Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Star Fox Command im Gamezone-Test

    Bekannte Flugaction gepaart mit einem hohen Strategieanteil. Ob das die Fans von McCloud zufrieden stellt?

    Vor ca. 13 Jahren flog der wuschelige Fox McCloud zum ersten Mal durch das Polygon-All und zelebrierte uns ein actionreiches und für damalige Verhältnisse unglaubliches 3D-Abenteuer auf dem Super Nintendo. Nach all den Jahren und einigen weiteren Ablegern für das Nintendo 64 und den GameCube übersteht der Held erneut fulminante Luftkämpfe mit seinem Arwing. Ganz ohne Neuerungen kommt aber auch "StarFox Command" nicht aus und Fans der Serie sollten zusätzlich zur Touchscreensteuerung auf einige neue Elemente im Gameplay gefasst sein. Wir verraten euch, wie sich der kleine Genremix tatsächlich spielt und wie viel Spaß man mit dem Fuchs auch heute noch haben wird!

    Star Fox Command Star Fox Command Einst kämpfte der gute Fox McCloud Seite an Seite mit seinen Kumpanen Slippy, Falco und Peppy und besiegte den übermächtig gewordenen Feind Doktor Andross. Der wiederhergestellte Frieden sollte aber nicht ewig weilen, denn schon droht der nächste Fiesling die komplette Welt zu zerstören. Aus den toxischen Ozeanen des Planeten Venom erhob sich die garstige Streitmacht des mysteriösen Befehlshaber Imperator Anglar und versetzt die Völker und Nationen vieler Planeten in Angst und Schrecken. Nur allzu dumm, dass die Flotte rund um den Helden Fox McCloud schon lange nicht mehr existent ist. Jeder der ehemaligen Mitstreiter geht mittlerweile seine eigenen Wege und verfolgt rein persönliche Ziele. Damit steht der Sternenfuchs mittlerweile ganz alleine und vor allem doch etwas traurig da. Einziger ständiger Begleiter ist der treue Robotter ROB, der den gebrochenen Star unterstützt und ihm technische Hilfen gibt.

    Variabler Storyfluss

    Star Fox Command Star Fox Command Dennoch lässt sich der Gute nicht beirren und als der Planet Corneria mehr denn je seine Hilfe benötigt, stürzt sich Fox mutig in das Gefecht gegen die herannahende Anglar-Armee. Aber keine Sorge, lange seid ihr nicht alleine im Kampf gegen das Böse unterwegs. Sehr geschickt vernetzten die Entwickler die recht kurz gehaltenen Hintergrundgeschichten der unterschiedlichen Charaktere wie den alten Crew-Mitgliedern und zum Beispiel Krystal. Früher oder später erhält man ein Lebenszeichen der alten Bekannten, welche meist kurz darauf an der Seite des Fuchses in den Krieg ziehen. Die unterschiedlichen Storys ergeben den Schlüssel zum Spielumfang des Titels. Im erstmaligen Durchlauf habt ihr noch keinen Einfluss auf den Verlauf, erhaltet aber für den erfolgreichen Abschluss einen geheimnisvollen Schlüssel. Diesen könnt ihr in einem weiteren Spiel in den Entscheidungssequenzen zwischen den Missionen einsetzen und damit die Abfolge grundsätzlich verändern. Nicht nur eure Geschichte wird neu geschrieben, ihr gelangt somit auch an neue Orte, fliegt in neue Missionen, lernt weitere Piloten kennen und bekommt schlussendlich eine weitere der bis zu 9 Endsequenzen zu sehen! "StarFox Command" ist zwar sehr schnell durchgespielt, legt es aber regelrecht auf ein mehrmaliges Entstauben des Spielmoduls an.

    Der geplante Angriff

    Star Fox Command Star Fox Command Die Hälfte des Abenteuers findet auf einer kleinen Strategiekarte statt. Ihr könnt euch dies wie in den guten alten Zeiten der Römer vorstellen. Die großen Feldherren stehen um einen Holztisch herum und haben einen Lageplan vor sich ausgebreitet. Mit kleinen Markierungen wurden darauf die Standorte der eigenen Einheiten vermerkt, sowie die vermutlichen Stützpunkte der feindlichen Armee. Anschließend findet in der folgenden Einsatzbesprechung die Auslegung der Strategie statt. Prinzipiell entspricht dies auch dem ersten Teil einer jeden Mission. Auf dem Touchscreen könnt ihr eine leider schlichte und grafisch sehr belanglose Übersichtskarte mit allen nötigen Angaben ausmachen. Der Startpunkt ist festgelegt und um die Great Fox tummeln sich alle verfügbaren Mitstreiter. Die Gegner können als rote Punkte und deren Stützpunkt als keine Türme ausgemacht werden. Oftmals nutzen die Fieslinge aber den Schutz des Nebels, welchen ihr zumindest ganz leicht mit dem Stift auflockern und die Sicht verbessern könnt.

