Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • SpongeBob und der magische Stift im Gamezone-Test

    Obwohl Spongebob eher etwas für das jüngere Publikum ist, weiß er in Drawn to Life zu gefallen.

    Mit Drawn to Life - Mal-Held sein erschien vor ziemlich genau einem Jahr ein relativ ungewöhnliches Action-Adventure für den Nintendo DS. Bei diesem musstet ihr nämlich nicht mit irgendeinem vorgefertigten Helden des Spiels vorlieb nehmen, sondern konntet dank Touchscreen einen eigenen Charakter per Hand malen. Doch nicht nur beim Charakter durftet ihr der eigenen Fantasie freien Lauf lassen und es gab etliche Dinge, die ihr im Spiel selbst entwerfen konntet. Eine wirklich nette Idee, mit der sich das Spiel ziemlich von der Masse abheben konnte. Seit kurzer Zeit ist nun auch der zweite Teil von Drawn to Life auf dem Markt und dieses Mal haben sich die Entwickler nicht lumpen lassen und dem Spiel eine Lizenz der weltbekannten und beliebten Cartoon-Serie SpongeBob Schwammkopf besorgt. In Drawn to Life - SpongeBob Schwammkopf und der magische Stift bekommt ihr also nicht nur selbst gezeichnete Charaktere zu sehen, sondern auch die Zeichentrickfiguren SpongeBob, Patrick oder auch Thaddäus machen den Handheld unsicher. Grund genug, dass wir uns den neuen Teil einmal näher ansehen möchten.

    SpongeBob und der magische Stift SpongeBob und der magische Stift Bei der Story dreht sich natürlich alles um die Zeichentrick-Serie SpongeBob Schwammkopf und begeisterte Zuschauer der Serie werden sich bei der Story mit Sicherheit sofort heimisch fühlen. Ein Künstler verliert auf hoher See zwei seiner Bleistifte, welche natürlich dann zufälligerweise genau bei dem Seestern Patrick landet. Und dieser zeichnet daraufhin genau das, was er nicht hätte tun dürfen, denn er zeichnet den finsteren KritzelBob, der nicht nur vom Namen her eine gewisse Ähnlichkeit zu SpongeBob Schwammkopf hat und wie ein unheimliches Ebenbild aussieht. Patrick beichtet natürlich sofort seinem Freund SpongeBob von seinem Missgeschick und der hat gleich eine Idee: Ein Kritzel-Superheld muss her. Diesen Kritzel-Superheld müsst ihr nun entwerfen und daraufhin findet ihr euch im Editor wieder, in welchem ihr zum ersten Mal so richtig Hand anlegen sollt.

    Der Maleditor

    SpongeBob und der magische Stift SpongeBob und der magische Stift Der Maleditor selbst gleicht im Grunde den aus dem Computer-Bereich bekannten Zeicheneditoren. Ihr habt verschiedene Stiftgrößen, eine riesige Menge unterschiedlicher Farben sowie einen Radiergummi und einen Farbeimer, mit der ihr ganze Flächen schnell ausfüllen lassen könnt. Also genau so wie beim Computer, wenngleich dieser Editor natürlich auch enorm abgespeckt und an die Bedürfnisse des Spiels angepasst wurde. Gezeichnet wird logischerweise mit dem Stylus auf dem Touchscreen, was ohne Probleme funktioniert, aber gleichzeitig auch eine ganze Menge Geschick erfordert. Damit aber auch Spieler ohne viel Geschick einen hübschen Charakter erhalten, haben sich die Entwickler auch für diese Fälle etwas einfallen lassen und einige Vorlagen auf das Spielmodul gepackt. Diese Vorlagen beinhalten zum Teil mehr oder weniger bekannte Nebencharaktere der Serie und können entweder 1:1 übernommen werden oder noch ein wenig mit Hilfe des Editors verfeinert werden. Auf jeden Fall sollte dank dieser tollen Vorlagen jeder Zocker einen geeigneten Charakter bekommen.

    Nach der Erstellung des Charakters wird eure neue Spielfigur erst einmal von SpongeBob und Patrick gefeiert, schließlich soll dieser Kritzel-Superheld Bikini Bottom retten und den bösen KritzelBob bekämpfen. Aber die Freude hält nicht lange, denn SpongeBob wird sofort entführt und ihr sollt nun als Kritzel-Superheld unseren Freund retten.

    Die wiederkehrenden Gegner

    SpongeBob und der magische Stift SpongeBob und der magische Stift Nun geht es auch endlich so richtig los und ihr startet im ersten Level des Spiels. Hier erwartet euch dann die gewohnte Jump 'n' Run-Kost. Ihr müsst euch zum Ende des Levels nach rechts bewegen und viele Sprungpassagen und Gegner überwinden. Selbstverständlich hat euer Kritzel-Superheld auch einen kleinen Angriff parat und ihr könnt die Gegner mit einem hübschen Karateschlag attackieren. Doch auch wenn ihr einen Gegner besiegt habt heißt das noch lange nicht, dass das Problem damit gelöst ist, da die Gegner sehr gerne wiederkehren. So passiert es regelmäßig, dass ihr ein kleines Stück im Level weitergeht und dann noch einmal an eine schon passierte Stelle zurück möchtet. Nun sind nicht selten die Gegner wieder in ihrer ganzen Pracht vorhanden, was natürlich äußerst ärgerlich ist und absolut nicht der Fall sein sollte.

    In den verschiedenen Level sind auch Einwohner von Bikini Bottom in kleinen Käfigen eingesperrt worden, welche natürlich von euch befreit werden möchten. Diese muss man zwar nicht zwangsläufig befreien, aber wer das Spiel komplett durchspielen und auch auf verschiedene Extras nicht verzichten möchte, sollte sich unbedingt auch auf die Suche nach diesen Käfigen machen.

    SpongeBob und der magische Stift SpongeBob und der magische Stift Habt ihr den ersten Level erfolgreich beendet und SpongeBob somit befreit findet ihr euch auch in Bikini Bottom wieder und müsst euch nun für einen der Helfer entscheiden. Die Helfer stehen euch auf Knopfdruck jederzeit hilfreich zur Seite und je nachdem welchen Helfer ihr in Bikini Bottom gewählt habt, bekommt ihr eine andere Hilfe. Habt ihr zum Beispiel SpongeBob gewählt könnt ihr euch während dem Spiel schnell ein Schutzschild um euren Charakter ziehen oder bei dem Helfer Thaddäus die Gegner lähmen. Daher sollte man es sich unter Umständen schon gut überlegen, welchen Helfer man nun mit nimmt, denn während eines Levels könnt ihr den hilfreichen Partner nicht mehr wechseln und könnt erst wieder in Bikini Bottom einen anderen Helfer auswählen.

    Auch im Mehrspielermodus geht es rund

    Auf einen Mehrspielermodus müsst ihr bei Drawn to Life - SpongeBob Schwammkopf und der magische Stift erfreulicherweise nicht verzichten und daher steht Duellen gegen bis zu drei Freunden nichts mehr im Wege. Leider müssen alle Spieler ein Exemplar des Spiels ihr Eigen nennen, da es keinen Einzelkarten-Multiplayermodus gibt. Im Mehrspielermodus selbst gibt es aber leider nur eine Spielvariante, in der ihr gegen eure Freunde auf Schatzsuche gehen müsst und diese ist auch noch relativ dürftig ausgefallen.

    Das Malbuch

    SpongeBob und der magische Stift SpongeBob und der magische Stift Im Hauptmenü des Spiels finden sich neben dem normalen Spielmodus und dem Mehrspielermodus noch zwei weitere sehr interessante Menüpunkte, nämlich SpongeBob zeichnen sowie das Malbuch. Im erstgenannten Menüpunkt könnt ihr die verschiedenen Charaktere des Spiels selbst malen und das Zeichnen mit dem Stylus ein wenig in kleinen Übungen trainieren. Im Malbuch-Modus dagegen geht es darum, dass ihr im Spiel freigeschaltete Bilder ausmalen müsst. Diese Bilder sind nämlich völlig farblos und bestehen daher auch nur aus den Konturen und ihr sollt nun diese Motive ausmalen, was definitiv viel Spaß machen dürfte.

    Technisches

    SpongeBob und der magische Stift SpongeBob und der magische Stift Die Grafik bei Drawn to Life - SpongeBob Schwammkopf und der magische Stift kann man durchweg als solide bezeichnen und weiß mit durchaus hübschen Hintergründen und einer liebevollen Umsetzung des Themas SpongeBob zu gefallen. Leider sind die animierten und dreidimensionalen Figuren von SpongeBob, Patrick oder Thaddäus in bestimmten Sequenzen weniger gelungen und passen gar nicht zum restlichen Spiel. Hier wäre es auf jeden Fall sinnvoller gewesen, wenn die Entwickler hier einfach die gezeichneten Figuren verwendet hätten.

    Die musikalische Untermalung des Spiels ist wohl Geschmackssache und spricht eher die jüngeren Spieler an. Dafür passt die Musik aber wunderbar zum Spielgeschehen und verbreitet einen tollen Charme. Eine Sprachausgabe fehlt dem Titel leider gänzlich, was man aber unterm Strich wohl verschmerzen kann. Wobei eine ordentliche Sprachausgabe mit den originalen Sprechern natürlich für eine sehr gelungene Atmosphäre gesorgt hätte.

    Bei der Steuerung gibt es nur sehr wenig zu bemängeln und ihr könnt euren Kritzel-Superhelden einfach und präzise durch die unzähligen Level bewegen. Auch Anfänger sollten mit der wirklich simplen Steuerung keinerlei Probleme haben. Etwas ärgerlich ist nur der hin und wieder nötige Wechsel zwischen der normalen Steuerung und dem Stylus, wenn ihr beispielsweise das sogenannte Krickelkrackel in einem Level entfernen möchtet.

    SpongeBob und der magische Stift (NDS)

    Singleplayer
    7,6 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Gelungener Editor
    namhafte Lizenz mit SpongeBob Schwammkopf
    solide Jump 'n' Run-Kost
    ordentlicher Umfang mit vielen freischaltbaren Extras
    hübsche Grafik und passender Sound
    simple Steuerung
    viele Motive im Malbuch
    hilfreiche Erläuterungen im Spiel
    Wiederkehrende Gegner
    nervige Wechsel zwischen der normalen Steuerung und dem Stylus
    für Profis zu leicht
    eher für jüngere Spieler geeignet
  • SpongeBob und der magische Stift
    SpongeBob und der magische Stift
    Publisher
    THQ
    Developer
    Altron Corporation
    Release
    26.09.2008
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991942
SpongeBob und der magische Stift
SpongeBob und der magische Stift im Gamezone-Test
Obwohl Spongebob eher etwas für das jüngere Publikum ist, weiß er in Drawn to Life zu gefallen.
http://www.gamezone.de/SpongeBob-und-der-magische-Stift-Spiel-34453/Tests/SpongeBob-und-der-magische-Stift-im-Gamezone-Test-991942/
03.11.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/11/43994_screen_w2c__Large_.jpg
tests