Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Subsiege: Vorschau zum MOBA- und RTS-Mix aus Deutschland
    Quelle: Icebird Studios

    Subsiege: Spannende Unterwassergefechte aus Deutschland

    Seit dem 8. März befinden sich die beinharten Unterwassergefechte von Subsiege in der Early-Access-Phase. Wir haben uns in die Mehrspielerpartien gestürzt und berichten über die Besonderheiten der Mischung aus Echtzeitstrategie- und MOBA-Spiel.

    Auch wenn Deutschland längst nicht zu den größten Entwicklungsstandorten für Computerspiele gehört, gibt es hierzulande immerhin ziemlich viele Studios, die mitunter mit überraschend frischen Ideen daherkommen. Ein gutes Beispiel dafür ist Subsiege von Icebird Studios. Die Gründer der in München ansässigen Firma hatten die Idee zu der Mischung aus einem Echtzeitstrategie- und MOBA-Spiel bereits während ihres Studiums vor rund sechs Jahren. Seit nun etwa zwölf Monaten arbeiten sie und ihr Team von etwa 20 Leuten an dem ehemaligen Uni-Projekt und haben Subsiege am 8. März in die Early-Access-Phase entlassen. Wir haben das Spiel bereits seit der ziemlich langen Beta-Phase, sprich seit rund vier Monaten, begleitet und müssen sagen: Die schnellen Multiplayer-Gefechte haben durchaus Potenzial!

    25:35
    Subsiege: Early-Access-Fassung des Moba-Strategie-Mix im Let's Play

    Subsiege in der Vorschau: Alleinstellungsmerkmale

          

    Doch was ist das Besondere an Subsiege? Der Titel bringt uns richtig rasante Mehrspielerkämpfe für bis zu zwölf Spieler, in denen wir die Kontrolle von bis zu sechs unterschiedlichen Unterwasserbooten übernehmen. Wie in einem MOBA kommt es in den Gefechten darauf an, dass wir die Spezialattacken jeder einzelnen Einheit bestens kennen und zudem wie in einem RTS uns um Ressourcen kümmern und außerdem eine gute Mischung aus den aktuell zehn einsetzbaren Booten in die Schlacht schicken. So gibt es etwa sogenannte Damagedealer wie Big Mamas, die kräftig austeilen und viel einstecken können, jedoch ziemlich langsam auf den Karten unterwegs sind. Um aber schnell an die nötigen Kristalle für das Anheuern neuer Schiffe und an Raffinerien für die wichtigen Upgrades zu kommen, sind die dicken Pötte eher ungeeignet, stattdessen sollte man daher flinke Rockets anheuern, die sich aber alleine kaum zur Wehr setzen können. Neben den Damagedealern und Disablern gibt es auch noch Protect- und Support Einheiten, die etwa die Kameraden heilen können oder die eigenen Schiffe schneller machen. Soweit so bekannt aus diversen Echtzeitstrategie- und MOBA-Titeln. Die echte Besonderheit von Subsiege ist aber passend zum Unterwasser-Setting der Sauerstoff.

    Um Upgrades für die Schiffe zu erhalten, müssen wir Raffinerien erobern und halten. Um Upgrades für die Schiffe zu erhalten, müssen wir Raffinerien erobern und halten. Quelle: PC Games Unsere Einheiten und ihre Mannschaften benötigen im kühlen Nass nämlich Luft zum Atmen, was wir nur durch Kills bekommen. Wir beginnen die Partien mit einem Vorrat von sechs Minuten und müssen relativ schnell zusehen, dass wir entweder Schiffe von feindlichen Spielern ausschalten oder alternativ gegen sogenannte Creeps vorgehen. Die letztere Variante hilft uns aber gegen Ende der etwa 10-15 Minuten langen Matches aber kaum noch, da die kleineren Gegner deutlich weniger Luft zum Atmen geben als die Abschüsse von echten Feinden. Diese Mechanik sorgt unserer Erfahrung für wirklich rasante Partien, da keiner der Spieler die Möglichkeit hat, wie in einem klassischen Echtzeitstrategie-Spiel auf Turtle-Taktiken oder ähnliches zu setzen. Obendrein steigt die Spannung in den Gefechten gegen Schluss ungemein, wenn alle Spieler auf der Suche nach Gegnern sind, um dem Erstickungstod zu entgehen! Dabei kann es natürlich leicht passieren, dass man panisch die eigene Flotte in ein aussichtsloses Gefecht schickt, nur um festzustellen, dass man eine Partie ebenso verliert, wenn alle Boote das Zeitliche segnen.

