Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Star Wars: Battlefront 2 im Gamezone-Test

    Der zweite Teil des Schlachtenspektakels überzeugt mit viel Feintuning, frischen Maps sowie komplett neuen Spielmodi.

    "Krieg der Sterne"-Fans können sich nicht über einen Mangel an Spielen zu ihrem Lieblingsthema beklagen. Keine andere Filmumsetzung dürfe so viele Adaptionen erfahren haben, wie George Lucas' persönlicher Goldesel "Star Wars", der auf so ziemlich jedem System der vergangenen 20 Jahre in verschiedenen Genres seinen Platz gefunden hat. So auch der 3rd Person Shooter "Star Wars Battlefront", welcher letztes Jahr auf PC, Playstation 2 und Xbox mit riesigen Schauplätzen und jederzeit nutzbaren Fahrzeugen zu begeistern wusste, wenn auch noch einige Feinheiten im Gameplay zu Kritik veranlassten und einigen Spielern die taktische Note zu kurz kam. Nun, genau ein Jahr später, bietet uns Lucasarts die offizielle Fortsetzung des (Online-)Schlachtspektakels, das jede Menge Feintuning, frische Maps sowie komplett neue Spielmodi spendiert bekommen hat.

    Sei ein Sternenkrieger...

    Star Wars: Battlefront 2 Star Wars: Battlefront 2 Genau wie der Vorgänger bietet euch auch "Star Wars Battlefront 2" die Möglichkeit, als Soldat an verschiedenen Land- und Luftschlachten im Star Wars-Universum teilzunehmen. Auf sechs Weltraum- und achtzehn Boden-Levels, die allesamt Umgebungen der bekannten Sternensaga nachempfunden sind, bekriegen sich die Armeen zwei verschiedener Parteien - je nach Ära Imperiale Sturmtruppen gegen Rebellenkrieger oder republikanische Klontruppen gegen die Droidenarmee der Separatisten. Als Schlachtfelder dienen viele Schauplätze, die man aus den Filmvorlagen kennt. Egal ob der Rebellenstützpunkt auf Hoth, das Innere des Todessterns, die Raffinerien von Mustafar oder der Sumpf von Dagobah - jedes der sorgfältig durchdachten Level hat einen besonders hohen Wiedererkennungswert und ist wie geschaffen für Massenschlachten voller Explosionen und herumschwirrender Lasergeschosse. Allerdings wurden nur wenige Schauplätze von Battlefront 1 übernommen - ihr findet hier hauptsächlich frisch gestaltete Level vor, die den Maps des Vorgängers nicht nur grafisch überlegen sind.

    Star Wars: Battlefront 2 Star Wars: Battlefront 2 Jede der zwei Parteien einer Schlacht hat eine begrenzte Anzahl an Soldaten zur Verfügung, von denen auch nur eine bestimmte Zahl gleichzeitig auf dem Schlachtfeld zu finden ist. Als einer dieser Soldaten startet der Spieler wahlweise in 3rd Person- oder Ego-Perspektive an so genannten Kommandopunkten, die strategisch auf den Maps verteilt sind und ihre Parteizugehörigkeit durch die Farben rot und blau verdeutlichen. Da Kommandopunkte auch Wiedereinstiegspunkte für eure Armee darstellen, sind diese natürlich heiß umkämpft, daher bedient sich jede der insgesamt sieben wählbaren Kämpferklassen einer anderen Bewaffnung, bestehend aus diversen Kanonen und Sprengsätzen, was allerdings Star Wars-typisch recht unblutige Konsequenzen hat. Verliert man im Gefecht das Leben, kann man sich eine andere Soldatenklasse aussuchen und an einem frei wählbaren Kommandopunkt der eigenen Partei wieder ins Spiel einsteigen - zumindest so lange einem noch genügend Soldaten zur Verfügung stehen. Auf den verschiedenen Schlachtfeldern gibt es zudem für die Schlacht nützliche Fahrzeuge wie Swoop Bikes, Kampfgleiter, AT-STs sowie auf Hoth auch Snowspeeder und AT-ATs, welche auch von mehreren Soldaten gleichzeitig bedient werden können. Durch die vielen Teilnehmer einer Schlacht und die großen Geschosse der Fahrzeuge sind die Gefechte recht hitzig und große Strategien weniger gefragt als die Übersicht über das Schlachtfeld um sich für die richtige Kämpferklasse zur richtigen Zeit zu entscheiden. Die Dichte der Schlachten erzeugt jedoch eine Wahnsinnsatmosphäre und lässt das Adrenalin schnell steigen. Ständig schwirren Geschosse an einem vorbei, werden Befehle und Warnungen gebrüllt, fliegen Sprengsätze in die Luft und vieles mehr - man kann die verbrannte Luft förmlich riechen...

