Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Street Riders (187: Ride or Die) - Peinliche Präsentation, gutes Gameplay! - Leser-Test von scoopexx

    Street Riders (187: Ride or Die) - Peinliche Präsentation, gutes Gameplay! - Leser-Test von scoopexx "Die Welt gehört dir... Und in dieser Welt zählen schnelle Schlitten! Scharfe Bräute und fette PS sind eins... Ja, Mann, so ist das! Aber nur wenige Motherfucker verschaffen sich wirklich Respekt auf der Straße!". Selten so einen Scheiß gehört, wie in dem Intro aus Street Riders. Dennoch gibt dieser Satz, so traurig das sein mag, die Philosophie wieder, die hinter diesem Game steht. Es geht um Autos, Bräute, Knarren und Respekt, also um alles, was "Gangsta" ist. Erstaunlich viele Parallelen tun sich zu dem auf, was in 50 Cent Videos auf MTV zu sehen ist. Offenbar hat Ubi Soft versucht den Massengeschmack der Jugend mit diesem Game zu treffen.

    Mord ist offenbar nicht nur das Hobby von Jessica Fletcher, muss der übergewichtige Gangsta-Boss Dupree feststellen, als Cortez, Rivale und Anführer der mexikanischen Gang Street-O.G., 9 Kugeln in seinen dicken Wamst feuert. Aber wie das so ist, sterben echte Helden wie 50 Cent oder Dupree nicht durch ein paar Kugeln und sind danach erst einmal kräftig ärgerlich. Da Dupree allerdings zu fett ist, um selbst Rache zu üben und überhaupt auch wichtigeres zu tun hat, schickt er seinen besten Mann Buck auf die Piste, der fortan die Straßen von dem Cortez-Abschaum zu reinigen hat. Versagt Buck, dann ist er ein toter Gangster. Da man in Grand Theft Auto San Andreas schon genug Drive Bys machen kann, regelt man solche Fehden in Street Riders mit illegalen Straßenrennen. Das bedeutet: Ab in eine der insgesamt etwa 20 verschiedenen Karren, Waffen einsammeln, die Konkurrenz damit beharken und möglichst am Ende entweder der einzige sein, der noch ein fahrtüchtiges Vehikel unter dem Allerwertesten hat oder als erster die Ziellinie durchfahren. Schafft man beides nicht, startet man das Rennen wieder von vorn. Gewinnt man Rennen, schaltet man dadurch neue Events und neue Autos frei.

    Die Rennen beginnen mit einem Auftrag, den man von seinem Boss Dupree bekommt. Der lautet dann z.B. so: "Yo Buck, man sagt, dass diese Latinoschwuchtel, Cortez, Richtung Küste unterwegs ist. Leg die Karren seiner Sklaven flach und erledige dann diesen Bohnen fressenden Mistkerl. Wir sehn uns.". Niveauvolle Konversation kann man von Street Riders wirklich nicht erwarten, aber das ist ja auch nicht der Sinn eines solchen Spiels. Stattdessen kann man jede Menge Action erwarten und die liefert der Titel auch. Sehr schön ist übrigens die Sprachausgabe geworden. Die Sprüche während des Rennens sind eher flach und wiederholen sich häufig, aber die Missionen werden von talentierten, wenn auch ausschließlich englischen, Sprechern vorgelesen. Zensiert werden auch Schimpfworte wie Asshole oder Motherfucker nicht. Kein Wunder, dass in Anbetracht der heftigen Sprache das Game von der USK erst ab 16 Jahren frei gegeben ist.

    Gameplay
    Es gibt einen ganzen Haufen an verschiedenen Aufträgen. Mal muss man einfach ein normales Rennen fahren, um am Ende durch Erreichen des ersten Platzes zu gewinnen, mal ein Rennen absolvieren, in dem als Waffen nur Minen verwendet werden dürfen oder auch ein anderes mal mit dem Auftrag an den Start gehen, in keiner Runde der Letztplatzierte zu sein. Die Wagenklassen sind Sportwagen, Pickup, Muscle Car und SUV, die sich alle in Puncto Geschwindigkeit, Panzerung und Handling unterscheiden. Das Waffenarsenal, das einem geboten wird, muss sich wirklich nicht vor Konkurrenzspielen verstecken. Von simplen Pistolen über Shotguns bis hin zu Raketenwerfern ist alles in Street Riders vertreten. Um die ganze Sache etwas aufzulockern gibt es neben den herkömmlichen Rennen auch Missionen, die, wie bei Twisted Metal, ein recht kleines Areal bieten, in dem man sich frei bewegen kann und möglichst viele Gegner erledigt, bevor ein Zeitlimit abläuft. Zwischen den Missionen wird dann und wann mal eine kleine Zwischensequenz um Buck, Dupree und Cortez gezeigt, die die sonst ziemlich minimalistische Story weiterspannen.
    Mit der Zeit stellt sich bei Street Riders trotz der guten Ansätze ein wenig Monotonie ein. Zwar gibt es genug verschiedene Missionsarten, da jedoch beinahe alle von dem Spieler verlangen, einen Rundkurs abzufahren, ist das Gameplay einfach nicht abwechslungsreich genug. Wirklich nicht meckern kann man allerdings über die vorbildliche Anzahl an Missionen. Selbst ein geübter Dauerzocker wird einige Zeit brauchen, bis er in den Genuss des Abspanns kommt.Der Schwierigkeitsgrad ist dabei für den Durchschnittszocker ziemlich gut getroffen. Es gibt einige Missionen, die etwas schwerer sind, ohne dabei unfair zu werden. Unschaffbar ist keine der Missionen - auch dann, wenn man kein Profi im Umgang mit der PSP ist.

  • Street Riders (187: Ride or Die)
    Street Riders (187: Ride or Die)
    Publisher
    Ubisoft
    Release
    20.03.2006

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Juiced 2: Hot Import Nights Release: Juiced 2: Hot Import Nights THQ , Juice Games
    Cover Packshot von ModNation Racers Release: ModNation Racers Sony
    Cover Packshot von MX vs. ATV Reflex Release: MX vs. ATV Reflex THQ , Rainbow Studios
    Cover Packshot von Formel 1 2009 Release: Formel 1 2009 Codemasters
    Cover Packshot von Cars Race-O-Rama Release: Cars Race-O-Rama THQ
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1005099
Street Riders (187: Ride or Die)
Street Riders (187: Ride or Die) - Peinliche Präsentation, gutes Gameplay! - Leser-Test von scoopexx
http://www.gamezone.de/Street-Riders-187-Ride-or-Die-Spiel-35567/Lesertests/Street-Riders-187-Ride-or-Die-Peinliche-Praesentation-gutes-Gameplay-Leser-Test-von-scoopexx-1005099/
21.09.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/03/sr1.jpg
lesertests