Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Soul Calibur: Wer ist Tekken??? - Leser-Test von Salamibrodel

    Soul Calibur: Wer ist Tekken??? - Leser-Test von Salamibrodel Viele wissen nicht, dass Soul Calibur bereits einen Vorgänger, nämlich Soul Blade auf der PSX hatte. Gameplaymässig hat Soul Blade mit Soul Calibur nicht mehr sehr viel gemein, weil es sehr viele wichtige Änderungen bei Soul Calibur gab. Ausserdem gibt es auch eine Automatenversion von Soul Calibur, die ein wenig früher als die Dreamcastversion erschien (diese basiert übrigens auf der selben Hardware wie die Automatenversion von Tekken 3). Die Dreamcastversion sorgte dann aber allerorts für hängende Kinnladen weil eine solche Grafikpracht bis dahin noch nicht für machbar gehalten wurde. Das Spiel selbst hat (seinen Vorgänger ausgenommen) ein neues Konzept. Anstatt sich mit Fäusten zur Wehr zu setzen kämpft man mit verschiedensten Mittelalterlichen Nahkampfwaffen (Zweihänder, Nunchaku, Stab, etc. ). Daraus entstehen selbstverständlich viele sehr unterschiedliche Kampfstile. Das ist eine der Stärken von Soul Calibur.
    Die Grafik verdient den Ausdruck genial. Die Charaktere bestehen allesamt aus sehr vielen Polygonen und haben alle sehr detaillierte Texturen. Hinzu kommt, dass sie alle hervorragend animiert sind. Das Haar weht im Wind, Mundbewegungen bei verschiedenen Kampfschreien (sogar Zähne sind zu erkennen), und selbst die Muskeln wurden animiert wenn ein Charakter beispielsweise seine Waffe hebt. Die Namco-typischen Grafikeffekte sind atemberaubend. Der ganze Schauplatz wird in gleissendes Licht gehüllt was besonders spektakulär aussieht weil selbst die Texturen der Charaktere in das Licht getaucht werden. Bleibt nur nochanzumerken, dass auch die Hintergründe sehr detailreich sind. Beispielsweise werden Kanonenkugeln abgeschossen oder man ist auf einem fahrenden Floss etc.. Wie gesagt, die Grafik ist genial deswegen bekommt sie von mir: 10 Punkte
    Der Sound ist ebenfalls genial. Die Soundeffekte sind allesamt klasse. Das klirren von aufeinanderkrachenden Schwertern oder das Wirbeln eines Schwerts in der Luft. Auch die besonders starken Unblockables sind mit krachenden Soundeffekten unterlegt. Die Musik ist komplett orchestral. Das passt perfekt zum mittelalterlichen Flair des Spiels. Die Sprachausgabe ist komplett auf japanisch. Die Untertitel sind auf deutsch aber teilweise relativ plumb übersetzt. Am besten nur die wirklich guten japanischen auf sich wirken lassen. Handlung wird nicht mit der Sprachausgabe vermittelt; so ist es kein Problem wenn man nichts versteht. Bis auf den Fakt, dass die Sprachausgabe auf japanische ist ist auch der Sound genial. Da die Sprachausgabe nicht sehr ins Gewicht fällt bekommt der Sound von mir 9 Punkte.
    Die Steuerung wird zuerst für wenig Verwirrung bei Kennern von Prügelspielen. Ein Unterschied zu vielen anderen Fightinggames ist allerdings, dass man nicht mit sich vom Gegner weg bewegen blockt sondern mit Drücken auf die A-Taste. Das ist sehr komfortabel weil man zudem noch oben und unten blocken kann. Ein weiterer grosser Unterschied zu anderen Spielen ist, dass man keine grossen Sprünge machen kann. Der Sprung ist nur dafür da tiefen Schlägen auszuweichen. Das ist wesentlich realistischer als bei anderen Spielen und fällt daher sehr positiv auf. Etwas wirklich neues ist das 8-Way-Run-System. Es wird einfach durch zweimaliges Drücken in eine bestimmte Richtung ausgelöst. Damit kann man sich frei im Ring bewegen und seinen Gegner umkreisen und auch von der Seite und von Hinten angreifen. So kann man auch vertikalen Schlägen ausweichen die mit Drucj auf die Y-Taste ausgelöst werden. Horizontale Schläge werden mit der X-, Tritte mit der B-Taste