Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Smuggler's Run 2: Schmuggelkönig - Leser-Test von sinfortuna

    Smuggler's Run 2: Schmuggelkönig - Leser-Test von sinfortuna Ein wirklich abgefahrenes, aber nichtsdestotrotz - oder vielleicht auch gerade deswegen - Videospiel für die Sony Playstation 2 ist "Smugglers Run 2". Besonders schlaue Leser kombinieren messerscharf und liegen richtig in der Annahme, dass vor diesem Teil bereits eine Vorgängerversion auf den Markt gebracht wurde. Tatsächlich war der erste Teil ein Starttitel der PS2, kam also schon taggleich mit der Spielkonsole in die Läden. Wie der Name schon unschwer vermuten lässt, geht es hier primär um Schmuggelware und das mitunter äußerst brisante und auch nicht ganz ungefährliche Situationen für Leib und Leben entstehen, dürfte wenig überraschend sein. Jedenfalls geht es in diesem nicht gerade alltäglichen PS2-Game zunächst hinter den (ehemals) "Eisernen Vorhang", also ab nach Russland. In der Folgezeit machen wir dann einen ausgedehnten Abstecher nach Vietnam, um wenig später den einst sowjetischen Gebieten erneut einen Besuch abzustatten und dies auch noch im eiskalten Winter. Grundsätzlich handelt es sich bei diesem Actionspiel um einen echten Geheimtipp, nicht zuletzt die hervorragende Optik weiß zu überzeugen. Einige Mängel im Detail trüben zwar den Gesamteindruck, trotzdem handelt es sich um ein zweifelsohne bemerkenswertes Abenteuer für Sonys 128-Bit-Konsole.

    In den eben erwähnten (fern)östlichen Landstrichen geht es in erster Linie darum, Schmuggelware aufzulesen und diese in den dreißig Missionen an speziellen Zielpunkten wieder abzuliefern. Es gibt sogar tatsächlich so etwas wie eine Rahmenhandlung, welche aber nicht darüber hinwegtäuschen kann, dass sich das Prozedere der einzelnen Missionen frappierend ähnelt. Sollte ausnahmsweise einmal keine Schmuggelware gefunden und abgeliefert werden, fungieren wir als schützendes Begleitfahrzeug oder sind darauf aus, gegnerische Einheiten zu eliminieren. Dass dies regelmäßig alles andere reibungslos verläuft, ist natürlich so gewollt, doch nicht nur die aggressiven Feinde machen uns enorm zu schaffen, sondern auch das sehr wechselhafte Wetter. Ob bei Tag oder Nacht, im strömenden Regen oder strahlendem Sonnenschein, in klirrender Kälter oder auch subtropischem Klima, die Kontrolle des jeweiligen Fahrzeugs ist nicht immer gerade leicht. Die jeweiligen fahrbaren Untersätze (zum Beispiel Buggys und Trucks) sind zwar bis zum Abwinken getuned - insgesamt existieren acht grundverschiedene Wagen - doch das Manövrieren und auch reaktionsschnelle Ausweichen vor feindlichen Attacken erfordert eine längere Eingewöhnungsphase.

    Immerhin können wir uns in diesem zweiten Teil ordentlich zur Wehr setzen und dies im Hinblick sowohl auf feindliche Konkurrenten als auch die örtliche Polizei. Durch spezielle Extras verschaffen wir uns nämlich vorübergehend einen kleinen Vorteil, so kommen zum Beispiel kurzzeitig Turbos zum Einsatz, können des Weiteren eine Ölspur legen oder auch Bomben abschmeißen, allerdings müssen wir dabei stets darauf achten, dass wir uns nicht selber ein "klassisches Eigentor" schießen. Durch das sehr hohe Spieltempo und die phasenweise auftretende Hektik und Unübersichtlichkeit kann es durchaus passieren, dass Ihr Euch selber in die Luft sprengt, das Auslösen jener grundsätzlich sehr nützlichen Hilfsmittel will dementsprechend gut überlegt sein. Ab und an erhalten wir sogar Unterstützung von anderen Fahrzeugen, Befehle erteilen können wir diesen aber nicht. Dies ist umso bedauerlicher, als jene nicht selten äußerst dämlich agieren und man sich manchmal wünscht, sie wären überhaupt nicht da. Oftmals richten diese nämlich mehr Schaden an als vorher eigentlich drohte, schließlich haben wir zudem schon genügend mit einem stets sehr knackigen Zeitlimit im Hinblick auf die Erfüllung unserer Aufträge zu kämpfen. Diese beiden Komponenten sorgen leider vermehrt für Frusterlebnisse und drücken den Spielspaß insgesamt nicht unerheblich. Etwas freundlicher sieht es hingegen hinsichtlich der Splitscreen-Duelle und somit dem Spielspaß im Multiplayermodus aus, dieser ist gut gelungen, weist so gut wie gar keine technischen Patzer auf und ist zumindest für wenige Wochen sehr unterhaltsam. Schließlich gibt es noch abseits des Haupthandlungsstrangs die Möglichkeit, unterschiedliche Wettbewerbe alleine gegen CPU-Fahrer oder gegen einen menschlichen Mitspieler zu gestalten, so zum Beispiel das schnellstmögliche Einsammeln von Beute, eine Survival-Tour (möglichst keine Bombe abzubekommen) oder die Möglichkeit in einem 8er-Starterfeld in Checkpoint-Rennen anzutreten.

  • Smuggler's Run 2
    Smuggler's Run 2
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Release
    31.10.2001
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003511
Smuggler's Run 2
Smuggler's Run 2: Schmuggelkönig - Leser-Test von sinfortuna
http://www.gamezone.de/Smugglers-Run-2-Spiel-33544/Lesertests/Smugglers-Run-2-Schmuggelkoenig-Leser-Test-von-sinfortuna-1003511/
20.01.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/10/tv000017_48_.jpg
lesertests