Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Spannende Abenteuer: Die vergessenen Ruinen im Gamezone-Test

    So einfach und süchtig machend das Spiel auch ist, ein wenig mehr Abwechslung wäre toll gewesen.

    "Wer suchet, der findet" besagt ein altes Sprichwort und genau selbiges scheint Pate gestanden zu haben für Ubisofts neusten Streich auf Nintendos Handheld. Dabei ist das zugrundeliegende Spielprinzip gar nicht mal so neu, lässt es sich gesamt doch mit dem Begriff "Wimmelbild-Spiel" recht gut zusammen fassen bzw. erklären. Das dabei die Steuerung des DS durchaus zu gekonnten Einsätzen kommt und man nebenbei noch ein wenig über die alte Maya-Kultur erfahren kann, hat dann auch schon wieder was für sich. Also hübsch die Augen offen gehalten, schließlich wartet am Ende vielleicht die Entdeckung eines längst vergessenen Tempels - ihr müsst ihn sprichwörtlich nur finden.

    So viel schriftliches Blabla

    Spannende Abenteuer: Die vergessenen Ruinen Spannende Abenteuer: Die vergessenen Ruinen Auch wenn es sich irgendwie etabliert hat, dass Spiele eine Grundgeschichte aufweisen, deren Inhalte es im Spielverlauf zu erforschen gilt, stellt sich - trotz der Aufmachung - "Spannende Abenteuer: Die vergessenen Ruinen" als Ausnahme dar. Zwar bekommt ihr verdammt viel lesen, von wegen wo ihr nicht überall hinreist, virtuell versteht sich, und was ihr nicht alles entdeckt. Aber am Ende ist es nichts weiter als Blabla, das mit dem eigentlichen Geschehen überhaupt nichts zu tun hat. Alles was ihr an Buchstabensalat vor die Linse bekommt, ist einfach nur schmückendes Beiwerk und hilft den Sehnerv vor Überanstrengung zu bewahren. Letzthin sind die vielen Textstellen, welche die Missionen unterteilen, nichts weiter als nett gemachte Lückenfüller - wir loben daher die Mutter des Gedanken; Es wäre generell allerdings nicht wirklich nötig gewesen.

    Augen auf, ich komme

    Spannende Abenteuer: Die vergessenen Ruinen Spannende Abenteuer: Die vergessenen Ruinen Lasst euch jetzt aber bitte davon nicht schrecken, denn die "vergessenen Ruinen" bergen eine ganz eigene Faszination, die fix zur Sucht werden kann. Egal ob auf dem Weg zu Schule bzw. zur Arbeit oder einfach mal für fünf Minuten zwischendurch. Gefragt ist in jedem Fall immer eure Wahrnehmung, eure Auffassungsgabe und manches Mal auch eure Merkfähigkeit. Wie für ein Wimmelbildspiel üblich, bekommt ihr verschiedene, sich leider aber immer wieder wiederholende Szenarien serviert, die ihr nach den unmöglichsten Gegenständen absuchen müsst. Zu sehen ist immer nur ein kleiner Bildausschnitt, welcher je nach Bedarf allerdings verschoben werden kann, so dass ihr das gesamte Bild - eben immer Häppchenweise - in Augenschein nehmen könnt. Auf jeden Fall solltet ihr gewahr sein, dass sich die verrücktesten Objekte überall und zum Teil sehr gekonnt verstecken. Um der Verzweiflung vorzubeugen gibt es eine Hilfefunktion, wobei hier nur der Bereich gesteckt wird, in dem das vermisste Item zu finden sein soll.

