Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Still Life im Gamezone-Test

    Sill life ist ein unheimlich spannendes Adventure mit sehr guter Steuerung und zwei interessanten Hauptdarstellern.

    Spätestens nach Black Mirror oder Nibiru sind düstere Adventures wieder schwer angesagt. Das haben auch die kanadischen Entwickler von Microids erkannt, welche mit Still life genau in diese Kerbe schlagen. Dass sie schon Erfahrung im Adventure-Genre haben, zeigen die bekannten Spiele Syberia 1 und 2, für welche Microids ebenfalls verantwortlich war. Viel interessanter ist jedoch der Bezug zu "Post Mortem": Da ihr in die Rolle von Gustav McPherson schlüpft, welcher der Großvaters unserer Heldin aus Still life ist, stellt Still life ein Spin-Off zum PC-Adventure dar.

    Auf der Spur eines Serienkillers

    Still Life Still Life Wir befinden uns im Chicago des Jahres 2005. Es ist kurz vor Weihnachten und ein grausamer Serienmörder befleckt diese sinnliche Zeit mit seinen schrecklichen Taten. Victoria McPherson, unser Hauptcharakter, nimmt sich diesem Fall an. Die junge FBI-Agentin kommt zu Beginn des Spiels direkt an einen Tatort und darf Spuren und Hinweise auf den Mörder, des nunmehr fünften Mädchens, suchen. Die Opfer wurden bestialisch hingerichtet und sind damit alles andere als ein hübscher Anblick. Außerdem gehen die Ermittlungen nicht so richtig voran und Victorias Chef sitzt ihr ganz schön im Nacken. Dies macht sie völlig fertig und so beschließt sie sich ein wenig bei ihrem Vater zu entspannen. Wie sich jedoch schnell herausstellt, ist der Besuch im Elternhaus alles andere als das, denn auf dem Speicher findet sie Notizen und Berichte ihres Großvaters, Gustav McPherson, der im Jahre 1929 in Prag einem ganz ähnlichen Killer auf der Spur war. Es werden zunehmend mehr und mehr Parallelen zwischen den beiden Fällen deutlich, doch kann das alles nur Zufall sein?

    Eine Mordserie, zwei Ermittler

    Still Life Still Life Wie sich im Laufe des Spiels herausstellt, sind sich die beiden Fälle von Victoria und Gustav verblüffend ähnlich. Was einst 1929 in Prag begann scheint 2005 in Chicago weitergeführt zu werden. Victoria kann aus dem Fall ihres Großvaters immer wieder neue Hinweise gewinnen und so zieht sie sich häufig zurück und liest ganz vertieft in den Unterlagen zu den Morden aus Prag. Anstatt den Spieler nun mit langweiligen Texten darüber zu erschlagen oder Videos davon zu präsentieren, darf man in die Rolle des Gustav McPherson schlüpfen und all die vergangenen Ereignisse selbst spielen. Diesem Teil der Geschichte wurden drei Kapitel überlassen. Die restlichen vier handeln im heutigen Chicago. Wenn es bei einem der beiden Charaktere besonders spannend wird, gibt es meist einen Wechsel zum anderen und ihr werdet kurzzeitig im Dunkeln gelassen, wie es weitergeht. Während ihr also mit Gustav einen der entscheidenden Hinweise gefunden habt oder in eine brenzlige Lage kommt, wird Victoria in der Gegenwart beispielsweise durch ihr Handy gestört und sie hört auf in den Ausführungen ihres Großvaters zu lesen. Nun dürft ihr also wieder mit ihr weiterspielen. Diese Übergänge, von der einen zur anderen Person, sind sehr gut gelungen und erzeugen zusätzlich Spannung.

    Still Life Still Life Sowohl Gus als auch Vicky sind äußerst sympathische und interessante Figuren. Einerseits die FBI-Agentin, andererseits der Detektiv. Im Grunde spielen sich beide gleich, doch ihre Herangehensweisen unterscheiden sich schon ein wenig. Allerdings scheint es in der Familie zu liegen, Vorschriften nur dann einzuhalten, wenn sie für sinnvoll erachtet werden. Da die Geschehnisse mitten aus dem Alltag dieser beiden Personen gegriffen wurden und man keine Dämonen jagt oder die ganze Welt bereist um sagenhafte Schätze zu bergen, wirkt alles äußerst realistisch. Ihr sucht Spuren, verhört Leute, besucht euren Vater... lauter gewöhnliche Dinge, welche die beiden Charaktere glaubhaft werden lassen. Da man sich gut in ihre Lage versetzen kann, wachsen euch die beiden nach kurzer Zeit schon ans Herz.