    Star Wars: Battlefront 2 Star Wars: Battlefront 2 Um einem sinnlosen Gemetzel vorzubeugen, gibt es in den angebotenen Spielmodi verschiedene Ziele, die den Verlauf der Schlacht beeinflussen: Herz des Spiels ist noch immer der aus dem Vorgänger bekannte Eroberungs-Modus, in dem es gilt alle Kommandopunkte eines Levels einzunehmen, was zur Folge hat, dass kein Gegner mehr ins Spiel einsteigen kann, oder man versucht die gegnerische Armee völlig auszuradieren. Neu in "Star Wars Battlefront 2" ist hingegen der CTF Modus, den man bereits aus anderen Shootern kennt: In "Capture the Flag" gilt es, eine Flagge, die in der Mitte des Levels liegt, zur Basis des Gegners zu bringen. Schafft ein Team dies fünf Mal, so hat es die Schlacht gewonnen. Eine zweite CTF-Variante wird mit zwei Flaggen gespielt. Jedes Team muss die Flagge des Gegners fünf Mal von deren Basis zur eigenen bringen um zu gewinnen. Durch die beiden Flaggen ist die Verwirrung jedoch groß und der Spielablauf ziemlich unübersichtlich, CTF mit einer Flagge spielt sich deutlich besser. Die drei weiteren neuen Spielmodi sind eher verschiedene "Deathmatch"-Varianten. Bestes Beispiel dafür ist der "Elimination"-Modus, der sich aber bis auf die Vorbestimmten Kommandopunkte kaum von der Eroberung unterscheidet. Beim "Angriff" gibt es allerdings zwei ganz spezielle Teams: Schurken und Helden. Das bedeutet, ihr dürft im Team mit sämtlichen guten oder bösen Jedi bzw. Charakteren wie Boba Fett und Han Solo ein Deathmatch ausfechten. Dies mag verlockend klingen, artet jedoch durch die Superkräfte der Charaktere schnell in Chaos aus. Profis kommen hier definitiv auf ihre Kosten, dem Durchschnittsspieler dürfte jedoch bei diesem rasanten Kräftemessen der Superlativen einiges zu schnell ablaufen. Diese Spielvariante ist scheinbar auch nicht ganz ernst gemeint, denn im Hintergrund läuft anstelle von aufpeitschenden Fanfanren die Musik der "Cantina Band" und Jabbas Hausmusikanten, was bei der gebotenen Superheldenschlacht schonmal zum Schmunzeln veranlässt. Im ebenfalls neuen "Jagd"-Modus wird eine Partei bestimmt, welche die unbewaffneten und in alle Richtungen flüchtenden "Gejagten" in einer vorgegebenen Zeit ausradieren muss, Schafft sie dies nicht, gewinnt der Gegner.

