Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Street Fighter 2 - World Warrior: Gelungene Amiga Umsetzung des Kulttitels - Leser-Test von alpha_omega

    Street Fighter 2 -  World Warrior: Gelungene Amiga Umsetzung des Kulttitels - Leser-Test von alpha_omega Über den Titel Street Fighter II könnte man mit Sicherheit auch ein ganzes Buch schreiben und das obwohl das Spielprinzip und der Sinn des Spieles so primitiv sind, wie die ältesten menschlichen Überlebensregeln, sieg oder stirb. Nun ein komplettes Buch werde ich mit Sicherheit nicht zu diesem Kulttitel schreiben, aber einige wichtige und interessante Informationen rund um das Spiel, möchte ich Euch dennoch nicht vorenthalten. Der erste Teil der Serie erschien im Jahre 1988 und sorgte für eher weniger Aufsehen. Doch Anfang der Neunziger Jahre sollte der Nachfolger in der Videospielbranche einschlagen, wie eine Bombe. Street Fighter II war das erste Fighting Game, welches über das revolutionäre Special Move System verfügte, welches sich in fast allen darauf folgenden Prügelspielen wieder fand. Diese Special Moves konnten mit gewissen Tastenkombinationen ausgeführt werden. Während der Vorgänger auf lediglich vier verschiedenen Videospielsystemen veröffentlicht wurde, so gab es für den zweiten Teil der Serie fast keine Videospielkonsole oder Heimcomputer, die nicht mit einer Umsetzung bedacht wurde. Selbst für den Commodore 64, der bereits seit vielen Jahren nur noch sporadisch mit Spielen versorgt wurde, gab es eine Umsetzung des Kultspieles. Seine Geburt feierte Street Fighter II auf einem Arcarde Automaten, der von der Firma Capcom entwickelt wurde. Für die Umsetzung auf dem Amiga, mit der ich mich im heutigen Review befasse, war die Firma Creative Materials zuständig. Für die Vermarktung war Publisher US Gold verantwortlich. Nach dem grandiosen Erfolg von SF II folgten weitere etliche Umsetzungen, Remakes sowie Classic Collections, sowie die Nachfolger Street Fighter Alpha und Street Fighter III. Natürlich hatte der weltweite Erfolg des Videospieles, sich auch bis zur Filmindustrie herum gesprochen, so dass eine gleichnamige Verfilmung, in der Jean Claude van Damme die Hauptrolle übernahm, Folge des Booms war. Aber auch zahlreiche Cartoons sollten in den Vereinigten Staaten und vor allem in Japan über die Bildröhre flimmern.

    Das Spielprinzip von Street Fighter basierte übrigens auf dem Spiel Yie Ar Kung-Fu, welches bereits im Jahre 1985 erschien. Dieses trifft sowohl auf das Rundensystem zu, als auch auf die individuellen Fähigkeiten der einzelnen Kämpfer. Der eigentliche Sinn des Spieles sollte eigentlich jedem klar sein. Zwei männliche oder auch weibliche Kämpfer/innen stehen sich um Duell eins gegen eins gegenüber und prügeln so lange auf sich ein, bis einer nicht mehr kann, umfällt und nicht wieder aufsteht. Als Energieanzeige dient eine Leiste, die sich am oberen Bildschirmrand befindet und bei jedem kassierten Treffer sich verringert. Ziel des Spieles ist, der beste Straßenkämpfer der Welt zu werden. Insgesamt acht verschiedene Kämpfer stehen uns zur Auswahl, die sich über den gesamten Globus verteilen. Ziel des Spieles ist es, der beste Straßenkämpfer der Welt zu werden. Dies erreicht man, in dem man alle anderen sieben Kontrahenten, nach und nach im Best of Three KO Modus ausschaltet, um es dann mit vier weiteren Kämpfern auf zu nehmen. Zwischen den einzelnen Kämpfen darf man hin und wieder auch auf Gegenstände einprügeln, um sein Punktekonto ein wenig aufzufrischen. Diese Objekte sind zum Beispiel Autos oder Fässer, die wir kurz und klein schlagen müssen. Im Hauptmenü hat man übrigens die Wahl aus Sage und Schreibe zehn verschiedenen Schwierigkeitsgraden, sich seinen passenden auszuwählen. Neben den individuellen Eigenschaften, verfügt jeder Kämpfer auch über eine eigene Umgebung. So dass wir vor Beginn eines jeden Kampfes eine Weltkarte sehen, auf der wir die Standorte der einzelnen Kämpfer ausmachen können und diese dann mit einem Flugzeug anreisen.

  • Street Fighter 2 - World Warrior
    Street Fighter 2 - World Warrior
    Publisher
    U.S. Gold Ltd.
    Developer
    Capcom
    Release
    1992
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1005938
Street Fighter 2 - World Warrior
Street Fighter 2 - World Warrior: Gelungene Amiga Umsetzung des Kulttitels - Leser-Test von alpha_omega
http://www.gamezone.de/Street-Fighter-2-World-Warrior-Classic-35520/Lesertests/Street-Fighter-2-World-Warrior-Gelungene-Amiga-Umsetzung-des-Kulttitels-Leser-Test-von-alpha-omega-1005938/
28.04.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/12/SF2_6.jpg
lesertests