Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Sony

Sony: Tief in den roten Zahlen & PS3 kommt auf 62 Mio.

02.02.2012 10:47 Uhr
|
Neu
|

Auch Sony hat heute seine Geschäftszahlen für das Weihnachtsquartel 2011 vorgelegt. Der Umsatz im gesamten Konzern brach um 17 Prozent auf 1,823 Billionen Yen (18,2 Mrd. Euro) ein. Der Nettoverlust beträgt 159 Mrd. Yen (1,59 Mrd. Euro). Im Vorjahreszeitraum konnte Sony noch einen Gewinn von 72,3 Mrd. Yen (723 Mio. Euro) vermelden.

Sorgen machen Sony der Preisverfall bei Flatscreens und die gesunkene Nachfrage in Japan, Nordamerika und Europa. Zudem trug die Flutkatastrophe in Thailand zu den schlechten Ergebnissen bei. Das PlayStation-Geschäft ist in der Sparte "Consumer Products & Services" beheimatet, zu der aber auch Fernseher, Home-Audio und Video gehören. Hier wurde operativ ein Verlust von 85,7 Mrd. Yen (855,6 Mio. Euro) gemacht. Für das gesamte Jahr erwartet Sony einen Nettoverlust von 220 Mrd. Yen (2,1 Mrd. Euro). Die PlayStation 3 kommt übrigens auf eine Hardware-Basis von 62 Millionen Einheiten.

Verkaufte Hardware im 3. Quartal (01.10.11 - 31.12.11):
PS3: 6,5 Mio. (Vorjahr: 6,3 Mio.)
PSP: 2,4 Mio. (Vorjahr: 3,6 Mio.)
PS2: 0,9 Mio. (Vorjahr: 2,1 Mio.)

Verkaufte Hardware in den ersten 9 Monaten (01.04.11 - 31.12.11):
PS3: 14,0 Mio.
PSP: 6,0 Mio.
PS2: 4,0 Mio.

Verkaufte Software im 3. Quartal (01.10.11 - 31.12.11):
PS3-Spiele: 66,2 Mio. (Vorjahr: 57,6 Mio.)
PSP-Spiele: 11,4 Mio. (Vorjahr: 16,5 Mio.)
PS2-Spiele: 2,5 Mio. (Vorjahr: 5,3 Mio.)

Quelle: www.mediabiz.de

Moderation
02.02.2012 10:47 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bewertung: 0
03.02.2012 19:33 Uhr
Matt1980 hat folgendes geschrieben:

So sollte es sein, doch ist es bei den Exklusives immer so?

Siehe eben den Fall von Microsoft mit "Alan Wake".

Es werden vielleicht Projekte angefangen und dann gecancelt, von denen wir nichts wissen. Klar, wissen wir nicht, aber ich denke es ist zu leicht zu sagen,…
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
03.02.2012 18:20 Uhr
ChaosZero hat folgendes geschrieben:

@Matt1980


Das Problem ist nicht die PS3 oder die Studios, sondern die anderen Produkte die zur Consumer Products & Services gehören. Die Studio werden von Sony bezahlt und Sony kriegt das Geld zurück wenn die Spiele auf den Markt kommen. ++++++++++++++++++++

So…
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
03.02.2012 14:49 Uhr
Schwags hat folgendes geschrieben:

Punkt zwei ist mir aber zu Pauschal. Wo hat Sony den überteuerte Produkte die auch noch keine gute Technik haben ???? --------
PSN. 
*scnr

Ernsthaft:
Spontan würde mir da Bravia-TVs einfallen. Billige Teile verbaut (offiziell hieß es schön umschrieben "fehlerhafte…

Verwandte Artikel

90°
 - 
Wem das Jet Black der Playstation 4 zu langweilig ist, der kann schon bald zu einer Glacier White-Edition der Konsole greifen, zu der es farblich passend auch den DualShock 4-Controller und einen Vertikalständer geben wird. Zusätzlich wird man die weiße PS4 auch im Bundle mit Destiny bekommen. mehr... [3 Kommentare]
73°
 - 
Soeben erst veröffentlichte Sony das Firmware-Update 1.7 für die Playstation 4, dieses soll aktuellen Gerüchten nach aber nicht alle ursprünglich geplanten Features enthalten. Die Benachrichtigung, wenn Freunde online gehen, soll demnach erst mit Update 1.8 kommen. mehr... [17 Kommentare]
65°
 - 
Shuhei Yoshida, Präsident der Sony Worldwide Studios, betonte kürzlich, dass das VR Headset Project Morpheus eine große Rolle in der Zukunft der Playstation 4 spielen wird, auch weit über das Gaming hinaus. mehr... [7 Kommentare]
63°
 - 
Offensichtlich erlaubt ein Fehler bei der augenblicklichen Promotion von Playstation Plus die kostenlose Verlängerung des Abonnements um Jahrzehnte. Ein user dokumentierte diesen Vorgang auf Screenshots. mehr... [4 Kommentare]
44°
 - 
Derzeit kämpft eine ganze Reihe von Playstation 4-Besitzern mit dem Fehlercode CE-34878-0, der Spielstände zerstört und sogar ganze Anwendungen unbrauchbar machen soll. Nun gibt es einen ersten Lösungsvorschlag. mehr... [36 Kommentare]