Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Splinter Cell Essentials: Sam Fishers erster Auftritt auf der PSP - Leser-Test von thoson

    Splinter Cell Essentials: Sam Fishers erster Auftritt auf der PSP - Leser-Test von thoson Nachdem Sam Fisher bereits auf den stationären Konsolen, dass ein oder andere Abenteuer überstanden hat, möchte ich in meiner Review ein paar Worte über den ersten Ableger für Sonys Edelhandheld verlieren.

    Splinter Cell Essentials erschien im Jahr 2006 exklusiv für die PSP. Bis dato erschienen bereits "Splinter Cell"; "Splinter Cell - Pandora Tomorrow" und "Splinter Cell - Chaos Theory". Für das Ende des Jahres wurde der heiß ersehnte vierte Teil angekündigt: "Splinter Cell - Double Agent". Splinter Cell Essentials schlägt nun gewissermaßen eine Brücke zwischen den ersten drei und dem nun bald erscheinenden vierten Teil.

    Für Splinter Cell Essentials wurde keine eigenständige Geschichte erfunden sondern es besteht eher aus Rückblicken in die Geschichte rund um Sam Fisher. Das Spiel beginnt damit,
    dass ihr in einer Art "Mini - Tutorial" zum Grabstein eurer Tochter lauft, dort werdet ihr dann verhaftet und es wird euch vorgeworfen Mitglied einer terroristischen Organisation zu sein. In dem darauf folgenden Zwischenspann hört ihr eine Unterhaltung zweier Wachmänner, die sich darüber unterhalten, wie Sam 1992 bei den Navy Seals einen Vorgesetzten aus einem Guerilla - Lager befreit haben soll.
    Darauf startet eben diese Mission. Nebenbei bemerkt handelt es sich bei den Zwischensequenzen nicht um 3d - Rendervideos sondern um ein Gemisch aus Gesprächen der Charaktere und Bildern der jeweiligen Situation. Die Aufmachung an sich ist Geschmackssache mir persönlich gefällt sie jedoch sehr gut.

    Von den Zwischensequenzen komme ich gleich zur Grafik, die viel Licht aber auch viel Schatten aufweist, dies meine ich nicht nur im übertragenen Sinne. Denn die Levels sind sehr dunkel und man muss oft mit dem Nachtsichtgerät Abhilfe schaffen. Logischerweise sieht man dann die Levelabschnitte nur in einem Grün-Schwarz Gemisch. Wenn man aber mal alle Gegner in der näheren Umgebung zum Schweigen gebracht hat und in die normale Ansicht zurückwechselt erkennt man die Grafikpracht, die dem kleinen Display spendiert wurde. Vor allem der tragbare Aspekt wurde vollkommen außer Acht gelassen. Am besten spielt man Splinter Cell Essentials in einem abgedunkelten Raum in einer Straßenbahn oder gar im Park ist das Spielen unmöglich.

    Punkten kann der tragbare Spross der Splinter Cell Reihe vor allem durch das gut durchdachte Leveldesign, denn man darf wieder klettern, schleichen und knobeln was das Zeug hält. Einziger Schwachpunkt den man anführen könnte ist das es relativ gradlinig verläuft, vor allem am Anfang des Spiels. Man kann jedoch sagen, dass sich Ubisoft hier keine Blöße gegeben hat. Was mich jedoch sehr störte, war die Tatsache, dass man nach und nach Bonuslevel Freispielen kann diese Level sind jedoch nicht im Spiel integriert. Man muss sie auf der Spiel Website runterladen, dass ist für Leute ohne Internetanschluss doch recht frustrierend.

    Die Steuerung fällt durchschnittlich aus, da viele Knöpfe doppelt belegt sind und man einige Zeit braucht um sich daran zu gewöhnen, wie auch in vielen anderen Spielen macht sich wieder bemerkbar, dass ein zweiter Analog-Stick fehlt. Wenn man sich erst einmal in die Steuerung eingearbeitet hat, sollte sie jedem ganz gut von der Hand gehen. Ein Schwachpunkt der Steuerung ist sicherlich das schleichen, weil hier viel "Daumenspitzengefühl" gefordert ist und es doch häufig dazu kommt, dass man anstatt zu schleichen laut losläuft, was sich logischerweise negativ auswirkt, da man von den Wachen und Söldnern entdeckt werden kann.

  • Splinter Cell Essentials
    Splinter Cell Essentials
    Publisher
    Ubisoft
    Release
    15.05.2006
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1006060
Splinter Cell Essentials
Splinter Cell Essentials: Sam Fishers erster Auftritt auf der PSP - Leser-Test von thoson
http://www.gamezone.de/Splinter-Cell-Essentials-Spiel-34402/Lesertests/Splinter-Cell-Essentials-Sam-Fishers-erster-Auftritt-auf-der-PSP-Leser-Test-von-thoson-1006060/
10.06.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/05/07_ESSENTIALS_-_SAMSHOOT.jpg
lesertests