Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Sly 2: Band of Thieves im Gamezone-Test

    Der diebische Waschbär ist wieder da! Hier wird nicht nur viel gehüpft, sondern auch fleißig geschlichen.

    Ein Dieb kommt selten allein

    So ein Erzfeind ist manchmal wirklich stressig: Da hat Sly endlich seinen ewigen Widersacher namens Clockwerk bezwungen und ihn in seine Einzelteile zerlegt, doch nur kurze Zeit später muss er sich ein weiteres Mal mit dem schaurigen Bösewicht befassen - zumindest teilweise. Denn einzelne Teile von Clockwerks Überresten sind in die Hände der Klaww Gang gelangt und werden dort für allerlei finstere Machenschaften missbraucht. Meisterdieb Sly Cooper muss nun seine ganze kriminelle Energie aufwenden um diese noch viel kriminelleren Burschen dingfest zu machen und die gefährlichen Clockwerk Teile aus ihrem Besitz zu stehlen. Dies wäre ja gar nicht mal so schwer, doch sind auch diesmal wieder Inspektor Fox und ihre Mitarbeiter auf der Jagd nach Sly Cooper und seiner gewieften Diebesbande.

    Sly 2: Band of Thieves Sly 2: Band of Thieves Während Slys Teamkollegen im letzten Krimiabenteuer nur nett gemeintes Beiwerk waren, hat man sie diesmal voll und ganz in das Gameplay eingebunden. Ihr dürft also mit Murray dem Nilpferd und Bentley der Schildkröte auf speziell für sie zugeschnittene Missionen gehen, was wiederum für eine dicke Portion spielerischer Abwechslung sorgt. Bentley ist erwartungsgemäß recht schwach auf der Brust und kann sich nur mit viel Mühe gegen Feinde behaupten. Wenn er die Sache aber richtig angeht, betäubt er seine Widersacher einfach per Schlafpfeil und legt ihnen dann eine Bombe unter das nicht vorhandene Kopfkissen - Bumm! Außerdem ist die Schildkröte für allerlei technische Gimmicks zuständig und steuert neben Luftabwehrkanonen auch hin und wieder mal funkgelenkte Hubschrauber durch den Level. Murray wiederum ist als dickes Nilpferd geradezu perfekt für den Nahkampf geeignet und mit deutlich mehr Lebensenergie gesegnet. Ganze Truppen der kriminellen Gegner werden von Murray kurzerhand platt gewalzt oder durch die Gegend geworfen. Außerdem kann das lilafarbene Hippo besonders schwere Gegenstände tragen oder Türen und Gitter aufstemmen.

    Meisterlicher Meisterdieb

    Sly 2: Band of Thieves Sly 2: Band of Thieves Was Hauptdarsteller und Meisterdieb Sly so auf dem Kasten hat, wissen viele von euch noch aus dem ersten Teil dieses außergewöhnlichen Jump'n'Schleich-Abenteuers: Er ist der ungesehene Schatten an der Wand und der ungekrönte Meister im Taschendiebstahl. Außerdem kann sich der wendige Waschbär entlang hauchdünner Stromleitungen über die Dächer der Stadt bewegen, was ihm fast immer den mühseligen Weg durch die feindlichen Reihen am Boden erspart. Sly verfügt über eine enorme Vielfalt an Bewegungen und Manövern, einen Großteil davon löst ihr einfach situationsbedingt durch die Kreistaste aus. Somit werden Fensterbretter begehbar oder niedrige Tische als Versteck genutzt. Auch explosive Fässer stülpt sich der Meisterdieb einfach zur Tarnung über und kommt somit auch durch gut bewachte Gebiete. Oftmals muss Sly auch benötigte Schlüssel aus den Taschen seiner Gegner fischen, dazu schleicht er sich einfach von Hinten an und erleichtert seine Opfer gänzlich unbemerkt. Gleiches gilt für den Überraschungsangriff, welcher auf dieselbe Weise eingeleitet wird und wesentlich effektiver als der offene Kampf ist.

    Fantastisches Leveldesign

    Sly 2: Band of Thieves Sly 2: Band of Thieves Jede der acht verschiedenen Episoden des Spiels wurde diesmal als ein eigenständiges Abenteuer der Bande inszeniert und läuft deshalb auch etwas anders als in anderen Genrevertretern ab: Von einem nahe gelegenen Unterschlupf kundschaftet ihr zu Beginn erst mal die Gegend aus und macht von der Situation im Idealfall auch ein paar Beweisfotos. Danach geht es zurück ins Versteck und Superhirn Bentley entwirft einen ersten Schlachtplan, welcher euch in einem amüsanten Diavortrag näher gebracht wird. Wenn ihr nun das Versteck wieder verlasst, finden sich per Druck auf L3 eine ganze Hand voll Markierungen im weitläufig ausgefallenen Hauptlevel. Über die Hausdächer bewegt ihr euch daraufhin zu Bentleys Markierungen und beginnt damit die jeweilige Untermission. Diese findet nicht zwingend im zentralen Hauptlevel statt, sondern oftmals auch innerhalb von Gebäuden, wo ihr vor völlig neue Situationen gestellt werdet. Sobald die Untermissionen von Sly oder seinen Teamkollegen erledigt wurden, geht es zu einer letzten Besprechung in den Unterschlupf, wo Bentley das große Finale des genialen Coups präsentiert. Bei dieser letzten Mission geht es dann im Team zur Sache, es wird also automatisch zwischen den einzelnen Charakteren gewechselt, bis ihr schließlich vor einem dicken Endgegner steht. Und auch diese Burschen sind jedes Mal aus einem anderen Holz geschnitzt und müssen mit einer passenden Strategie bezwungen werden. Ganz besonders die Benutzerführung während der Missionen weiß zu gefallen: Nie werdet ihr im Regen stehen gelassen, denn jedes noch so kleine Missionsziel wird per L3-Taste sofort sichtbar - auch vom anderen Ende des Hauptlevels, da die praktischen Signale auch hoch über den Städten zu sehen sind.

