Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Skate im Gamezone-Test

    Ein technisch und spielerisch unglaublich ambitionierter sowie kompetent umgesetzter Sport-Titel aus dem Hause EA.

    Videospiele ermöglichen es uns, die wunderbarsten Dinge zu versuchen, zu denen wir normalerweise niemals in der Lage wären. Ich meine damit nicht so außerweltliches wie Aliens auf fernen Planeten in kleine Stücke schießen, sondern so bodenständige Vergnügungen wie Skateboardfahren. Im meinem stolzen Alter von 30+ sollte man entweder schon Skaten können, oder es lassen. Es gibt wenige so traurige Anblicke, wie einen erwachsenen Mann dabei zuzusehen, hundertmal einen Ollie zu versuchen und zu scheitern, während 16-Jährige um ihn herum wilde Tricks aufführen. Also bleiben mir nur zwei Varianten: Ich suche einen möglichst abgelegenen Ort und nehme genug Verbandsmaterial mit oder ich mache es mir mit Skate. von EA auf der Couch bequem. Ich denke, ich wähle die Couch...

    Skate Skate Es ist unmöglich nach fast einer Dekade von Activisions Tony Hawk (TH)- Reihe über ein Skate-Spiel zu berichten, ohne dass der Vergleich sich aufzwingt. Bringen wir es also sofort und ohne Umschweife hinter uns. Vor diesem Test guckte ich mir die Demo zu TH Wasteland an und legte danach Skate ein. Der Unterschied könnte nicht größer sein. TH zelebriert den "Extreme"-Teil des Skate sehr enthusiastisch und setzt den Spieler sofort in die Mitte einer Art Rap-Skate-Videos, wo er alle Standard-Moves sofort auf dem Brett ausführt und die schwierigen Sachen halt mit ein wenig Übung und im fortschreitenden Spielverlauf.

    Skate geht es sehr viel ruhiger an. Man ist frisch, man ist neu und man ist eine Null auf dem Board. Die erste Aktion Eurerseits muss denn auch heißen: Vergesst alles, was euch TH beigebracht hat. EA bewies seltenen Mut, als sie sich für die Skate.-Steuerung etwas völlig neues überlegten. Alle Aktionen mit dem Brett werden über ein "Flickit" getauftes System ausgeführt, welches beide Analog-Sticks nutzt, um die Bewegungen von Board und Fahrer zu steuern.

    Wie auf einem echten Board

    Skate Skate Schon der Ollie, das simple hochkicken des Boards für einen Hopser, bei Tony Hawk ein einfacher Tastendruck, braucht hier einige Anläufe. Eine schnelle Bewegung des linken Sticks nach hinten, die Figur auf den Brett geht ein wenig in die Hocke, dann mit leichtem Schwung nach vorn und schon wird der Ollie ausgeführt. Dies ist der einfachste von dutzenden Moves, die sich alle mit präzisen Bewegungen der Sticks ausführen lassen. Das Ganze fühlt sich sehr echt und teilweise auch intuitiv an, weil es einfach gesagt, "richtig" scheint, die Bewegung so auszuführen.

    Skate Skate Sicher gibt es auch zahlreiche Moves, die schlicht gelernt werden müssen und die Euch von den zahlreich vertretenen Skater-Stars auch nach und nach beigebracht werden. Auch dies ist ein definierendes Merkmal von Skate. Wie im richtigen Leben lernt ihr hier fast nie aus. Wo andere Spiele euch ein Set von Möglichkeiten in die Hand geben, mit dem ihr praktisch vom Start weg zurechtkommt, lässt Skate. euch langsam einen eigenen Stil finden und zeigt euch von Zeit zu Zeit neue Möglichkeiten, die ihr dann in das Repertoire Eurer Künste aufnehmt.

    Die positive Seite dieses überraschenden und innovativen Ansatzes ist das Gefühl, wirklich Dinge zu lernen, verbunden mit dem Gefühl echter Zufriedenheit, es dann auch endlich und nach zahlreichen Fehlschlägen gemeistert zu haben. In einem Spiel ist das ein seltenes Erlebnis und Ihr werdet, sobald Ihr einmal Blut geleckt habt, euch dabei ertappen, schwierige Aktion hundertmal zu versuchen, nur um endlich das Erlebnis des Erfolges zu haben, dass sich dann so gut anfühlt.

    Üben, Üben, Üben!

    Skate Skate Wenn sich dass jetzt so anhört, als wäre die Steuerung von Skate. schwer zu meistern, dann ist das so gewollt. Das bedeutet aber nicht, dass das Spiel an irgendeiner Stelle unfair wäre. Die Moves lassen sich alle präzise Ausführen, es ist kein Glück dabei und es geht immer nur um Fingerspitzengefühl und Timing. Der Wille zum Üben und der Verzicht auf den schnellen Erfolg gehört aber spätestens bei komplexen Grab-Moves dazu, bei denen ihr sowohl die Trigger wie auch die Analogsticks perfekt im Griff haben müsst. Aber wenn es dann endlich geklappt hat, fühlt es sich wiederum so gut an...

    Skate Skate Ihr solltet Euch auch bewusst sein, dass ihr mit dem gleichen Skater das Spiel beenden werdet, mit dem ihr es begonnen habt. Es gibt keine Levelaufstiege, Erfahrungspunkte oder freischaltbare Skills, es kommt ausschließlich darauf an, was Ihr selbst mit dem Pad anzustellen in der Lage seid und ich kann es nicht oft genug betonen, das hier ist kein Ausflug für Gelegenheitsspieler sondern durchaus eine echte Aufgabe. Es lohnt sich für den dedizierten Spieler, der Casual-Gamer wird sich relativ schnell frustriert abwenden.

