Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Still Life im Gamezone-Test

    Trotz Schwächen bei der Synchronisation gehört dieser Titel zu den besten Adventures der letzten 12 Monate.

    "Ich habe in meinem Job schon viele abartigen Dinge gesehen, aber diese Unterhosen schlagen alles."
    (FBI-Agentin McPherson bei Sichtung von Kleidungsstücken eines Tatverdächtigen)

    Die unter dem Label Anaconda veröffentlichten Special Editions haben in den Augen vieler Adventure-Fans mittlerweile schon eine gewisse Tradition. Stets handelt es sich dabei um recht bekannte und meist nicht minder erfolgreiche Vertreter des Genres. So erschienen in der Reihe bereits Top-Titel wie The longest Journey, Black Mirror oder das erste Runaway. Gegenüber den ursprünglichen Verkaufsversionen bieten diese Sondereditionen allerhand Extras. So enthält die jetzt vorliegende Special Edition zum erstmals im Mai 2005 veröffentlichten Thriller Still Life neben der regulären deutschen auch die englische Sprachausgabe, bisher unveröffentlichtes Bildmaterial (Artworks, Wallpapers) und mehrere Trailer zum Spiel. Die DVD beinhaltet ferner das dazugehörige offizielle Lösungsbuch als PDF sowie eine Demo und ein Video zum aktuellen Adventure-Hit Runaway 2. Still Life ist die neueste Special Edition aus dem Hause Anaconda. In Kürze wird The Moment of Silence, so der Titel eines unter Kennern populären Science Fiction-Adventures, die Best-of-Reihe fortführen.

    Neues vom Schlitzer

    Still Life Still Life Vielleicht ist der Beruf einer Kriminalbeamtin ein interessanter, keineswegs ist es ein einfacher Job. Die junge FBI-Agentin Victoria McPherson kann davon ein Liedchen zwitschern. Ein Frauenmörder treibt im Chicago unserer Tage sein Unwesen und ermordet scheinbar willkürlich serienweise Prostituierte. Die Polizei ist mit der Sache befasst. Sie war es von Anfang an. Leider ohne Erfolg, denn in jenen nass-kühlen Dezemberwochen des Jahres 2004 schlägt der Täter erneut in der US-Großstadt zu. Wieder mal gibt es einen anonymen Anruf und keine Zeugen - dafür aber die mittlerweile fünfte Leiche, die jetzt eisüberdeckt in einer gefrorenen Badewanne vor sich hinfault. Ungewöhnlich: Diesmal hat der Mörder sein Opfer - anders als bei den vier vorangegangenen Fällen - nicht nur ertränkt, sondern stach insgesamt neunmal mit dem Messer zu. Auch wurde der Bauch der Hure vom Brustbein bis zum Unterleib aufgeschlitzt. Der Killer agiert also zunehmend brutaler. Und dreister. Ständig narrt er seine polizeilichen Verfolger, hinterlässt neben dicken Blutspuren auch spöttische Wandschmierereien und schleicht sich später sogar direkt ins FBI-Labor ein, um dort an einem von der Gerichtsmedizin untersuchten Leichnam seine Visitenkarte zu hinterlassen. Jetzt reicht es der Polizeiführung endgültig. Die unter öffentlichem Druck stehende FBI-Spitze fordert entnervt "Fassen Sie das Schwein!" und drängt Victoria zu einem raschen Fahndungserfolg. Dass die Beamtin dabei schon sehr bald selbst in unmittelbare Todesgefahr gerät und sogar Ärger mit ihrem unmittelbaren Vorgesetzten, Chefinspektor Todd bekommen soll, macht die Ermittlungen nicht unbedingt einfacher. Bereits zu Beginn von Still Life bekommt der Spieler während des beeindruckenden Intros eine Vorstellung vom Äußeren des Dirnen-Mörders. Der Schlitzer ist eine dunkle Gestalt; halb Totengräber, halb Kutscher, gehüllt in weitem schwarzen Umhang, der einen Zylinder als Kopfbedeckung trägt und genauso gut der Fantasiewelt Edgar Allan Poes entsprungen sein könnte. In seiner rechten Hand glitzert die Klinge eines ellenlangen Dolches. Sein Gesicht wird durch eine silberne Maske verdeckt. Wer aber steckt hinter dieser Maske?

    Zeitreise

    Durch einen Zufall kommt Victoria der Sache näher. Die Weihnachtsfeiertage verbringt die FBI-Agentin wie gewohnt im Haus ihres alleinstehenden Vaters. Bei der Gelegenheit gelangt sie auf dessen Dachboden und stößt dort auf alte Ermittlungsunterlagen ihres Großvaters Gus McPherson. Der war auch mal Detektiv und mit einem sehr ähnlichen Serienmordfall in Prag Ende der 20er Jahre befasst. Auffallend: Auch 1929 handelte es sich um einen Frauenmörder. Und auch damals waren die Opfer Prostituierte. Mehr als nur ein Zufall?