    Subsiege in der Vorschau: Leicht zu erlernen, schwer zu meistern

          

    Die Feinde konzentrieren ihr Feuer meistens auf ein bestimmtes Schiff. Die Feinde konzentrieren ihr Feuer meistens auf ein bestimmtes Schiff. Quelle: PC Games Wie bei anderen Strategiespielen geht es in Subsiege vor allem um gute Planung und optimales Management. Gehe ich zuerst auf die Suche nach Kristallen, damit ich meine kleine Flotte ausbauen kann oder schicke ich meine Boote zu den Creeps, damit der Sauerstoff nicht zur Neige geht? Mit welchen Upgrades und welcher Zusammenstellung lässt sich ein Gegner am besten schlagen? Neben diesen Fragen spielt natürlich auch das Teamplay eine wichtige Rolle, das in den interessanten Mehrspielerpartien schlussendlich über Sieg oder Niederlage entscheidet. Vor allem deshalb dauert es auch eine Weile, bis man Erfolg in den Gefechten hat - zumal Subsiege offensichtlich nach dem Motto "leicht zu erlernen, schwer zu meistern" entwickelt wurde.

    Subsiege befindet sich aktuell aber noch in der Early-Access-Phase und das merkt man den Titel noch an einigen Stellen an. So ist die Unterwasseroptik mit der Unreal Engine 4 zwar ein nettes Gimmick, aber insgesamt fehlt es unserer Meinung nach noch ein wenig an grafischen Details - vor allem bei den Schiffen, damit man sie leichter auseinander halten kann. Ebenso sollten die Entwickler noch unbedingt an der Benutzeroberfläche arbeiten, da sie noch etwas unübersichtlich wirkt und obendrein mit Bugs zu kämpfen hat. So funktionierte die Minimap in den Tutorialmissionen nicht wirklich astrein und auch die Schriften in den Menüs waren oft falsch skaliert. Zum guten Schluss sollte Icebird Interactive noch eine echte Vertonung dem Spiel hinzufügen, da eine von Computer generierte Stimme als Sprachausgabe bei Spielen, die nicht bereits 20 Jahre auf dem Buckel haben, etwas merkwürdig wirkt.

    Insgesamt hat uns Subsiege jedoch ganz gut gefallen, zumal wir oft rasante und nervenaufreibende Mehrspielergefechte erlebt haben. Wer als RTS-Fan folglich Lust auf ein wenig Abwechslung hat und aktuell über die eine oder andere Schwäche hinwegsehen kann, sollte Subsiege im Auge behalten - schon deshalb, weil das Spiel mit 20 Euro ziemlich preisgünstig erhältlich ist.

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1222830
Subsiege
Subsiege: Spannende Unterwassergefechte aus Deutschland
Seit dem 8. März befinden sich die beinharten Unterwassergefechte von Subsiege in der Early-Access-Phase. Wir haben uns in die Mehrspielerpartien gestürzt und berichten über die Besonderheiten der Mischung aus Echtzeitstrategie- und MOBA-Spiel.
http://www.gamezone.de/Subsiege-Spiel-59756/Specials/Vorschau-1222830/
10.03.2017
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2017/03/Subsiege_EA-3-pc-games_b2teaser_169.jpg
moba,echtzeit-strategie
specials