    Ein gutes Pad sollte allerdings schon im Haus sein, denn noch nie habe ich bei einem Spiel erlebt, dass sich die Qualität des Analogsticks dermaßen spielentscheidend auswirkt. Eine Abweichung der Drehung von wenigen Grad führt schnell zu einem anderen Manöver und damit oft genug zum Scheitern einer der zahlreichen Aufgaben in San Vanelona.

    Reale Problem in der fiktiven Stadt

    Skate Skate Diesen Stadtnamen müsst Ihr jetzt nicht bei Google Maps eingeben, die Stadt ist ein frei erfundenes Konvolut diverser US-Stadtimpressionen. Frei erfunden bedeutet aber nicht unrealistisch und so wie auch die Steuerung "the real thing" nachahmt, will Euch auch das riesige San Vanelona von seiner Echtheit überzeugen, indem es sich lebendig voller Fußgänger, Seitenstraßen und zahlloser interessanter Skatespots präsentiert. Es fällt angenehm auf, dass die Spots etwas dezenter gesetzt sind, was den Eindruck schafft, dass nicht die Stadt zum Skaten gebaut wurde, sondern die Skater in die fertige Stadt kamen. Dies bringt allerdings auch ein paar der realen Nachteile mit sich.

    Kleine Bodenunebenheiten oder Bürgersteige, von denen es nicht zu wenige gibt, reichen aus, um Euch das eindrucksvolle Ragdoll-Modell des Skaters zu präsentieren, solltet Ihr mal nicht aufpassen und den Ollie eine Sekunde zu spät ansetzen. Das ist sicher eine wertvolle Lektion für alle, die von diesem Spiel inspiriert ein echtes Board kaufen, nur wäre die Möglichkeit vom Brett abzusteigen und einfach gelegentlich mal zu laufen bei Skate. wirklich hilfreich gewesen.

    Skate Skate Diese Probleme sorgen auch dafür, dass Ihr irgendwann auf das Cruisen von Spot zu Spot verzichten werdet und stattdessen einfach auf der Karte diese Punkte anspringt. Hier passiert dann das, was alle Spiele dieser Art zu bieten haben und auch Skate enttäuscht nicht, wenn es um den Aufbau einer ganz eigenen Skaterkarriere mit einem Ruf in der virtuellen Community geht. Vieles in der Stadt kann sofort bereist werden, einige der besonders coolen Indoor-Locations stehen Euch erst zur Verfügung, wenn Ihr Eure Können erfolgreich unter Beweis gestellt und euch einen Namen habt.

    Kein Blut für die Videos

    Skate Skate Die Gründlichkeit, mit der EA überall in Skate. zu Werke ging, erstaunt auch den zynischsten Tester. Eine geringere Firma hätte sich wohl mit dem genialen Steuerungskonzept zufriedengegeben, stattdessen bekommt ihr hier eine Optionsvielfalt, die sich vor dem Konkurrenten in keiner Weise verstecken muss. So ziemlich alles, was sich auf einem Skateboard auf realistische Weise anstellen lässt, werdet Ihr im Laufe der Zeit entdecken und auch nach zahlreichen Stunden bieten sich immer neue Möglichkeiten die virtuellen Knie aufzuschürfen.

    Skate Skate Das Aufschürfen ist dabei nicht wörtlich zu nehmen. Das Ragdoll des Skatercharakters liefert zwar ein paar tolle Eindrücke davon, wie der menschliche Körper verrenkt, sollte er bei einem Grind den Kontakt mit dem Board verlieren, Blut und gebrochene Knochen gibt es aber nicht zu bewundern. Das wäre ja auch schade bei all der Mühe die Ihr Euch beim Erstellen des Skaters geben könnt, nur damit er dann gleich zerschunden werden würde. Sowohl der Look wie auch die Kleidung sind detailreich auszugestalten und auch wenn mir die zahllosen Anbieter von Skatewear nicht so viel sagen, wird hier der Kenner fast alles finden, was er sich im richtigen Leben vielleicht nicht leisten möchte.

    Skate Skate Dass Ihr euch vernünftig anzieht ist auch wichtiger als es bisher in solchen Spielen war, denn ihr steht nicht allein auf der Straße. Mit bis zu sechs Gleichgesinnten lassen sich über LIVE Wettbewerbe veranstalten und natürlich kann auch alles, was Euch glückt (oder eben auch nicht glückt) für die Nachwelt festgehalten werden. Jederzeit lässt sich auf Knopfdruck das Szenenschnittmenü aufrufen, dass die letzten 60 Sekunden zur Aufbereitung bereithält. Das Menü ist bequem zu bedienen und verlangt nicht so viel Aufmerksamkeit, dass es Euch davon abhält schnell zwischendurch eine Heldentat zu speichern. Der einzige Kritikpunkt hier sind die vorgegebenen Kameraperspektiven, die zwar nicht schlecht, aber halt nicht frei wählbar sind.

  • Skate
    Skate
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    28.09.2007

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von NBA 2K16 Release: NBA 2K16 2KSports , 2KSports
    Cover Packshot von FIFA 16 Release: FIFA 16 Electronic Arts , EA Sports
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991446
Skate
Skate im Gamezone-Test
Ein technisch und spielerisch unglaublich ambitionierter sowie kompetent umgesetzter Sport-Titel aus dem Hause EA.
http://www.gamezone.de/Skate-Spiel-33330/Tests/Skate-im-Gamezone-Test-991446/
01.10.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/10/17668_SKTEx360SCRNdannyBckFlpMnsn1_120614161737.jpg
tests