Liter-Suppe zu versauen! Haben Sie das verstanden? "
    "Ja! Endlich mal etwas Spaß! "

    -Der Millenium-Bug-
    Oh, verflucht! Das Edo-Computersystem ist zusammengebrochen! Das bedeutet zwar nicht, dass auf der ganzen Welt Nuklearschläge eingedonnert sind, doch es geht auch ähnlich schlimm: Alle Lebewesen auf dem Planeten wurden in Silhouette- und Mirage-Teile gespalten und Chaos herrscht überall. Nur einer, oder besser gesagt eine, kann die Welt wieder einen und für Frieden sorgen: Shyna, die selbsternannte Botin der Gerechtigkeit. Dieses kleine Mädchen hat die Teilung in Silhouette/Mirage überstanden und ist noch mit beiden Seiten gesegnet geblieben, sowie hat sie mysteriöse Kräfte, die sie zu Geschossen materialisieren kann.
    Doch um ihre Mission erfüllen zu können (und um den größten Spaß zu haben) braucht sie Hilfe...

    -Red vs. Blue-
    Wie es bei Spielen von Treasure (Ikaruga, Guardian Heroes, Bangai-O... ) so üblich ist, wird nicht versucht, etwas vollkommen Neues zu entwickeln, sondern alte Werte und Traditionen zu Nutzen, auszubauen und zu perfektionieren - Was ihnen auch mit Silhouette Mirage perfekt gelungen ist. SilMir ist augenscheinlich ein ganz normaler Plattform-Shooter, oder ein Jump 'n' Run, wenn man so will. Doch unter der Hülle versteckt sich weit mehr, als dass man zuerst sieht.
    Shyna Nera Shynas Waffen sind die sieben Sünden - kleine Püppchen, mit deren Hilfe Shyna Energiestrahlen Form geben kann, wie etwa ganz normale Geschosse, Laserstrahlen, Bumerangs oder Giftwolken. Drei an der Zahl darf man gleichzeitig tragen, wenn man eine neue Waffe möchte, muss man eine alte abgeben. Dabei hängt die Stärke der Energie von zwei Faktoren ab: Einmal der Level der Waffe, der von eins bis sechs hochgeht (es gibt also insgesamt 42 Waffen) und das Mana, das Shyna noch übrig hat. Mana ist aber eine nicht ganz richtige Formulierung, denn wenn man Mana sagt, denkt man gleich an Zauber und Zauber *verbrauchen* Mana, was aber bei Shyna nicht der Fall ist. Die Waffen bleiben immer gleich stark, es gibt aber eine andere Möglichkeit, wie man dem Hauptcharakter seine Energie entziehen kann.
    Shyna hat, im Gegensatz zum Rest der Welt (ausgenommen ihren Gegenspieler Zophar) den Vorteil, dass sie beide Seiten der Welt vereint: Silhouette, die blaue Seite, und Mirage, die rote Seite. Die Seiten wechselt man einfach, indem man sich umdreht - Standardmäßig ist Shyna Mirage, wenn sie nach rechts guckt und Silhouette, wenn sie nach links guckt. Im Kampf drückt sich dass so aus, dass, wenn sie einen Mirage-Gegner mit der Silhouette-Seite abschießt, dem Gegner immer mehr der normalen Lebensenergie abzieht, bis dieser irgendwann stirbt. Wenn man einen Mirage-Gegner jetzt aber mit derselben Seite abknallt, dann bleibt dieser zwar physisch unverletzt, aber verliert immer mehr 'Mana'. Dieser Manaentzug gilt für Shyna ebenso und wenn der Gegner oder Shyna zu viel Mana verlieren, werden ihre Attacken immer schwächer und schwächer und können zum Schluss gar nicht mehr angreifen. Shyna bildet da noch die einzige Ausnahme, denn wenn ihr Mana vollkommen alle ist, füllt sich zwar ihr Mana wieder auf, doch der Level der Waffe, die benutzt wird, fällt auf 1 zurück - Ziemlich frustrierend, wenn die Lieblingswaffe von Level 6 plötzlich ganz schwach wird.
    Dass man Gegnern Mana entzieht und sie nicht gleich tötet hat natürlich auch einen Grund, denn mit Grifftechniken kann man Geld aus den Schurken herausprügeln, das man dann beim Kaninchenhändler, der immer irgendwo im Level hockt (auch mehrmals), gegen neue Waffen, Lebensenergie oder Mana eintauschen kann - aber Achtung, der weiße Nager wuchert wie verrückt. Zu den normalen Grifftechniken, bei denen man die Gegner für ihr Geld mit Shynas Haaren verprügelt, gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Techniken, die man während des Kampfes einsetzen kann und muss: Da wäre einmal Shynas Energieschild, mit dem sie gegnerische Geschosse der 'anderen' Seite in neutrale Geschosse (verletzen alles) umwandeln und zurückprallen lassen kann. Dann kann Shyna ihre Sil-/Mir-Seiten vertauschen und sich so bei Gelegenheiten einen Vorteil verschaffen, falls es besser ist, dass die Silhouette-Seite rechts ist und nicht links. Und falls mal alles schief geht, kann Shyna noch eine Wutattacke auslösen, die ordentlich Mana verzehrt, aber alle Gegner auf dem Bildschirm angreift. Hinzu kommen noch diverse Nahkampftechniken, so kann Shyna den Gegner greifen, sich über ihn hinwegschwingen und in den Rücken schießen, sich unter ihm hindurchducken, ihn mit dem Schild rammen und und und. All diese Moves werden einem in einem Tutorial erklärt, bis man denkt, dass man sie beherrscht.

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1000819
Silhouette Mirage
Silhouette Mirage: Silhouette Mirage - Leser-Test von Rianq
http://www.gamezone.de/Silhouette-Mirage-Spiel-33054/Lesertests/Silhouette-Mirage-Silhouette-Mirage-Leser-Test-von-Rianq-1000819/
03.10.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests