Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • SpongeBob's Eiskalt entwischt im Gamezone-Test

    Endlich dürfen auch Xbox-Spieler die Unterwasserwelt unsicher machen und Gegner vermöbeln.

    SpongeBob Schwammkopf macht mal wieder den Videospielbereich unsicher und diesmal stattet der gelbe Schwamm auch erstmals der Xbox 360 von Microsoft in einem Vollpreistitel einen Besuch ab. Wie gewohnt kommen aber natürlich auch wieder Besitzer von Nintendos Wii und dem DS in den Genuss des neuen Ablegers und auch Playstation Portable-Spieler bekommen eine Umsetzung für unterwegs spendiert. Wir haben uns den neuen SpongeBob-Teil namens SpongeBob Schwammkopf's Eiskalt Entwischt natürlich einmal näher angesehen und in unserem Review erfahrt ihr nun, ob der Serie der Sprung auf die Xbox 360 geglückt ist.

    SpongeBob's Eiskalt entwischt SpongeBob's Eiskalt entwischt Die Story des Titels ist wie so oft ziemlich schnell erzählt und eigentlich auch wieder arg nebensächlich. Die Krosse Krabbe feiert ihren elfundsiebzigsten Geburtstag und SpongeBob soll die Geheimformel für die Krabbenburger aufbewahren und vergisst dummerweise schon kurz darauf, wo er diese nun aufbewahrt hat. SpongeBob ist selbstverständlich am Boden zerstört und nur wenn er wieder glücklicher wird, wird er sich wieder an das Versteck der Formel erinnern können. Also müsst ihr ihm dabei hilfreich zur Seite stehen und ihn an diverse Glücksmomente erinnern, indem ihr die Level des Spiels meistert und die verschiedenen Glücksgegenstände einsammelt. Einen dieser Gegenstand erhaltet ihr beispielsweise automatisch, wenn ihr den Level erfolgreich bewältigt. Die restlichen Glücksobjekte sind dann allerdings wesentlich besser versteckt und häufig auch noch mit kleinen Rätseln verbunden. So werden auch eure grauen Zellen ab und an einmal gefordert, auch wenn der Titel natürlich kindgerecht ist und niemanden überfordern sollte.

    Ansonsten erwartet euch die übliche Jump 'n' Run-Kost. Ihr wandert durch die Level, müsst Gegner platt machen, ab und an ein kleines Rätsel lösen und auch mal gegen einen Endboss antreten. Die Endbosse bringen auch ordentlich Abwechslung ins Spiel, da ihr bei diesen selbstverständlich mit einer speziellen Taktik zu Werke gehen müsst und hier der Schwierigkeitsgrad auch ein wenig höher ist, als in den restlichen Leveln.

    SpongeBob teilt mächtig aus!

    SpongeBob's Eiskalt entwischt SpongeBob's Eiskalt entwischt Das Repertoire an Angriffen von SpongeBob ist zwar nicht übermäßig umfangreich, erfüllt aber seinen Zweck und reicht auch für die Zwecke in diesem Spiel völlig aus. So könnt ihr Gegner auf unterschiedliche Arten angreifen und diese zum Beispiel mit dem Pfannenwender- oder Propellerschlag bearbeiten. Damit nicht genug könnt ihr auch mit dem Kanonenschuss präzise Geschosse abfeuern und die Feinde aufs Korn nehmen. Diese Geschosse sind auch immer wieder bei Rätseleinlagen notwendig und ihr müsst irgendwelche Ziele damit abschießen. Regelmäßig findet ihr in den Umgebungen auch diverse Power-Ups, die SpongeBob kurzzeitig unverwundbar machen können oder ihn direkt für einige Zeit in einen anderen Charakter verwandeln. Damit könnt ihr dann unter anderem als Patrick oder Sandy durch die Level marschieren und müsst euch in dieser Zeit keinerlei Gedanken um irgendwelche Gegner machen.