ausgelöst. Mit dem rechten Trigger kann man einen Soul Charge ausführen (auch X, Y und B gleichzeitig drücken). Danach ist man kurz in einem Zustand der einem mit grünem Leuchten angezeigt wird indem jeder Schlag ein Counter ist. Soll heissen wenn der Gegner einen Move ausführt während man zuschlägt erhöht sich der Schaden. Bewegt werden kann der Charakter mit dem Analogstick oder mit dem digitalem Steuerkreuz. Nach einer Weile erweist sich die Steuerung mit Steuerkreuz als komfortabler weil sie einfach präziser ist. Jeder Charakter besitzt über 70 Moves! Man muss sehr lange üben bis man einen Charakter vollends beherrscht. Dabei kommt einem die Trainingsfunktion von Soul Calibur zur Hilfe. Man kann sich alle Moves anzeigen und vorführen lassen. Das lernen wird damit einfacher und artet nicht in sinnlosem ausprobieren aus. Damit wäre alles zur Steuerung gesagt: sie ist komplex aber einfach und verdient sich damit 10 Punkte.
    Das Gameplay ist vorweggenommen schlichtweg genial. Es gibt wie in fast allen Prügelspielen einen Arcademodus (indem man bis zu zehn Charaktere freischalten kann) und die üblichen Time-Attack- und Survivalmodi. Das besondere an Soul Calibur ist aber der Missionmodus. Darin absolviert man mit einem frei wählbarem Charakter verschiedene Missionen mit diversen Aufgabenstellungen (Waffen von Spieler und Gegner unsichtbar, Spieler vergiftet, man kann Gegner nur mit Würfen besiegen, etc. ). Für das erfüllen dieser Aufgabenstellungen bekommt man Punkte welche man wiederum in der Galerie für Bilder eintauschen kann. Davon gibt es im Spiel hunderte!! Die Bilder sind allesamt sehr schön gezeichnet und erzählen (mit ein wenig Text) auch die Story. Das besondere ist aber, dass man sich mit diesen Bildern wiederum neue Modi (Kampfstilvorführung, Intro verändern!!! ) oder Arenen freischaltet. Durch die enorme Anzahl an Karten und Missionen und dem stetig steigendem Schwierigkeitsgrad hat man sehr lange zu tun. Es ist also einfach der beste Einzelspielermodus den es bisher in einem Prügelspiel gab. Im Zweispielermodus mit einem Freund macht es aber auf jedenfall genauso viel Spass. Des wegen erhält das Gameplay von mir 10 Punkte.
    Unzählige Moves, lange Einzelspielerzeit, sehr viel zum freispielen, tolles Charakterdesign. Dieses Spiel ist einfach genial! Jeder der Prügelspiele mag muss diesen Titel in seiner Sammlung haben.

    Negative Aspekte:
    nix

    Positive Aspekte:
    alles

    Infos zur Spielzeit:
    Salamibrodel hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Soul Calibur

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Salamibrodel
    9.8
    Multiplayer
    -
    Grafik
    10/10
    Steuerung
    10/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    10/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    9.5/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Soul Calibur
    Soul Calibur
    Publisher
    Sega
    Developer
    Namco Bandai
    Release
    1999

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Last Hope Release: Last Hope redspotgames , NG:Dev.Team
    Cover Packshot von Border Down Release: Border Down G.Revolution , G.Revolution
    Cover Packshot von The King of Fighters 2002 Release: The King of Fighters 2002 Playmore , Playmore
    Cover Packshot von Ikaruga Release: Ikaruga Sega , Treasure
    Cover Packshot von Evil Twin Release: Evil Twin Ubisoft , Utero
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998148
Soul Calibur
Soul Calibur: Wer ist Tekken??? - Leser-Test von Salamibrodel
http://www.gamezone.de/Soul-Calibur-Classic-33946/Lesertests/Soul-Calibur-Wer-ist-Tekken-Leser-Test-von-Salamibrodel-998148/
09.04.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/08/tv000034.jpg
lesertests