Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Streets of Rage 2: Der König der Beat em ups - Leser-Test von xiaouwe

    Streets of Rage 2: Der König der Beat em ups - Leser-Test von xiaouwe Streets of Rage 2 ist für mich nach wie vor das beste Prügelspiel überhaupt. Auch nach über 10 Jahren fesselt es mich immer wieder, und lässt mich alle 2-3 Wochen eine Runde zocken. In dieser Fortsetzung wurde so viel Liebe gesteckt, es wurde so viele Gedanken über ein abwechslungsreiches Prügeln gemacht, dass ich finde, dieses Spiel ist trotz seines guten Images immer noch unterbewertet.

    Wo soll man anfangen? Am Wichtigsten bei dieser Art Spiel ist selbstverständlich die Steuerung und die Art und Weise, wie man die Gegner vermöbelt. Und gerade dies ist fantastisch gelungen. Im Gegensatz zu Teil 1, was nach einer Weile relativ langweilig wird, da die Figuren doch recht limitiert sind, gibt es hier wahnsinnig viele Varianten. Egal, ob der Gegner von vorne oder hinten gehalten wird, jeder Charakter hat mindestens 2 verschiedene Attacken zur Auswahl. Genau so bei Schlagattacken, Sprungtritten oder Special Attacks. Geheimtipp ist die vorne-vorne-B Attacke, die einem nahezu gefahrlos auch mehrere Gegner vom Hals hält.

    Während in Teil 1 wenig Unterschiede zwischen den Charakteren zu spüren waren, ist hier ein Unterschied wie Tag und Nacht zu erleben. Skate ist bspw. superschnell in seinen Schlägen, hat dafür kaum Kraft zu bieten. Max hingegen kann mit nur einer Attacke einem Gegner beinahe ein ganzes Leben abziehen (Atomic Drop), kann sich dafür Attacken von mehreren Seiten nur durch Taste A erwehren. Die Spezialattacken sind hier auch extrem gut gelungen. Jeder Spieler hat zwei verschiedene zur Auswahl, entweder nur durch Druck von Taste A (was nur Energie abzieht, wenn der Gegner getroffen wird), oder vorne+A. Dies ist auch eine Riesenverbesserung zum Vorgänger, der nur eine Attacke pro Level zu bieten hatte, und wie oft hat man sich geärgert, dass der Finger wieder zu breit war, und man aus Versehen auf A kam.

    Auch die Gegner sind extrem abwechslungsreich und brauchen teilweise unterschiedliche Taktiken. Viele Gesichter sind von Teil 1 übernommen worden und verbessert. So darf man Donovans nicht normal anspringen (nur unten+B), da man sonst einen Uppercut abbekommt. Auch den Signals sollte man so begegnen, da sie sehr gerne angerutscht kommen. Genial sind allerdings die vielen Zwischengegner, die grösser als die regulären Gegner sind und spezielle Taktiken benötigen (die Peitschen und die Ninjas aus Teil 1 haben es hier zu Zwischengegnern geschafft). Dies führt zu besonders viel Abwechslung, und lässt das Spiel nie langweilig werden. Endgegner sind teilweise sehr schwierig zu besiegen und bieten auch nach dem 100. Mal noch Herausforderungen (vor allem Abadede in Level 4 und R. Bear in Level 5 sind extrem schwierig).

    Zum Leveldesign gibt es wenig zu sagen. Meistens wird normal von links nach rechts gescrollt, ab und zu gibt es mal Abwechslung, und man geht schräg oder auch mal einen Fahrstuhl hoch. Insgesamt aber der klassische Weg. Manche Level sind allerdings extrem lang (vor allem Level 3), bieten aber durch die bunte Gegnerschar viel Unterhaltung. Grafisch ist das Spiel sehr gut, viele unterschiedliche Gegner sind sehr schön gezeichnet und animiert, und vor allem die Endgegner bestechen (hauptsächlich aber durch ihre Anlehnung an Street Fighter 2). Der Sound ist noch etwas besser, geniale Musiken und fantastische Voice Samples für Zwischen- und Endgegner wurden mit viel Liebe gemacht. Dennoch kommt die Musik nicht an Teil 1 heran, da es wohl unmöglich ist, Perfektion zu überbieten.

    Ich persönlich bin verrückt nach diesem Spiel und entdecke jedes Mal etwas Neues. Zu zweit mit Cheat auf Stufe Mania und 9 Leben dauert das Spiel schon mal 80 Minuten, und das ist wirklich nicht gerade kurz. Ausserdem schaffe ich es nicht immer, was auch wieder eine neue Herausforderung ist. Wenn man sich richtig hineinversetzt, bekommt man hier einen absoluten Klassiker, der auch nach so langer Zeit nichts von seiner Qualität eingebüsst hat. Ich vergebe ungerne sehr hohe Bewertungen, aber hier ist es voll verdient!

    Negative Aspekte:
    einige Level zu lang, Highscore-Liste wird nicht gespeichert

    Positive Aspekte:
    Gameplay, Abwechslung, unheimlich hoher Spass-Faktor, Liebe zum Detail

    Infos zur Spielzeit:
    xiaouwe hat sich 100+ Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Streets of Rage 2

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: xiaouwe
    9.1
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    10/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Streets of Rage 2
    Streets of Rage 2
    Publisher
    Sega
    Developer
    Sega
    Release
    14.01.1993

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Ariel Release: Ariel
    Cover Packshot von Pitfall Release: Pitfall
    Cover Packshot von Greendog Release: Greendog
    Cover Packshot von Bonanza Bros Release: Bonanza Bros
    Cover Packshot von Chuck Rock II Son of Chuck Release: Chuck Rock II Son of Chuck
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002620
Streets of Rage 2
Streets of Rage 2: Der König der Beat em ups - Leser-Test von xiaouwe
http://www.gamezone.de/Streets-of-Rage-2-Classic-35572/Lesertests/Streets-of-Rage-2-Der-Koenig-der-Beat-em-ups-Leser-Test-von-xiaouwe-1002620/
26.07.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/02/streets2.jpg
lesertests