    Der Regenschirm im Hai

    Spannende Abenteuer: Die vergessenen Ruinen Spannende Abenteuer: Die vergessenen Ruinen Wie bereits angeschnitten, befindet ihr auch auf einer Mission. Diese besagt, dass ihr einen vergessenen Maya-Tempel aufspüren sollt. Dazu gibt es die beschriebenen Textabschnitte, die man lesen kann - aber sicher nicht muss. Es ist ein nettes Gimmick, trägt aber nicht zum Erfolg in Sachen Suche bei. Vielmehr ist es das erfolgreiche Abschließen der einzelnen Missionen, die sich wiederum in verschiedene Abschnitte unterteilen. Das heißt im Klartest, dass ihr eine bestimmte Anzahl Suchbilder habt, in denen maximal zehn verschiedene Gegenstände zu finden sind. Am Anfang zeigt sich dieses Vorgehen noch recht einfach, deutlich und wird euch wenig herausfordern. Schreitet ihr voran, wird das Ganze schon kniffliger, vor allem da sich die zu suchenden Items nicht nur offensichtlich in der Szenerie versuchen zu verstecken. So erscheint ein Regenschirm versteckt im Hai noch recht gut erkennbar; Wenn allerdings die Frage nach einem "Netztier" erfolgt, dass sich sogar gesamt bis zu vier Mal im Suchbild verkrochen hat, sieht es schon anders aus. So wandelt sich das Spielgeschehen mit der Zeit insofern, da ihr nicht nur Suchen sondern auch bei den Beschreibungen um die Ecke denken müsst. So wird u.a. auch nach einer "Besenreiterin" gesucht, die "Dame des Königs" ist zur Fahndung ausgeschrieben und nach "Sternzeichen" oder nach "aufwärts schwimmenden Wasserbewohnern" solltet ihr gleichfalls Ausschau halten.

    Memory, Mahjong, Puzzel und Verschieberätsel

    Spannende Abenteuer: Die vergessenen Ruinen Spannende Abenteuer: Die vergessenen Ruinen Zur Auflockerung als auch zum Abschluss der verschiedenen Missionen bekommt ihr immer wieder ein Minispiel serviert. Auch wenn diese sich nach einer gewissen Zeit wiederholen, so bieten sie eine willkommene Augenerholung zwischen den ganzen Sucheinheiten. Neben Verschieberätseln und Puzzlespielen zeigt sich dem Spieler einmal die klassische als auch eine abgewandelte Form von Memory und Mahjong. Nicht nur das gleiche Symbole - gültig für beide Spiele - aufgedeckt bzw. abgeräumt werden sollen, in der abgewandelten Version ist das Finden von verwandten Items gefragt. So dürfen nicht z.B. zwei Fußbälle aufgedeckt werden, sondern ein Fußball und dazu ein Tennisball. Der Schraubenzieher braucht keinen Partner, sondern die Schraube, um das Paar perfekt zu machen. Je schneller ihr bei den Minispielchen seid, desto mehr Punkte gibt es aufs Konto. Gleiches gilt auch für die Sucherei, denn auch dort wirft jeder entdeckte Gegenstand Punkte ab. Seid generell so schnell als möglich, so dass ihr gleichfalls einen Zeitbonus auf eurem Konto verbuchen könnt. Habt ihr eine gewisse Punktzahl erreicht, steigt ihr im Rang auf. Je höher der Rang, desto verzwickter im Anschluss die Suchbilder.

  • Spannende Abenteuer: Die vergessenen Ruinen
    Spannende Abenteuer: Die vergessenen Ruinen
    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    PopCap Games
    Release
    10.09.2009
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992451
Spannende Abenteuer: Die vergessenen Ruinen
Spannende Abenteuer: Die vergessenen Ruinen im Gamezone-Test
So einfach und süchtig machend das Spiel auch ist, ein wenig mehr Abwechslung wäre toll gewesen.
http://www.gamezone.de/Spannende-Abenteuer-Die-vergessenen-Ruinen-Spiel-34137/Tests/Spannende-Abenteuer-Die-vergessenen-Ruinen-im-Gamezone-Test-992451/
16.10.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/10/517Ehjlj4AL__SS400_.jpg
tests