Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Star Wars The Clone Wars: Republic Heroes im Gamezone-Test

    Der Titel gibt sich sichtlich Mühe etwas Abwechslung in das Genre-Einerlei zu bringen.

    Lucas Arts hat die Krome Studios beauftragt, ein neues Star Wars-Spiel zu programmieren, das auf der gleichnamigen Animations-Serie basiert, die einige Spieler vielleicht schon bei ProSieben gesehen haben. Zeitlich setzt das TV-Projekt bei den Klonkriegen an, in denen Luke Skywalker noch auf der Seite der Jedi kämpft, zusammen mit seiner Schülerin Ahsoka.

    Jedi produzieren Altmetall

    Die Separatisten hecken wieder etwas aus, weswegen sich die Jedi und ihre Klonarmee ein weiteres Mal gegen die Droiden behaupten müssen. Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes versucht dabei ein recht vielseitiges Spielerlebnis zu kreieren, wodurch man in die Rolle zahlreicher Jedi schlüpft. Ob Luke Skywalker, Ahsoka, Obi Wan oder Mace Windu, fast alle bekannten Charaktere der Serie lassen sich steuern, haben jedoch keine individuellen Fähigkeiten. Dennoch ist die Inszenierung sehr gelungen, da die einzelnen Helden an verschiedenen Orten kämpfen, bis sich ihre Wege immer wieder kreuzen. Die Hauptwaffe ist hierbei das Lichtschwert, mit dem man fröhlich alle möglichen Droiden-Varianten auseinander nimmt. Mit dem Machtschub lassen sich zudem Feinde über Abhänge werfen, Kisten umher schleudern oder Raketen ablenken. Mit einem Doppelsprung können zudem größere Droiden kurzzeitig unter Kontrolle gebracht werden. Das sorgt für ein wenig Abwechslung. Weiterhin muss man die Blechhaufen benutzen, um größere Hindernisse aus dem Weg zu räumen oder Generatoren zu sprengen.

    An anderer Stelle übernimmt man die Rolle der Klonkrieger. Während sich die Jedi-Missionen noch wie in typisches Hack & Slay spielen, ist hier nun ballern angesagt. Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes wird zu einem Shooter, während es auch ein rudimentäres Deckungssystem zu verzeichnen gibt. Obwohl beide Varianten nicht sonderlich anspruchsvoll sind, macht der ständige Wechsel zwischen Klonen und Jedi durchaus Sinn, immerhin spielen die weißen Truppen in der TV-Serie ebenfalls eine große Rolle. Spielerisch sorgt das Ganze zusätzlich für Abwechslung. In einigen Missionen setzt man sich außerdem in einen Gleiter und fühlt sich an Top-Down-Shooter erinnert, oder räumt mit einem Walker ordentlich auf. Zwar wiederholen sich die Missionstypen irgendwann, dennoch bietet Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes immer noch mehr unterschiedliche Missionstypen, als so manches Konkurrenzprodukt. Auf der PSP wurde im Vergleich zur PS3 und der Xbox 360 genau wie bei der Wii-Version an einigen Stellen die Levelarchitektur verändert. Im Großen und Ganzen handelt es sich aber um ein identisches Spiel, wobei man auf dem Handheld gegen weniger Gegner antritt, was wahrscheinlich mit der Leistungsfähigkeit der Hardware zusammenhängt.

    Der Abgrund lauert

    Zusätzlich zu der völlig unkomplizierten Action warten zahlreiche Sprungpassagen auf den Spieler, die zwar nicht besonders anspruchsvoll sind, doch gerade hier zeigt sich die äußerst unpräzise Steuerung. Obwohl man die Landung nicht genau anpassen muss, darum kümmert sich quasi eine Halb-Automatik, landet man dennoch viel zu oft im Abgrund, da man manchmal schlicht nicht genau erkennt, wohin man überhaupt springt. Die extrem zickige Kamera, die uns teils unmögliche Perspektiven anbietet, bei denen Abstände äußerst schwer abzuschätzen sind, tut ihr übriges. Immerhin ist der Tod in dem Spiel im Prinzip völlig bedeutungslos, da man fast an Ort und Stelle wieder materialisiert wird. Das beugt Frust vor und macht Star Wars: The Clone Wars - Republic Heroes besonders für Anfänger geeignet. Die klassischen Bosskämpfe sind zwar ganz OK und machen auch recht viel Spaß, durch das beschriebene Wiederauferstehungs-System geht jedoch jeglicher Nervenkitzel verloren. Zudem lädt sich der Lebensenergiebalken sehr schnell wieder auf.

    Für erledigte Feinde erhält man Machtpunkte spendiert, die sich allerdings auch verteilt in den Spielabschnitten finden lassen. Diese darf man dann man in neue Fähigkeiten stecken. So können Droiden länger kontrolliert oder stärkere Angriffe durchgeführt werden. Masken und Robotertänze können auf der PSP merkwürdigerweise nicht erworben werden. Durch die fummelige Steuerung ist es übrigens gar nicht so einfach einem Droiden aufs Haupt zu springen, um ihn zu übernehmen. Wenn es das Leveldesign nicht gerade vorschreibt, sollte man bei den Lichtschwert-Attacken bleiben, die aufgrund einer fehlenden Zielerfassung sehr oft ins Leere gehen.

    Weiterhin dürfen Herausforderungen angegangen werden, in denen es hauptsächlich darum geht, möglichst viele Droiden zu einem Schrotthaufen zu verarbeiten. Einige Restriktionen sorgen allerdings dafür, dass man die Feinde beispielsweise nur mit der Übernahme-Funktion ausschalten kann. Abhängig davon, wie man die Herausforderungen und Storymissionen meistert, bekommt man Bronze-, Silber-, Gold- und Platin-Medaillen. Obwohl die Spielmechanik von Republic Heroes sehr simpel ausfällt und mit vielen Defiziten zu kämpfen hat, führt die Story dazu, dass man sich auch weiterhin an den kurzen Missionen, die maximal 10 bis 15 Minuten dauern, versucht. Belohnt wird man mit recht witzigen Zwischensequenzen, in denen sich beispielsweise Skywalker und Ahsoka ständig necken. Fans der TV-Serie erwartet eine etwas überlange Folge, die durchaus begeistern kann. Die Spielzeit beträgt dabei ca. 7-8 Stunden. Leider ist die KI, welche den Partner steuert, äußerst beschränkt. Erschwerend kommt hinzu, dass auf der PSP kein kooperativer Spielmodus vorhanden ist.

  • Star Wars The Clone Wars: Republic Heroes
    Star Wars The Clone Wars: Republic Heroes
    Publisher
    LucasArts
    Developer
    Krome Studios
    Release
    09.10.2009
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992437
Star Wars The Clone Wars: Republic Heroes
Star Wars The Clone Wars: Republic Heroes im Gamezone-Test
Der Titel gibt sich sichtlich Mühe etwas Abwechslung in das Genre-Einerlei zu bringen.
http://www.gamezone.de/Star-Wars-The-Clone-Wars-Republic-Heroes-Spiel-15871/Tests/Star-Wars-The-Clone-Wars-Republic-Heroes-im-Gamezone-Test-992437/
13.10.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/10/RepublicHeroesPS3.jpg
tests