    Zusätzlich dürft ihr in den Leveln wie so oft bei Jump 'n' Run-Spielen noch unzählige Münzen einheimsen, welche ihr auch für diverse mehr oder weniger nützliche Dinge ausgeben könnt. So könnt ihr zum Beispiel die Energieleiste von SpongeBob aufbessern, was natürlich das Spiel wesentlich einfacher gestalten kann, oder ihr könnt auch unzählige Objekte in SpongeBobs Ananas aufbessern. Das hat zwar keine wirkliche Auswirkung auf das Spiel, aber immerhin bringt man somit etwas frischen Wind in die Ananas und Gamerscore-Sammler freuen sich über einen Erfolg, den man für das Aufbessern aller Objekte in der Ananas erhält.

    SpongeBob's Eiskalt entwischt SpongeBob's Eiskalt entwischt Der Schwierigkeitsgrad ist wie so oft bei Spielen für die jüngere Zielgruppe eher niedrig angesiedelt und erfahrene Spieler dürften demnach wohl eher selten wirklich gefordert werden. Einige Male kann es dann aber dennoch Frustmomente geben, wenn zum Beispiel mal wieder die Kamera etwas ungünstig platziert ist und man keine richtige Übersicht in einem kleinen Areal bekommt. Auch die Checkpoints hätten hier und da etwas sinnvoller in den Leveln verteilt werden können, was schon ein wenig ärgerlich werden kann. Aber unterm Strich ist der Schwierigkeitsgrad sehr human und bis auf die wenigen Frustmomente ist der Titel auch wirklich entspannend und eine gute Abwechslung zu manch einem hektischen Spiel.

    Der Koop-Modus

    SpongeBob's Eiskalt entwischt SpongeBob's Eiskalt entwischt Auch ein kleiner Mehrspielerpart ist mit von der Partie und in diesem könnt ihr euch mit einem Kumpel gemeinsam austoben. Wer sich nun aber auf zünftige Koop-Action gefreut hat, der dürfte wohl ein wenig enttäuscht werden, denn hier macht ihr nicht im eigentlichen Sinne zu zweit die Level unsicher. Vielmehr übernimmt der zweite Spieler die Kontrolle des Plankton und kann SpongeBob hilfreich zur Seite stehen, indem er zum Beispiel Gegner mit seiner Apparatur betäubt. Zwar kann der Koop-Modus durchaus für einige Minuten gefallen, aber auf lange Sicht werden wohl kaum Spieler diesen Modus intensiv nutzen. Schade, denn der Titel hat ohne Zweifel das Potential zu einem richtig guten Koop-Modus.

    Erwartungsgemäß schwache Optik

    SpongeBob's Eiskalt entwischt SpongeBob's Eiskalt entwischt Grafisch ist der Titel natürlich wenig überraschend eher schwach und reizt die Hardware der Xbox 360 nun wahrlich nicht aus. Im Grunde gleicht der Titel optisch fast schon der Wii-Version und selbst die ist für Wii-Verhältnisse alles andere als berauschend. Mit der schwachen Grafik könnte man ja wohl noch leben und bei einem solchen Spiel dürfte ohnehin kaum jemand wirklich größere Erwartungen gehabt haben, aber die stellenweise schwache Kamera ist dann schon ziemlich ärgerlich. Die Kamera funktioniert die meiste Zeit zwar ohne Probleme und ist auch frei steuerbar, an manchen Stellen ist diese dann aber doch etwas ungünstig platziert und lässt sich in manchen Räumen dann auch nicht per Hand ausreichend besser einstellen.

  • SpongeBob's Eiskalt entwischt
    SpongeBob's Eiskalt entwischt
    Publisher
    THQ
    Release
    20.11.2009
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992612
SpongeBob's Eiskalt entwischt
SpongeBob's Eiskalt entwischt im Gamezone-Test
Endlich dürfen auch Xbox-Spieler die Unterwasserwelt unsicher machen und Gegner vermöbeln.
http://www.gamezone.de/SpongeBobs-Eiskalt-entwischt-Spiel-34444/Tests/SpongeBobs-Eiskalt-entwischt-im-Gamezone-Test-992612/
22.12.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/12/41uXBQqhIOL__SS350__120614162219.jpg
tests