Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Splashdown 2 im Gamezone-Test

    Splashdown 2 brilliert vor allem mit der Idee sich mit seinem SeaDoo in Vergnügungsparks auzutoben.

    Erschein der Vorgänger "Splashdown" noch für die PS2 und die Xbox, entschied man sich bei den Rainbow Studios den Nachfolger nur noch für Sony's Konsole aufzulegen. Ob sich die Xbox-Spieler wegen des entgangenen Spiels grämen müssen oder nicht, könnt ihr in diesem Review nachlesen.

    Das grundlegende Gameplay hat sich kaum geändert und bietet dem Spieler neben der Meisterschaft in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen nach wie vor auch einen Arcade-Mode, das Zeitrennen und ein Training. Wie man bereits nach den ersten gedrehten Runden feststellt, haben sich die Entwickler die Kritikpunkte des Vorgängers zu Herzen genommen und so einiges an Splashdown geändert. Gefiel das Wasser und seine Dynamik bereits im ersten Teil, bemängelten viele die im Gegensatz dazu etwas niedrig detaillierte Umgebung. Splashdown 2 bietet uns in dieser Hinsicht wesentlich mehr Objekte und vor allem viel Bewegung. Denn dass was die Rainbow Studios als "interaktive Strecken" propagieren darf man genau so hinnehmen wie erzählt. Diese verwandeln sich nämlich tatsächlich mit jeder Runde, was in der Praxis stark vom verwendeten Thema abhängt. Fetzen wir z.B. durch eine arktische Eislandschaft, sorgen herabfallende Eisblöcke und Lawinen dafür, dass wir bei jeder Runde einen anderen Weg nehmen müssen. Gleiches gilt für die Südseeinsel, eine der ersten zu befahrenden Strecken, die uns per Timewarp mitten in ein Kriegsgebiet beamt wo zu allem Überfluss auch noch Ufos auftauchen die munter mit ihren Laserstrahlen die Landschaft verbrutzeln. So verhält es sich mit allen gebotenen Strecken im Spiel, was sich dank der gebotenen Abwechslung herrlich spielen lässt. Leider überhaupt nicht herrlich und fast etwas unverständlich wieso man anhand der anscheinend möglichen Objektvielfalt manche Streckenabschnitte nicht einmal sichtbare Texturen verpasst hat. Mitunter nämlich wirkt das Spiel überhaupt nicht als würde es auf einer PS2 laufen, nur um den Spieler einige Meter weiter wieder mit vielen Details und besagten interaktiven Streckenabschnitten zu belohnen. Hier hätte etwas Feinschliff noch wahre Wunder wirken können. Ebenfalls noch etwas Feinschliff hätte die Engine selbst gebraucht, denn die Framerate scheint das ganze Spiel über nicht richtig in die Gänge zu kommen. Zwar gibt es keine sichtbaren Einbrüche, richtig flüssig aber wird das Gezeigte auch nie.

    Musste man im Vorgänger die zusätzlichen Badeanzüge noch in ihren Verstecken suchen und finden um sie benutzen zu können, gibt es nun neuerdings einen Shop, wo wir die per Meisterschaft verdienten Punkte in diverse Goodies umwandeln können, wie eben genannte Badeanzüge oder besonders spektakuläre Stunts. Da sich das Game selbst recht spendabel gibt kann man recht oft zum Einkaufen gehen und fühlt sich für seine Anstrengungen gut belohnt. Dies ist auch gut so, denn der Schwierigkeitsgrad legt in den höheren Meisterschaften ganz schön zu und verzeiht keine Fehler mehr.

    Die Soundkulisse dürfte den Spielern des Vorgängers etwas ungewohnt vorkommen, denn statt der gewohnten Urlaubsmelodien orientieren sich die Musikstücke an den verwendeten Themenparks, wie eine verdächtig an Jurassic Park erinnernde Melodie auf Dino Island oder richtigem Piratensound auf entsprechender Strecke. Lediglich im Hauptmenü empfängt uns noch bekannte Blechtrommeltruppe.
    Die sprachlichen Ergüsse der anderen Mitstreiter sind leider nicht so gut gelungen und auch technisch nicht ganz sauber umgesetzt. So kann man über die immer widerkehrenden Sprüche noch wohlwollend hinwegsehen, dass man sie aber auch noch hört obwohl man sich schon entsprechend entfernt hat, ist etwas unschön. Denn die Sprachfiles scheinen nach ihrem Start ihre Position nicht mehr ändern zu können, was man z.B. daran bemerkt, dass man von der linken Seite angepflaumt wird, sich um 180 Grad dreht, so dass sich der plappernde Gegner nun Rechts von uns befindet, seine Stimme aber immer noch und in derselben Lautstärke von Links ertönt.

    Die Steuerung hingegen hat sich nicht geändert. Nach wie vor lenkt man und verlagert das Gewicht mit dem linken Analogstick, wobei das Ziehen nach hinten für maximale Geschwindigkeit sorgt. Auf den vier Schultertasten liegen in Kombination mit dem Analogstick die vielen möglichen Stunts, welche ebenfalls noch die gleiche Leistungsanzeige auffüllt die unser SeaDoo beschleunigt, je weiter wir sie aufgebaut haben. Dies ist inzwischen aber um einiges schwerer geworden, denn die Boni für erfolgreiche Stunts werden nicht mehr so verschwenderisch verteilt.

    Splashdown 2 (PS2)

    Singleplayer
    7,6 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    7/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Bewerte dieses Spiel!
    Pro & Contra
    Interaktive und die allgemein recht unterschiedlichen Strecken
    Shop zum Einkaufen
    Mitunter fast blanke Streckenabschnitte
    nerviges Gegröle der Mitstreiter
    nicht ganz flüssige Darstellung
  • Splashdown 2
    Splashdown 2
    Publisher
    THQ
    Developer
    Rainbow Studios
    Release
    22.10.2003
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Cars Race-O-Rama Release: Cars Race-O-Rama THQ
    Cover Packshot von SBK 09 Release: SBK 09 Codemasters , Milestone
    Cover Packshot von Speed Racer: Das Videospiel Release: Speed Racer: Das Videospiel Warner Bros. Interactive , Sidhe Interactive
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989517
Splashdown 2
Splashdown 2 im Gamezone-Test
Splashdown 2 brilliert vor allem mit der Idee sich mit seinem SeaDoo in Vergnügungsparks auzutoben.
http://www.gamezone.de/Splashdown-2-Spiel-34380/Tests/Splashdown-2-im-Gamezone-Test-989517/
23.10.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/10/TV2003102217170300.jpg
tests