    Abwechslung dank Minigames

    Sly 2: Band of Thieves Sly 2: Band of Thieves Doch der diebische Waschbär bietet noch mehr als das ohnehin schon gelungene Gameplay: In zahlreichen kleinen Minigames wird Abwechslung satt geboten und die Entwickler überraschen bis zum letzten Level mit neuen Ideen. So tanzt nicht nur Sly Tango im Stil von "Dance Dance Revolution", sondern auch Schildkröte Bentley muss sich im Cyberspace-Minigame in bester "Gauntlet-Manier" beweisen oder als Hubschrauberpilot die Gegner aus der Luft bekämpfen. Murray hingegen muss hin und wieder ganze Gegnerhorden vermöbeln um weiter zu kommen. Stellenweise verschwimmt die Grenze zwischen Minigame und normalem Spiel, da man sehr viel Mühe investiert hat und auch sich wiederholende Spielelemente äußerst variantenreich ausgefallen sind. Völlig neu sind übrigens die zahlreichen Powerups, welche im Unterschlupf der Gang über das Internet bestellt werden können. Diese werden dann mittels Druck auf Select den Schultertasten zugewiesen und können jederzeit im Spiel eingesetzt werden. Mit dabei sind unter anderem Rauchbomben für Sly, feurige Schläge für Murray oder zeitgesteuerte Bomben für Bentley. All diese Upgrades bringen neue Möglichkeiten ins Spiel und endlich macht es auch voll und ganz Sinn die Gegend nach Münzen und Wertgegenständen abzuklappern, schließlich müssen die teuren Extras ausnahmsweise bezahlt werden.

    In Sachen Steuerung manövriert sich der flinke Waschbär sehr präzise und pixelgenau durch die Areale und selbst Hüpfpassagen in Schwindel erregenden Höhen sind dank der gelungenen Steuerung absolut kein Problem und frei von jeglichem Frustgefühl. Auch die situationsabhängigen Spezialaktionen, welche allesamt sauber und handlich auf die Kreistaste gelegt wurden, machen dank der optimalen Tastenbelegung auch in brenzligen Situationen keinerlei Probleme. Einziges und den Gesamteindruck sehr störendes Manko: Die Kamerasteuerung kann wie bereits im Vorgänger nicht umkonfiguriert werden und dürfte deshalb für viele Spieler mehr als gewöhnungsbedürftig ausgefallen sein. Zwar hat man daran gedacht eine Option zur Invertierung der Fernglas- und Geschützsteuerung einzubauen - für die viel wichtigere Spielkamera fehlt diese Möglichkeit aber.

    Detailverliebt und cellgeshadet

    Sly 2: Band of Thieves Sly 2: Band of Thieves Optisch hat man den gelungenen Comicstil des Vorgängers beibehalten. Das finstere, aber gestochen scharfe Cell-shading wirkt nicht übertrieben und macht dank schöner Artworks aus den liebevoll gestalteten Levels richtig kleine Kunstwerke. Jede Textur sitzt hier wo sie hingehört und man spürt die Detailverliebtheit der Entwickler nicht nur im Leveldesign, sondern auch bei der Inszenierung der Hauptdarsteller. Auch die Zwischensequenzen sind außergewöhnlich gut geworden und obwohl es meist nur Bentley ist, der einen simplen Diavortrag hält, kommt man aus dem Schmunzeln nicht so schnell heraus. Musik und sämtliche Hintergrundgeräusche - vor allem der unschlagbare "Schleichsound" - gehen sehr gut ins Ohr und geben keinerlei Anlass zur Kritik. Lediglich die deutschen Sprecher hätten etwas mehr auf dem Enthusiasmus zeigen können, stellenweise wirken sie einfach zu unmotiviert. Schlecht ist die deutsche Lokalisierung deshalb aber noch lange nicht, nur eben nicht ganz so witzig wie das englische Original.

    Sly 2: Band of Thieves (PS2)

    Singleplayer
    8,9 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    wunderbare Inszenierung
    liebevoll gestaltete Grafik
    himmlisches Leveldesign
    extrem gute Benutzerführung
    drei spielbare Charaktere
    viel Abwechslung
    witzige Minigames
    sehr kurze Ladezeiten
    super Speichersystem
    für Einsteiger sehr gut geeignet
    keine Frustmomente
    stellenweise sehr nervige Kamerasteuerung
    deutsche Sprecher eher Durchschnitt
  • Sly 2: Band of Thieves
    Sly 2: Band of Thieves
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Developer
    Sucker Punch Productions
    Release
    30.10.2004

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990047
Sly 2: Band of Thieves
Sly 2: Band of Thieves im Gamezone-Test
Der diebische Waschbär ist wieder da! Hier wird nicht nur viel gehüpft, sondern auch fleißig geschlichen.
http://www.gamezone.de/Sly-2-Band-of-Thieves-Spiel-16394/Tests/Sly-2-Band-of-Thieves-im-Gamezone-Test-990047/
02.11.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/11/TV2004110215423900.jpg
tests