    Still Life Still Life Still Life bedient sich gekonnt eines stilistischen Tricks, indem es den Spieler auf zwei Handlungsebenen führt. In der Gegenwart übernehmen wir die Rolle der FBI-Ermittlerin Victoria McPherson, werden aber dann mittels perfekt inszenierter Übergänge (Zwischensequenzen) in eine Art Vorvergangenheit des Jahres 1929 zurückversetzt und erleben dort die Detektiv-Abenteuer ihres Großvaters Gus. Da beide Kriminalfälle im heutigen Chicago und damaligen Prag starke Gemeinsamkeiten aufweisen und sich deren Verläufe ähneln, sind für Victoria zu einem späteren Zeitpunkt also Rückschlüsse und Lehren aus den Ereignissen der 20er Jahre möglich. Für den Spieler selbst ist dies anfangs noch ohne größere Bedeutung. Wechselseitig übernimmt er die Rolle von Victoria oder Gus, erlebt deren jeweilige Kriminalfälle und muss diese auf sich allein gestellt vor dem Hintergrund ihrer unterschiedlichen Szenarien (Chicago heute, Prag damals) lösen. Die genaueren Zusammenhänge erschließen sich erst im letzten Drittel des Spiels. Still Life besteht aus insgesamt sieben Kapiteln. Davon handeln vier in Chicago (Victoria) und drei in Prag (Gus). Diese Reise zwischen den Zeiten und ihren Menschen garantiert ein hohes Maß an Abwechselung und verleiht dem Spiel eine für Adventures eher ungewöhnliche Dynamik.

    Interessante Charaktere, abwechselungsreiche Schauplätze

    Still Life Still Life Charakterdarstellungen sind in einem Thriller wie Still Life natürlich besonders wichtig. Sowohl Gus als auch Victoria treffen im Laufe ihrer kriminalistischen Nachforschungen auf allerhand interessante Charaktere. Zwielichte Geschäftsleute, gewissenlose Zuhälter, etwas sonderlich wirkende Künstler, skrupellose Schläger, verschrobene Gerichtsmediziner und nicht zuletzt Huren gab bzw. gibt es damals wie heute und so kommen besagte Personengruppen auch in beiden Szenarien vor. Da trifft Victoria auf jenen Studenten, der häufiger Prostituierte aufsucht, sogar eine Doktorarbeit über Serienmörder schreibt und sich schon allein deshalb verdächtig macht. Oder der Maler Mark, der im Prag der 20er Jahre Dirnen gern als Modell für seine Bilder engagiert, aber gegenüber Gus bei jeder Gelegenheit beteuert, dass sein Interesse an den Frauen rein künstlerischer Natur sei. Was den an sich gut gezeichneten Figuren etwas von ihrer Ausstrahlung nimmt, ist die schwankende Qualität der deutschen Synchronisation. Während die Stimmen von Victoria (in der heimischen Fassung gesprochen von Andrea Schieffer, der Stimme von Kate Walker aus "Syberia") oder Officer Tate recht gut passen, enttäuschen andere Sprecher auf ganze Linie. Victorias Vater klingt so, als ob er schon seit Wochen nur in der Kantine gegessen hätte und auch einige andere Synchronsprecher(innen) wirken alles andere als überzeugend oder gar sonderlich motiviert. Hier zeigt sich erstmals ein großer Vorteil der Special Edition, enthält diese doch neben der deutschen auch die englischsprachige Version. Die britische Synchro klingt da nämlich eine ganze Ecke besser. Wer also über ausreichende Englischkenntnisse verfügt, der sollte am besten sofort die fremdsprachige Version installieren. Das erspart dem Ohr die ein oder andere akustische Fehlbesetzung und vermeidet manch unfreiwilligen Lacher.

    Still Life Still Life Bemerkenswert ist dagegen die Vielzahl und auch die grafische Darstellung von Umwelt und Schauplätzen. Man merkt halt sofort, dass bei Still Life die Syberia-Macher am Werke waren, also jene Entwickler, die einst schon die Abenteuer der US-Anwältin Kate Walker optisch überzeugend in Szene zu setzen wussten. Wettereffekte wie Nebel und Schnee kommen vortrefflich zur Geltung und die Wassereffekte sind eine einzige Pracht. Für gewöhnlich hält sich der Spieler nie länger an einem Ort auf. Die Schauplätze wechseln regelmäßig, wiederholen sich allerdings mit der Zeit. So müssen wir beispielsweise in Kapitel 5 ("Garten der Lüste") gleich dreimal den Campus und zweimal Richards Galerie (Richard ist ein Freund der FBI-Agentin) aufsuchen.

  • Still Life
    Still Life
    Publisher
    Flashpoint AG (DE)
    Developer
    Microids (FR)
    Release
    07.12.2009

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Die Zwerge Release: Die Zwerge EuroVideo Bildprogramm GmbH , King Art
    Cover Packshot von Candle Release: Candle Daedalic Entertainment
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991158
Still Life
Still Life im Gamezone-Test
Trotz Schwächen bei der Synchronisation gehört dieser Titel zu den besten Adventures der letzten 12 Monate.
http://www.gamezone.de/Still-Life-Spiel-35393/Tests/Still-Life-im-Gamezone-Test-991158/
09.02.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/02/002_1_.jpg
tests