    Star Fox Command Star Fox Command Anschließend folgen eure strategischen Spielzüge. Ihr "fasst" den gewünschten Gleiter mit dem Stift an und zieht diesen über das Spielfeld. Dabei ist zu beachten, dass jeder Raumgleiter nur einen begrenzten Weg zurücklegen kann und gewisse Bodenbeschaffenheiten ab und an einen direkten Flug verhindern. Sind alle Crew-Mitglieder positioniert, erfolgt der Zug des Feindes. Auch er zieht seine Soldaten über die Spielfläche und positioniert diese, ist aber stets auf einen Konflikt aus. Treffen die Truppen des Imperator Anglar auf das StarFox Team, kommt es zu einem Gefecht, welches dann anschließend in ganz typischer Starwing-Manier in luftiger Höhe und mit einem Lasergewitter ausgefochten wird. Erweitert wird der strategische Teil des Spieles mit unterschiedlichen Gegnern, speziellen Raketen und einer stark begrenzten Anzahl an ausführbaren Spielzügen. Wird eine Rakete auf eure Basis (der Great Fox) abgeschossen, gilt es diese sofort auszuschalten. Sie kann jegliche Hindernisse umgehen und fliegt mit direktem Kurs auf die Haupteinheit zu. Ist diese zerstört, gilt die Mission als verloren. Gleiches Schicksal ereilt euch auch dann, wenn vor der Vernichtung aller Gegner und deren Stützpunkte keine weiteren Spielzüge mehr zur Verfügung stehen. Dies führt zu einigen Frustmomenten, über die man erst hinwegkommen muss.

    Frei wie ein Vogel

    Star Fox Command Star Fox Command Alte Hasen und Liebhaber des ursprünglichen Starwing-Spiels kommen in den freien Luftkämpfen zumindest teilweise auf ihre Kosten. Der Konflikt auf der Strategiekarte wird stets in einem actionreichen Kampfgefecht im All oder über dem Boden eines Planeten ausgetragen. Ihr kreiselt mit eurem Gleiter, welcher je nach Spielfigur unterschiedliche Fähigkeiten aufweisen kann, in einer quadratischen Arena umher und bekommt es mit zahlreichen Gegnern und Bodenstationen zu tun, welche euch unter Beschuss nehmen. Gezielte Angriffe scheint die KI aber nicht zu planen und feuert nur in dem Moment ihre Salven ab, wenn ihr euch diesen nähert. Eine gut getimte Rotation des Raumgleiters ermöglicht aber ein Ausweichen der nahenden Geschosse und kann sogar die gnadenlos heruntertickende Spielzeit erhöhen, welche ihr für jede Mission bekommt. Euer Augenmerk liegt jedoch nicht in der totalen Vernichtung aller feindlichen Objekte, auch wenn dies oftmals diverse Boni und Extrazeit mit sich bringt, ihr müsst grundsätzlich immer nur einige bestimmte Widersacher vom Himmel holen und anschließend hinterlassene Energiekerne einsammeln. Manchmal ist es eine kleine Flotte schnell erlegter Gleiter, ein anderes Mal stoßt ihr auf einen Bildschirm füllenden Gegner, der nur an bestimmten Stellen verwundbar ist.

    Star Fox Command Star Fox Command Während das Geschehen in einer recht hübschen 3D-Grafik-Pracht auf dem oberen Schirm zu sehen ist, steuert ihr mit dem Stylus über den Touchscreen euren Arwing. Ihr navigiert das Fuggerät mit Bewegungen ähnlich eines Joysticks, indem ihr den Stift hin und her zieht. Am Rande sind zusätzliche Buttons angebracht, welche einen Loopingflug bzw. eine Kehrtwende ermöglichen oder ziemlich starke Bomben abfeuern. Die eigene Bordkanone findet ihren Einsatz mit irgendwelchen Tasten des Nintendo DS oder mit dem Steuerkreuz. Wieder mal birgt die ungewöhnliche Steuerung anfängliche Probleme, hat man den Dreh aber mal raus - den DS einfach auf den Tisch legen und spielen - fühlt man sich fast schon frei wie ein Vogel und findet seinen Spaß am fliegen. Leider sind viele der etwa 60 Missionen aufgrund ihrer Vorgaben in nur wenigen Sekunden erledigt und ihr landen sofort wieder auf der etwas zähen Taktik-Karte. Auch wenn die Action nicht sonderlich tiefgründig ist, so kommen die Luftgefechte doch ein wenig zu kurz, was vor allem Fans des Starwing-Klassiker missfallen wird.

  • Star Fox Command
    Star Fox Command
    Release
    26.01.2007
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991169
Star Fox Command
Star Fox Command im Gamezone-Test
Bekannte Flugaction gepaart mit einem hohen Strategieanteil. Ob das die Fans von McCloud zufrieden stellt?
http://www.gamezone.de/Star-Fox-Command-Spiel-34680/Tests/Star-Fox-Command-im-Gamezone-Test-991169/
21.02.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/02/Screenshot_Starfox_DS_2.jpg
tests