    Vom Schlösserknacken und Plätzchenbacken: Die Rätsel

    Still Life Still Life Bei vielen Adventures läuft man mit einem obligatorisch überfüllten Inventar durch die Gegend und kommt man irgendwo nicht weiter, ist guter Rat teuer. Umso mehr Dinge man zur Auswahl hat, desto mehr Möglichkeiten gibt es, welche zur eventuellen Lösung führen könnten. Bis man dann die eine Richtige gefunden hat, kann sehr viel Zeit vergehen. Das ist bei Still life ein wenig anders: Hier gibt es beispielsweise keine Riesenschlangen, in deren Bauch ihr landen könntet oder Affen, deren Sprachsystem ihr durchschauen müsst. Eure Denkleistung beschränkt sich auf die eines Ermittlers und somit auf mehr oder weniger normale Lebenssituationen. Ihr habt also lediglich Gegenstände wie Magnetkarten, Schlüssel, Brechstangen, Fotos usw. zur Auswahl. Zu euren Aufgaben zählt unter anderem das Suchen von Fingerabdrücken, Schlösserknacken, Codes herausfinden und sogar Plätzchenbacken. Die Reduzierung der Gegenstände macht die Sache auf jeden Fall ein wenig einfacher, aber dafür sind die Rätsel teilweise hammerhart. Insgesamt sind die meisten Aufgaben relativ logisch und schnell zu lösen, aber das ein oder andere Rätsel ist ohne Hilfe fast nicht schaffbar. Entweder ist die vorausgesetzte Logik sehr schwer zu erschließen (beispielsweise Plätzchenbacken) oder ihr fummelt euch die Finger wund (beispielsweise Schlossknacken).

    Adventure per Joypad?

    Still Life Still Life Die Heimat der Adventures ist unbestritten der PC. Da viel angeklickt und untersucht werden muss, eignet sich eine Maus geradezu perfekt für dieses Genre. Still life beweist jedoch, dass es auch mit Joypad sehr gut funktionieren kann. Ihr scheucht euren Charakter nämlich nicht über den Bildschirm, indem ihr auf irgendwelche Stellen klickt und dieser dann dorthin rennt, sondern steuert ihn ganz normal per Stick oder Steuerkreuz. Wenn ihr nun an einem Tisch vorbeikommt, auf dem etwas liegt, dann erscheint über dem Gegenstand ein Symbol. Eine Lupe sagt euch, dass es hier etwas zu untersuchen gibt. Drückt den Aktionsbutton (A-Knopf) und ihr bekommt einen Kommentar von Gus/Vicky zu hören. Bei einem Hand-Symbol dürft ihr den Gegenstand mitnehmen. Außerdem kann man ganz unkompliziert mit Dingen aus der Umgebung agieren, indem Gegenstände damit verwendet werden, die sich aber auch untereinander hin und wieder kombinieren lassen. Das Interface ist übersichtlich und leicht zu verstehen: Ihr könnt eure gesammelten Akten und Dokumente einsehen, allgemeine Optionen einstellen und die Gegenstände verwalten.

    Still Life Still Life In Bezug auf die Dialoge bietet Still life ein ganz besonderes Feature: Rechts unten seht ihr auf dem Bildschirm immer wieder ein L- und ein R-Symbol. Ist dieses rot, so müsst ihr entsprechend den linken oder rechten Trigger eures Joypads betätigen. Mit L wird ein arbeitsbezogenes Thema angesprochen, mit R wird es etwas persönlicher. Je nach Person und Situation sind aber nicht immer beide Optionen möglich. Die Idee ist zwar ganz nett, aber das ist mehr eine Spielerei, denn völlig egal wie ihr die L- und R-Taste nun einsetzt, ihr bekommt immer die Informationen, die ihr braucht. Es wäre sicher interessant gewesen, wenn man jemanden erst eine Weile emotional und persönlich anquatschen müsste, um daraufhin dann erst bestimmte Informationen zu erhalten, die sonst nicht erzählt worden wären. Alles in allem funktioniert die Joypad-Steuerung aber ganz gut. Hin und wieder vermisst man die Maus schon, aber das lässt sich verschmerzen.

  • Still Life
    Still Life
    Publisher
    Flashpoint AG (DE)
    Developer
    Microids (FR)
    Release
    04.05.2005

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990258
Still Life
Still Life im Gamezone-Test
Sill life ist ein unheimlich spannendes Adventure mit sehr guter Steuerung und zwei interessanten Hauptdarstellern.
http://www.gamezone.de/Still-Life-Spiel-35393/Tests/Still-Life-im-Gamezone-Test-990258/
23.05.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/05/SLX8.jpg
tests