Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Soleil: Segas knuddeliges Abenteuer - Leser-Test von Rpgmaniac-No1

    Soleil: Segas knuddeliges Abenteuer - Leser-Test von Rpgmaniac-No1 Soleil ist ein klasse Action Adventure mit vielen Rollenspiel Elementen welches nicht nur ein klasse Gameplay sondern auch eine interessante Story bietet. Ein mutiger Held aus der Stadt Soleil ist schon vierzehn Jahre alt geworden und feiert zuhause mit seinen Freunden und Bekannten seinen Geburtstag. Seiner Meinung nach findet er, dass er das richtige Alter erreicht hat, um sich beim König als ritterlicher Kämpfer zu melden, deswegen bekommt der kleine Mitstreiter von seiner Mutter das Schwert und das Schild seines verstorbenen Vaters. Als er sich bei dem König vorstellt, erlaubt dieser ihm ein Trainingsgelände zu nutzen, um seine Fähigkeiten zu verbessern. So macht sich der Held auf den Weg in das große Abenteuer. Leider weiß unser Held nicht was auf ihn wartet. Für ihn wird das mehr als nur ein spannendes Abenteuer werden denn das Böse ist erwacht....

    Soleil ist ein klasse Action Adventure Rollenspiel welches stark an Zelda 3 A Link to the Past für das Super Nintendo erinnert. Zu demselben Zeitpunkt erschien auch der klasse Rollenspiel Meisterwerk Story of Thor welches allerdings viel realistischer wirkte. Soleil dagegen wird in einen richtigen, knuddeligen Ton gehalten. Das Spiel bietet die typischen SD-Charaktere die man aus dieser Zeit ziemlich gut kennt. Die ganzen Animationen der Charaktere sowie die wunderbaren Hintergrundlandschaften machen einen wunderschönen Eindruck. Soleil ist übrigens in Amerika unter den Namen Crusader of Centy erschienen, in Europa wurde das Spiel allerdings komplett lokalisiert. Grafisch gehört Soleil meiner Meinung nach zu den gelungensten Klassikern für die Sega Megadrive. Die hübschen Locations und die knuddelige, kunterbunte Grafik werden jedem Rollenspieler an Herz wachsen. Vor allem die geniale, flüssige Charakter Animationen sind einfach einzigartig. Dazu kommen noch die vielen Grafikeffekte die man immer wieder bewundern muss. Außerdem bietet das Spiel sehr detalierte Hintergrundlandschaften sowie schön gestaltenden Dungeons. Viele der Dungeons bieten jede Menge an Rätsel und fordern den Spieler immer wieder heraus. Außerdem wurden die Städte schön gestaltet und mit vielen Details versehen. Klasse gemacht sind noch die wunderbar animierten Gegner. Aber auch von der Soundtechnischen Seite ist Soleil einfach einzigartig. Das Spiel bietet eine große Anzahl an Musikstücken die zusätzlich noch perfekt zum Spielgeschehen passen. Qualitativ hört sich der Soundtrack einfach spitze an und wird selbst bei längerer Spieldauer nicht nervig. Was mir an Soleil so ziemlich gefallen hat, sind die zahlreichen Soundeffekte. Bei Zelda hat man die Soundeffekte jedoch vermisst. Soleil dagegen wirkt dank der vielen Effekte ziemlich realistisch. Von der Steuerung her ist das Spiel ebenfalls gut gelungen. Der Charakter lässt sich prima durch die Gegend steuern und das kleine Hauptmenü sorgt für einige nützliche Optionen. Vor allem die Waffenauswahl und das übersichtliche Menüstil können vollkommen überzeugen. Aber auch in den Kämpfen bleibt die Steuerung konstant und präzise. Selbst Anfänger werden sich ohne Probleme mit dem Spiel zu Recht finden. Aber nicht nur im technischen Bereich kann Soleil überzeugen, auch spielerisch bietet das Spiel jede Menge Aspekte. Das Spiel erinnert zwar an den alten Zelda Klassiker, allerdings sie die Ortschaften und Dungeons um einiges besser gestaltet. Der Spieler steuert den vierzehn Jährigen Hauptcharakter durch wirklich total durchdachte Ortschaften, beeindruckende Dungeons und wunderbar animierte Kampfgebiete die für ein einzigartiges Spielerlebnis sorgen.
