Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Snoopy's Magic Show: Its a kind of Magic? - Leser-Test von Rainer-Unfug

    Snoopy's Magic Show: Its a kind of Magic? - Leser-Test von Rainer-Unfug Publisher Kemco; die auch schon für Bugs Bunny: The Crazy Castle, und Superman verantwortlich waren, veröffentlichten im Jahr 1990 erstmalig ein Videospiel für den Gameboy, in dem der Weisse Beagle Snoopy, der Hund von Charlie Brown, aus der Zeichentrickserie die Peanuts die Hauptfigur spielte.
    In einem 2D Runspiel ala Snake gilt es in allen 120 Levels darum den Tennisball, sowie seinen Gegnern auszuweichen. Das Spielprinzip ist hier sehr schnell verstanden und die ersten paar Level gelingen noch ohne grosse Mühe.
    In jedem Level muss der Spieler, welcher Snoopy steuert, seinen Kumpel Woodstock einsammeln, der sich meist in den Ecken, oder hinter Blöcken befindet. Dies hört sich jedoch einfacher an als es ist! - Ein Tennisball, der unermüdlich über das Spielbrett fegt, macht dem Spieler das Einsammeln des kleinen gelben Vogels oftmals äusserst schwer. Wenn dann auch noch ein Gegner, einer von Snoopys Verwandtschaft auftaucht, um den Spieler das Leben schwer zu machen, hilft nur noch eine gute Taktik und ein gutes Zeitgefühl.

    In jedem Level sind diverse Blöcke zu finden, die unterschiedliche Fähigkeiten haben. Manche sind leicht und lassen sich problemlos durch die Gegend schieben, womit man sich vor dem Tennisball und seinen Gegnern schützen kann. Andere Blöcke hingegen können mit einem Knopfdruck zerschlagen werden und Snoopy kann vorbei gehen, oder aber die Blöcke sind so hart, dass man an ihnen keine Funktion ausüben kann. Desweiteren kommen hin und wieder Pfeilfelder vor, die es Snoopy nicht ermöglichen abzubiegen und sich somit einen direkten Weg zu Woodstock zu bahnen. Ausserdem tauchen ab und zu Teleportationsfelder auf, die Snoopy von ein Punkt zum anderen befördern.

    In 120 Level muss der Spieler Schnelligkeit und Geschicklichkeit unter Beweis stellen, um schliesslich alle Woodstocks einzusammeln. Die hohe Anzahl der Level ist zwar ganz nett, bieten aber nach gewissen Zeit kaum Motivation, da sich der Spielablauf, sowie Hintergrund und Ton nicht verändert. Wie bereits auch im Spiel Bugs Bunny: The Crazy Castle, welche ebenfalls eine extrem hohe Level Anzahl bietet, wurde Snoopy: Magic Show auch ein Passwortsystem ausgestattet. Somit ist es dem Spieler möglich, in jedem beliebigen Level einzusteigen.

    Die Grafik ist im Prinzip gut ausgefallen, bietet aber kaum Abwechslungen. In jedem Level dasselbe Spielbrett, nur mit veränderten Blöcken und Hindernissen. Hier hätte man sich vielleicht etwas Abwechslung in Sachen Hintergrund gewünscht. Auch der Ton ist ziemlich monoton ausgefallen und bleibt stets gleich. Gut denkbar, dass viele Spieler nach kurzer Spielzeit bereits die Lautstärke des Gameboy ganz herunterfahren, um der gedudel Musik zu entgehen.
    Ein weiterer trauriger Aspekt ist, dass im keinem der 120 Level, eine der Hauptfiguren von den Peanuts wie Charlie Brown, Linus & Lucy van Pelt oder Peppermint Patty auftaucht.

    Alles in allem ist Snoopy: Magic Show ein ziemlich einseitiges Spiel, welches kaum Motivation bietet, nach der Hälfte überhaupt weiter zu spielen. Die Gegner K.I. und die Schwierigkeiten der Level sind teilweise extrem hoch, so das wohl selbst erfahrene Spieler zu den Passwörtern greifen werden, um im Spiel voran zu kommen.
    Aus heutiger Sicht, währe das Spiel ein geeignetes Handyspiel gegen ein paar langweilige Minuten, mehr aber auch leider nicht.

    Negative Aspekte:
    zu viele und teils zu schwere Level, monotone Musik und Grafik,

    Positive Aspekte:
    nett gestaltete Grafik, leichte Bedienung, Passwortsystem

    Infos zur Spielzeit:
    Rainer-Unfug hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Snoopy\'s Magic Show

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Rainer-Unfug
    5.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    5/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    3/10
    Gameplay
    6/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007924
Snoopy's Magic Show
Snoopy's Magic Show: Its a kind of Magic? - Leser-Test von Rainer-Unfug
http://www.gamezone.de/Snoopys-Magic-Show-Classic-33594/Lesertests/Snoopys-Magic-Show-Its-a-kind-of-Magic-Leser-Test-von-Rainer-Unfug-1007924/
13.11.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/11/img0101_1_.jpg
lesertests