Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Space Channel 5 Part 2 im Gamezone-Test

    Kein richtiger Videospieler ist wer nicht die Kurven und das Taktgefühl von Ulala kennt, der Reporterin von Space Channel 5. Obwohl nach so einem simplen Prinzip wie das betagte Senso gestrickt, begeisterte das Spiel nicht nur die japanischen Zocker, sondern auch den Rest der Welt. Klar, dass so ein erfolgreicher Titel, der übrigens auf der inzwischen nicht mehr ganz aktuellen Dreamcast sein Debüt feierte, auch auf eine aktuelle Konsole übernommen wurde, in diesem Falle Sony's Playstation2. Doch erst der nun erschienene zweite Part stellt eine wirkliche Fortsetzung des Originals auf dem Dreamcast dar. Dabei darf man dies wörtlich nehmen, denn "Space Channel 5 v2" setzt nahtlos dort an wo der Vorgänger aufhörte. Fast sogar beschleicht einen das Gefühl, es mit genau demselben Gameplay zu tun zu haben, denn wie gewohnt beginnt das Game mit den einfachen Lockerungsübungen a la Left, Right und Shoot, und steigert sich langsam zu immer komplizierteren und schnelleren Kombinationen. Dabei geht es in jedem einzelnen Part nach wie vor darum, die Aliens zu eliminieren und die Menschen zu befreien. Allerdings hat man sich tatsächlich einiges neues einfallen lassen, so kann Ulala inzwischen Gitarre spielen, welche per Steuerkreuz bedient wird, und auch sogenannte Karaoke-Parts wurden neu eingeführt, welche zwar nur mit Gesang unterstützte Rhythmen darstellen, aber zum Mitsingen anregen sollen. So kämpft man sich in bekannter Manier durch die Level bis man jeweiligen Endboss erreicht hat, der im Regelfalle durch besondere Beständigkeit auffällt.

    Leider hat man sich bei Sega mit dem zweiten Teil von Ulalas Swinging Report Show anscheinend nicht besonders viel Mühe gegeben, denn die verwendete Musik kommt einem schon sehr bekannt vor und wird besonders die Kenner des ersten Teiles enttäuschen, da sie nur etwas mit moderneren Samples versehen wurde und ansonsten dem Original schon sehr nahe kommt, und die grafische Umsetzung kann ebenfalls nicht überzeugen, da die Lokalitäten durch die Bank recht mager detailliert sind und vor allem die Models der Tänzer selbst teilweise gerade Mal PSOne Niveau erreichen. Dies hätte sicher nicht sein müssen, wo Ulala auf dem Dreamcast doch schon eine so gute Figur machte. Wem auch immer sei Dank, ist aber der Spielspaß erhalten geblieben und man kann sich noch immer halbe Ewigkeiten mit dem Game vergnügen um die möglichst beste Einschaltquote zu erarbeiten.

    Neben dem normalen Spielmode existiert ein neu hinzugekommener für einen oder sogar zwei Spieler, genannt "Ulala's Tanz". Tritt man in diesem alleine an, steuert man Ulala in gewohnter Weise durch insgesamt 100(!) Level die fehlerlos geschafft werden wollen, da bereits eine Unachtsamkeit zum Ende des Spiels führt. Zu Zweit läuft das Game genauso ab, mit dem Unterschied, dass ein Spieler die Richtungstasten bedient und der andere die Tasten für Shoot und Yeah! Leider sieht dieser Modi grafisch noch schlechter aus als der Rest des Games, denn zu sehen gibt es ausschließlich Ulala vor einem bunten Hintergrund der lediglich ab und zu seine Farbe wechselt. Ebenfalls neu ist die Umkleidekabine, in der man Ulala das gewünschte Outfit verpassen kann, vorheriges Freischalten dieses natürlich vorausgesetzt.

    Die Steuerung, welche mit dem Taktgefühl des Spielers steht und fällt, funktioniert erwartungsgemäß gut und arbeitet auch hervorragend mit dem PS2-Joypad zusammen. Versehentliches drücken von falschen Richtungstasten z.B. kommt kaum vor. Das neue Gitarrenspiel wird mit einer einzigen Taste gespielt und funktioniert ebenfalls sehr gut, da es dabei lediglich auf den richtigen Einsatz ankommt, die Tonhöhe muss nicht bestimmt werden. Schade nur, dass "Space Channel 5 v2" für die PS2 immer noch keine Tanzmatte richtig unterstützt, die Steuerung ist nach wie vor auf das Joypad ausgelegt.

    Space Channel 5 Part 2 (PS2)

    Singleplayer
    7,5 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Im Vergleich mit dem Vorgänger etwas erweitertes Gameplay
    Enttäuschende Grafik und kaum neue Sounds
  • Space Channel 5 Part 2
    Space Channel 5 Part 2
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Developer
    Sega
    Release
    12.02.2003

    Aktuelle Sonstiges-Spiele Releases

    Cover Packshot von Band Hero Release: Band Hero Budcat Creations
    Cover Packshot von Guitar Hero 5 Release: Guitar Hero 5
    Cover Packshot von Guitar Hero: Metallica Release: Guitar Hero: Metallica
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989126
Space Channel 5 Part 2
Space Channel 5 Part 2 im Gamezone-Test
http://www.gamezone.de/Space-Channel-5-Part-2-Spiel-34040/Tests/Space-Channel-5-Part-2-im-Gamezone-Test-989126/
11.02.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/02/TV2003021112163200.jpg
tests