Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Star Fox Command: Fox fliegt nun auf dem DS - Leser-Test von Chris-S

    Star Fox Command: Fox fliegt nun auf dem DS - Leser-Test von Chris-S "Starfox" ist vielen Nintendo-Fans ein wichtiger Begriff. Damals auf dem Super Nintendo und auf dem Nintendo 64 setzte der mutige Fox mit "Starwing" und "Lylat Wars" einen Meilenstein der Raumschiff-Shooter. Beide Spiele gehörten in ihrem Genre zu den besten in ihrer Zeit. Allerdings verließ Rare Nintendo und schickte zum Abschied Fox in ein Action Adventure, nämlich "Star Fox Adventures". Auch dieses Spiel konnte Höchstwertungen erreichen. Der Nachfolger "Starfox Assault" blieb allerdings hinter den Erwartungen zurück und jeder war nun gespannt, was als Nächstes kommen wird. So wurde nun vor einiger Zeit der Nintendo DS mit "Starfox Command" beglückt. Die Entwickler wollten nun an vergangene Erfolge anknüpfen und schickten Fox und seine Freunde wieder in einen Weltraum-Shooter.

    Die Story von "Starfox Command" lässt sich einfach erklären. Nachdem Andross endlich besiegt wurde, war über Venom der Ausnahmezustand verhängt worden und die Streitkräfte aus Corneria hielten immer ein Auge über diesen Planeten. Allerdings erschien urplötzlich eine neue Streitmacht aus den toxischen Ozeanen aus Venom. Der Befehlshaber dieser Flotte heißt Imperator Anglar und versetzt nun das ganze Lylat-System in Angst und Schrecken und stellt eine große Gefahr dar. Doch leider sind die Mitglieder vom Star Fox-Team mittlerweile getrennte Wege gegangen und sind über das ganze Lylat-System verteilt. Nun liegt es an Fox, alleine loszustürmen und sich ohne Zögern der neuen Gefahr ins Auge zu sehen...

    "Starfox Command" unterscheidet sich, auch wenn man es fast nicht glauben kann, doch fast komplett von seinen Vorgängern. Man fliegt mit Fox und seinen Freunden zwar in deren Raumschiffen, jedoch nicht wie sonst durch jeden Level hindurch. Vielmehr sind diesmal Strategie-Elemente hinzugekommen, die dem Spiel eine neue Perspektive geben sollen. Bevor eine Mission beginnt, wird erstmal mit dem Roboter R.O.B. eine Runde geredet. Haben sich schon mehrere Teammitglieder anschlossen, nehmen diese am Gespräch teil. Die Dialoge finden in textlastigen Textboxen statt, wobei jeder Charakter seine eigene Stimme hat. Allerdings reden sie nicht in englischer Sprach, sondern wie in manchen Vorgänger auch, in der Lylat-Sprache, was natürlich auch hervorragend zum Spiel passt. Nachdem über die Mission gesprochen wurde, kommt der Spieler auch schon ins Gefecht.
    Am Anfang des Spiels steht einem Spieler natürlich ein Training zur Verfügung, welches auch empfohlen ist! Denn "Starfox Command" wird in der Steuerung nicht jeden begeistern. Das Raumschiff wird nämlich komplett mit dem Stylus geflogen. Das bringt anfangs sicherlich ein paar Probleme, deswegen sollte das Training auf jeden Fall benutzt werden. Mit dem Stylus kann der Arwing in jede Richtung gesteuert werden. Wird auf dem oberen Teil des Touchscreens doppelt getippt, führt das Raumschiff einen Turbo aus. Wird dagegen der untere Bildschirm doppelt angetippt, bremst der Arwing ab. Je länger der Turbo oder die Bremse dauert, kann oben rechts in der Ecke in der Boost-Anzeige beachtet werden. Bewegt man den Stylus schnell auf dem Touchscreen hin und her, führt der Arwing eine Rolle aus. Auch die Rolle kann solange benutzt werden, bis die Boost-Anzeige leer ist. Auf dem Steuerungspad sind dazu unten noch ein paar Symbole. Drückt man auf das linke Symbol führt der Spieler einen Looping aus. Passend, um hinter einen Feind zu gelangen. Das rechte Symbol lässt den Arwing dagegen eine Wende ausführen, um in die entgegengesetzte Richtung weiterzufliegen. Gelangt der Spieler an den Rand eines Spielfelds, führt sein Flieger übrigens automatisch eine Wende aus. Weiter gibt es über dem Wende-Symbol noch das Bomben-Symbol. Wie man sich schon denken kann, lagern hier die Bomben seines Mitstreiters. Bevor man diese aber einfach losschmeißt, kann der Spieler auf der Karte des unteren Bildschirms genau festlegen, wo sie in die Luft gehen soll. Das Wichtigste eines Arwings ist allerdings der Laser, welcher entweder mit dem Steuerkreuz oder allen anderen Tasten abgefeuert werden kann. Lässt man eine Taste gedrückt, setzt sich die automatische Zielerfassung in Kraft, was besonders bei schnellen Feinden zu empfehlen ist. Wie gesagt ist die Steuerung in "Starfox Command" nicht jedermanns Sache und auf jeden Fall zu trainieren, bevor man sich ins Abenteuer stürzt, denn das Spiel gehört nicht zu den einfachsten seiner Art.

  • Star Fox Command
    Star Fox Command
    Release
    26.01.2007
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007909
Star Fox Command
Star Fox Command: Fox fliegt nun auf dem DS - Leser-Test von Chris-S
http://www.gamezone.de/Star-Fox-Command-Spiel-34680/Lesertests/Star-Fox-Command-Fox-fliegt-nun-auf-dem-DS-Leser-Test-von-Chris-S-1007909/
10.11.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/02/starfoxtitel.jpg
lesertests