    Frischer Wind: Ein Punktesystem

    Star Wars: Battlefront 2 Star Wars: Battlefront 2 Der grundsätzliche Spielablauf der Infanterie-Maps hat sich trotz neuer Spielmodi nicht geändert, denn die Rahmenbedingungen sind noch die gleichen wie im Vorgänger. Doch "Battlefront 2" hätte die Bezeichnung "Fortsetzung" nicht verdient, wenn nicht ordentlich an den Feinheiten geschraubt worden wäre. Allem voran gehen die neuen Soldatenklassen und der Zwang, sich die Verwendung stärkerer Klassen erst verdienen zu müssen. Die altbekannten Klassen mit ihren verschiedenen Funktionen sind erhalten geblieben: Der zweikampfstarke Infanterist, die Vorhut, die sich dank Bazookas gut gegen Fahrzeuge zur Wehr setzen kann, die schwach bewaffneten Piloten / Techniker, deren Vorteil es ist kaputte Energie- und Munitionsspender reparieren zu können sowie Fahrzeuge automatisch beim Fahren zu reparieren, und - last but not least - die Scharfschützen. Dazu gesellen sich Sondertruppen, die in jeder Partei unterschiedlich sind. Im Gegensatz zum Vorgänger gibt es bei "Battlefront 2" derlei gleich zwei pro Partei. Sie haben einige Tricks auf Lager und würzen den Spielablauf durch Tarnvorrichtung, Flammenwerfer, Jet-Packs, Schutzschilde und anderes außergewöhnliches Equipment. Da Wookies, Spione, Jet-Truppen, Magna Wachen, Droidikas etc. allerdings recht starke Klassen darstellen, sind nur wenige von ihnen auf dem Schlachtfeld erlaubt. Zudem muss man als Spieler erst eine gewisse Anzahl an Punkten vorweisen können, die man sich durch das Tragen der Flagge, das Einnehmen von Kommandopunkten oder dem Beseitigen von Gegnern verdient, bevor man sich der Sonderklassen bedienen kann. So ist es z.B. nicht mehr möglich, dass die Imperialen Sturmtruppen per Jet-Trooper die meisten Kommandopunkte schon belegt haben, bevor das "Fußvolk" überhaupt eine Chance hatte, diese zu erreichen, wie es im Vorgänger manchmal der Fall war.

    Star Wars: Battlefront 2 Star Wars: Battlefront 2 Sich Punkte durch ruhmreiche Taten zu verdienen hat aber mehr Vorteile als nur die Möglichkeit stärkere Kämpferklassen zur Auswahl zu haben, oder im Online-Spiel an die Rolle des Anführers zu kommen. Wer besonders treffsicher ist oder längere Kämpfe überlebt, wird mit kurzweiligen Bonuskräften wie Heilung oder verlängerter Ausdauer zum Rennen und auf dem Boden rollen belohnt. Zudem werden diese Punkte auf der Scoreliste zum Ende einer Schlacht aufgeführt und gelten als Hauptkriterium für die Rangfolge. Besonders Lobenswert bei dieser Neuerung im Spielsystem ist, dass taktische Erfolge wie das Einnehmen eines Kommandopunkts oder das Tragen der Flagge deutlich besser belohnt werden, als die Zahl der Abschüsse. Wer also schneller starke Klassen im Kampf benutzen will, muss sich für das eigene Team als wertvoll erweisen. Dies wirkt sich auch im Online-Match auf den Spielablauf aus, welcher zwar noch genauso hektisch ist wie im Vorgänger, aber deutlich teamorientierter vonstatten geht. .

  • Star Wars: Battlefront 2
    Star Wars: Battlefront 2
    Developer
    Pandemic Studios
    Release
    27.10.2005

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Cover Packshot von Overwatch Release: Overwatch Blizzard , Blizzard
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990498
Star Wars: Battlefront 2
Star Wars: Battlefront 2 im Gamezone-Test
Der zweite Teil des Schlachtenspektakels überzeugt mit viel Feintuning, frischen Maps sowie komplett neuen Spielmodi.
http://www.gamezone.de/Star-Wars-Battlefront-2-Spiel-34952/Tests/Star-Wars-Battlefront-2-im-Gamezone-Test-990498/
04.11.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/08/pc_tantiv07.jpg
tests