    Die Kampfgebiete bieten jede Menge knifflige Rätsel und Geheimnisse und die vielfältigen Aufgaben machen den Spielverlauf so richtig spannend. Natürlich bietet Soleil noch einige Eigenständigkeit die den Entwicklern von Sega prima gelungen sind. Eine der eigenständigen Besonderheiten von Soleil ist ein gewisser Teil in der Story. Der mutige Held gerät im Spielverlauf an einen Punkt, an dem er die Fähigkeit verliert, mit den Menschen zu sprechen. In dem Moment kann der Mitstreiter nun ausgiebige Gespräche mit den Pflanzen und mit der Tierwelt machen. Viele der Tiere haben oft interessante und vor allem total lustige Gesprächsthemen. Einige dieser Naturwesen schließen sich sogar der Party an und unterstützen den Spieler mit ihren vielfältigen Aktionen bei der Aufgabe. Ihr könnt euch dann je zwei der Tiere aus einem Menü auswählen und diese begleiten euch dann auf dem Bildschirm. Der Schwierigkeitsgrad ist ziemlich ausgeglichen. Nur an manchen Stellen wird das Spie lein wenig schwerer. Dazu kommt auch eine Menge an überraschenden Einlagen. Zum Beispiel gibt es bei diesem Spiel ein Moment, wo ihr auf Segas Kultfigur Sonic trifft oder ihr fordert einige andere Mitstreiter zu einen Buggy Rennen im Micro Machines Stil heraus. Leider bietet Soleil auch ein paar Kritikpunkte. Die Story ist Meiner Meinung nach ganz gut gelungen und bietet so manches an Überraschungen allerdings wird der Charakter oder auch andere Personen oft in vielen Themen alleine gelassen. Mal taucht eine gewisse Person im Spiel über die man später im Spiel nichts mehr hört. Dadurch ergeben manche Zusammenhänge keinen Sinn und können oft auch die Story verwirren. Ich finde die Story wurde nicht gut durchdacht. Etwas schade da inhaltlich die Geschichte von Soleil ziemlich klasse ist. Außerdem finde ich Soleil ein wenig zu kurz. Ich habe das Spiel in dreizehn Stunden durchgespielt und muss einfach sagen sich war bitter enttäuscht. Der Spielspaß ist einfach zu klasse um in weniger als fünfzehn Stunden das Ende zu sehen. Das Spiel bietet auch keinen interessanten Modus oder unterschiedliche Endsequenzen. Es gibt leider nichts was den Spieler motivieren könnte, Soleil nochmals durchzuspielen. Trotzt der Kritikpunkte gehört Soleil zu der Rollenspiel Sammlung. Das Spiel bietet nicht nur ein klasse Soundtrack und eine wunderschöne knuddelige Grafik sondern auch eine klasse Übersetzung. Dazu kommen noch die anspruchsvollen Aufgaben und die knifflige Rätsel die für einen echten Spielspaß sorgen. Soleil ist ein erstklassiges Action Adventure RPG für die Sega Mega Drive und trotzt der kurzen Spieldauer eines der besten Spiele für die Mega Drive.

    Negative Aspekte:
    Ist etwas zu kurz

    Positive Aspekte:
    Schöne Grafik schöner Soundtrack

    Infos zur Spielzeit:
    Rpgmaniac-No1 hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Soleil

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Rpgmaniac-No1
    8.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    7/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Soleil
    Soleil
    Publisher
    Sega
    Developer
    Sega

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Ariel Release: Ariel
    Cover Packshot von Pitfall Release: Pitfall
    Cover Packshot von Greendog Release: Greendog
    Cover Packshot von Bonanza Bros Release: Bonanza Bros
    Cover Packshot von Chuck Rock II Son of Chuck Release: Chuck Rock II Son of Chuck
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
997339
Soleil
Soleil: Segas knuddeliges Abenteuer - Leser-Test von Rpgmaniac-No1
http://www.gamezone.de/Soleil-Classic-33749/Lesertests/Soleil-Segas-knuddeliges-Abenteuer-Leser-Test-von-Rpgmaniac-No1-997339/
09.12.2002
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/02/soleil.jpg
lesertests