Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Street Fighter: Anniversary Collection - Querschnitt einer Legende - Leser-Test von denjuandemarco

    Street Fighter: Anniversary Collection - Querschnitt einer Legende - Leser-Test von denjuandemarco Die nicht mehr ganz so blutjungen Videospieler haben mit Sicherheit irgendeine Version von "Street Fighter" bis zum Abwinken gezockt, es sei denn, man hatte schon damals in den 90ern eine starke Allergie gegen Beat em Ups. Mittlerweile eine Legende, gelang Capcom mit "Street Fighter II" besonders mit den Arcade-Automaten in den Spielhallen der grosse Durchbruch, begleitet kurz darauf von den Versionen auf dem Supernintendo. Der X-Box Titel "Street Fighter Anniversary Collection" aus dem Jahr 2004 portiert jenen alten Glanz auch auf Microsofts (alte) X-Box, wobei es sich in der Tat nicht um eine lieblose Umsetzung handelt, sondern jene Fassung ihr Geld auch wirklich wert ist. Lasst Euch aber durch den Titel nicht in die Irre leiten, jene Edition beinhaltet ausnahmslos die Street Fighter II Serie sowie die - vielen eventuell unbekannte - Version von "Street Fighter III, Third Strike" aus dem Jahre 1999. Eines ist ganz eindeutig: wer mit der aus heutiger Sicht angestaubten Aufmachung und generell dem 2D-Look nichts anfangen kann, macht am Besten sofort die Biege, jene - zumeist jungen - Zocker werden den Hype wahrscheinlich nicht nachvollziehen wollen, was auch kein Vorwurf sein soll. Allen Fans der ruhmreichen Serie geht allerdings das Herz auf, denn diese X-Box Fassung ist blitzsauber gelungen und - was in Sachen Langlebigkeit extrem wichtig ist - es gibt eine Online-Anbindung, dem ungebremsten Spielspass auf X-Box Live steht somit nichts im Wege.

    Ich bin online... und Du?

    Korrigiert mich bitte, falls diese Infdo mittlerweile falsch sein sollte, doch meines Wissens nach geht bei der ansonsten identischen PS2-Fassung online rein gar nichts, oder? Hier jedenfalls bei der X-Box Version darf sich auf X-Box Live bis zum Abwinken ausgetobt werden. Dass dies ein extrem wichtiger Punkt hinsichtlich der Langzeitmotivation ist, versteht sich von selbst, denke ich. Meine Erfahrung dort war gut: nicht nur, dass Statistiken uns motivieren, sondern uns in Kenntnis davon setzen, welche Fights gerade offen sind, ausserdem sind alle SF-Teile einzeln auch online spielbar und laufen ohne grosse Pannen ab, so jedenfalls damals bei mir. Der "Traffic" war auch angenehm hoch, so dass ich nie lange auf einen Gegner warten musste, auch einige Gleichgesinnte aus den USA und Fernost waren mit "an Bord". Zu meckern gibt es hier also nichts.

    Schnell verinnerlicht, doch schwer zu perfektionieren

    Ein Hauptgrund dahingehend, dass die Street Fighter Serie einen solch hohen Suchtfaktor innehatte. Dies lag nicht nur daran, dass die 2D-Grafik satt aussah, nahezu fehlerlos blieb und vielseitige Animationen der Charaktere parat hatte, sondern es lag in erster Linie am schnellen Einstieg, der uns nicht dazu zwang, die wildesten Kombos tagelang auswendig zu lernen und dennoch niemals simpel zu wirken. Immer dann, wenn man glaubte, ein Figur richtig im Griff zu haben und jedermann Paroli zu bieten, kam auf einmal ein anderer Spieler daher und haute uns mit einer vermeintlich harmlosen Figur um, hoppla! Wie hat er (oder sie) das gemacht? Da die Charaktere individuelle Talente aber auch Schwachpunkte aufweisen, in der Regel bezogen auf Geschwindigkeit und Schlagkraft, gestalteten sich die Fights fast nie gleich, immer wieder stellte man fest, dass Ryu, Ken, Guile, Honda, Zangief, Balrog, Sagat, Chun-Li, T.Hawk und nicht zu vergessen die knackige Cammy & Co. (die Namen fielen mir auf Anhieb jetzt allesamt ein, woran ich merke, wie sehr dieses Spiel in mir "verwurzelt" zu sein scheint) doch noch eine neue Aktion auf Lager hatten, je nachdem, wann in welchem Moment bei entsprechender Konstellation im Kampf bestimmte Tasten aktiviert wurden. So einfach das Prinzip ausgefallen ist, so schnell der Mix aus Abwarten, Springen, Ducken, Fernangriff und Nahkampf mitsamt Faustschlag, Fussfeger, Wurf und besonders Konterattacke verstanden ist, so schwer ist es doch, seine Lieblingsfigur(en) perfektioniert zu haben. Was aber auch schliesslich Sinn der Sache ist.

  • Street Fighter: Anniversary Collection
    Street Fighter: Anniversary Collection
    Publisher
    Capcom
    Developer
    Capcom
    Release
    27.10.2004

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Harry Potter für Kinect Release: Harry Potter für Kinect Warner Bros. Interactive , Eurocom Entertainment
    Cover Packshot von Justice League Heroes Release: Justice League Heroes Warner Bros. Home Entertainment Group , Snowblind Studios
    Cover Packshot von Eragon Release: Eragon Vivendi , Stormfront Studios
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1008462
Street Fighter: Anniversary Collection
Street Fighter: Anniversary Collection - Querschnitt einer Legende - Leser-Test von denjuandemarco
http://www.gamezone.de/Street-Fighter-Anniversary-Collection-Spiel-35533/Lesertests/Street-Fighter-Anniversary-Collection-Querschnitt-einer-Legende-Leser-Test-von-denjuandemarco-1008462/
12.05.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/03/sf_1_.jpg
lesertests