Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Spawn: Armageddon - Spawn mit Namco im Fegefeuer - Leser-Test von Goreminister

    Spawn: Armageddon - Spawn mit Namco im Fegefeuer - Leser-Test von Goreminister Als Fan von Todd McFarlanes Spawn hat man es als Videospieler nicht leicht, denn alle bisherigen Titel konnten sich nicht gerade mit dem Prädikat "empfehlenswert" rühmen. Das 1995 erschienene "Spawn-The Videogame" auf dem SNES konnte ebenso wenig überzeugen wie das 2001 erschienene "Spawn: In the Demon's Hand" auf dem Dreamcast. An der Spitze der "Lizenzversager" steht hierbei allerdings die damalige PSX Umsetzung aus dem Jahre 2000 mit dem Namen "Spawn-The Eternal". Hier wurde ein wahrlich schlechtes Spiel in beinahe allen Belangen abgeliefert, weswegen viele User bereits bei der Ankündigung eines neuen Spawn-Titels die Nase rümpfen. Ob sich Namco's "Spawn: Armageddon" nun auch in die Liste der Versager einreihen wird, soll das nachfolgende Review erläutern...

    Die Story von Spawn dürfte jedem halbwegs Comicinteressiertem Menschen bekannt sein. Für all diejenigen, welche die Story noch nicht kennen sollten, hier noch einmal eine kurze Zusammenfassung, damit der Hintergrund des Spiels begreiflich gemacht wird...
    ...Al Simmons, seinerzeit pflichtbewusster Auftragskiller von Jason Wynn, wurde von selbigem eliminiert, als er anfing zu viele unangenehme Fragen an seinen Auftraggeber zu richten. Als Konsequenz lies Wynn unseren Hauptcharakter Al dementsprechend bluten, vor allem aber brennen und zur Hölle fahren. Dort angekommen schloss er einen Pakt mit Malebolgia, dem Fürsten der Hölle, welcher ihn auf die Erde zurückschickte. Allerdings natürlich nicht ohne Gegenleistung. Getrieben von der unendlichen Liebe zu seiner Frau Wanda, versprach Al Malebolgia im Wahn, dass er am Tag des jüngsten Gerichts die Armeen der Hölle als Hellspawn General in die Schlacht führen wird. Egal wie sehr er sich seinem Schicksal auch entgegen werfen mag...
    Der Tag wird kommen an dem er den Untergang der Menschheit besiegeln soll.

    Das Spiel beginnt damit, wie Spawn über den Dächern New Yorks kauert, um über seine jetzige Existenz nachzudenken, als plötzlich ein grüner Strahl aus dem Himmel bricht und eine gigantische Kuppel aus grünem Feuer die gesamte Stadt überzieht. Diese hat allerdings keinen Einfluss auf die Bewohner, sondern nur auf unseren Hautprotagonisten, welcher von der Schockwelle erfasst wird und nur knapp mit seinem (Un)leben davon kommt. Wenige Zeit nach diesem Angriff kommt es in der Stadt zu verstärkten Übergriffen von Monstern aus der Hölle. Spawn ist also gefragt diese aus der Welt zu schaffen und ahnt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, das er die einmalige Möglichkeit erhalten soll, sein grauenvolles Schicksal abzuwenden.

    Diese Einleitung erfolgt mittels eines wirklich prächtigen Renderintros, das den Spieler auf das folgende Geschehen einstimmt. Generell ist das Spiel grafisch gesehen nicht das Schlechteste, was viele User aufatmen lassen sollte. Dennoch ist die Leistung weit davon entfernt als "sehr gut" eingestuft zu werden. Die Umgebungen wirken manchmal etwas zu trist und die Levelgestaltung scheint sich des öfteren zu wiederholen. Immer wieder kommt es zu grau in grau getauchten Häuserschluchten und Hinterhöfen in denen man dem Bösen die Seele aus dem Leib prügelt. Hier und da verschlägt es Spawn auch in U-Bahnhöfe und sonstige Örtlichkeiten die das typische New Yorker Stadtbild prägen. Die grafischen Horrorzeiten eines "Spawn: The Eternal" sind auf jeden Fall vorbei, aber Glanzpunkte sind bei diesem reinrassigen Beat 'em Up auch relativ selten vertreten. Immerhin bewegt sich der wirklich gut texturierte Charakter sehr schnell, flüssig und die Animationen der Gegner können auch durchaus als solide bezeichnet werden, zumal es von diesen eine reichhaltige Vielfalt gibt. Auf jeden Fall mehr als in manch anderem Spiel aus dem Beat 'em Up Genre. Dabei bezieht sich das ganze Spielprinzip darauf, ein Areal von Gegnern zu säubern, bevor man in zum nächsten übergehen kann. Business as usual.
    Die KI der Gegner ist allerdings eher im Mittelfeld angesiedelt, so dass eher Wert darauf gelegt wurde diese recht zahlreich auftreten zu lassen, um Spawn die Möglichkeit zu bieten, sich fröhlich durch die Gegnerhorden zu metzeln. Und das sogar mit wirklich rotem Blut, auch in der dt. Ausgabe des Spiels. Hätte man allerdings mehrere der Zwischensequenzen in Renderoptik und nicht in Spielgrafik gehalten, wäre das Gesamtbild sicherlich noch abgerundeter geworden. Schon allein als Motivationsfaktor sich weiter und weiter im Spiel vorzukämpfen um mit grafischen Leckerbissen "belohnt" zu werden. So bleiben dem Spieler lediglich kurze, schriftliche Erläuterungen vor jedem Level anstelle von Filmsequenzen. Schade! Immerhin hat man sich bei der Gestaltung der Endgegner viel Mühe gegeben, so dass diese schön groß (teilweise Bildschirmfüllend) und größtenteils ruckelfrei in Szene gesetzt wurden. Alles in allem eine solide Leistung ohne gravierende Clipping Fehler und Grafikbugs. Ein Ruckler hier und da lässt sich von daher gerade noch so verkraften. Lediglich die Kameraperspektive hätte in manchen Fällen eleganter geregelt werden können. Zwar kann man diese via C-Stick justieren, allerdings bleibt diese, wie so oft, in den Mauern und Wänden hängen. Wer sich allerdings darauf einstellt, kann gnädig über dieses kleinere Manko hinweg sehen.

  • Spawn: Armageddon
    Spawn: Armageddon
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    11.03.2004
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004656
Spawn: Armageddon
Spawn: Armageddon - Spawn mit Namco im Fegefeuer - Leser-Test von Goreminister
http://www.gamezone.de/Spawn-Armageddon-Classic-34156/Lesertests/Spawn-Armageddon-Spawn-mit-Namco-im-Fegefeuer-Leser-Test-von-Goreminister-1004656/
10.07.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/03/spawnarmageddon_dt_120531132233.jpg
lesertests