Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Super Mario 64: Jump and Run der Extraklasse - Leser-Test von elisaelisa

    Super Mario 64: Jump and Run der Extraklasse - Leser-Test von elisaelisa Puh, versuche ich es nun einmal mit einem Testbericht über ein Videospiel, ausgesucht habe ich mir ein sehr berühmtes Jump and Run für das Nintendo 64. Der Name des Spiels lautet Super Mario 64, wahrscheinlich haben alle von Euch von ihm schon gehört, egal ob man etwas für dieses Hobby übrig hat oder nicht, diese Spielfigur ist einfach weltberühmt. Super Mario 64 war der Titel gleich zum Start dieser Spielkonsole und daher musste dieses Spiel einfach großartig werden, um die Käufer von den damals neuen Möglichkeiten der frisch herausgebrachten Konsole zu überzeugen. Und so überraschte es auch nicht, dass dieses Jump and Run dann auch tatsächlich ein Riesenhit wurde und auch ich muss zugeben, dass ich mir diese Konsole zu Weihnachten wünschte, weil mir eben Super Mario so gut gefiel und ich schon so viel Positives darüber gehört hatte.

    Was passiert in Super Mario 64?

    Nachdem ich mir zum ersten Mal das Spiel anschaute, war ich direkt von der knallig-bunten Grafik begeistert, doch noch mehr ist den Designern dieses Spiels die Präsentation der Hauptfigur gelungen, denn der gute Mario ist nicht nur riesig groß, sondern man kann auch sehr gut die einzelnen Bewegungen erkennen. Schön fand ich, dass man zu Beginn des Spiels unendlich viel Zeit hatte, sich mit den Fähigkeiten des Mario vertraut zu machen und so wurde ich nach und nach dann etwas mutiger und lief und sprang durch die Gegend und schlug dabei Purzelbäume, dass ich gar nicht merkte wie die Zeit verging. Ich kann mich noch gut an die erste Landschaft von Super Mario 64 erinnern, welche aus einem wahnsinnig großen Schloss besteht, einem Wassergraben drumherum und einem saftig-grünen Parkgebiet. Neugierig betrat ich dann irgendwann einmal das Schloss, um zu erfahren wie es denn nun weitergehen würde. Ich erfuhr schließlich, dass ich viele gelbe Sterne einsammeln musste, um weitere bis dahin noch verschlossene Türen in dem riesigen Spielgebiet öffnen zu können, der böse Bowser hatte natürlich wieder einmal etwas besonders Fieses getan und diesmal die Prinzessin Peach entführt. Als Superheld können wir als Mario das natürlich nicht dulden und daher machen wir uns auch ruckzuck auf die Suche.
    Viele Aufgaben erwarten uns dann, welche meiner Meinung nach auch Profis eine Menge abverlangen, ich verbrachte sicher gut 150 Stunden mit diesem Spiel, es schien einfach nie enden zu wollen und es hätte noch viel länger gedauert, hätte ich mir an besonders kniffligen Stellen nicht ab und zu helfen lassen. Die Gebiete sind dabei nicht nur riesengroß, sondern wir müssen diese sehr oft später noch einmal aufsuchen, um neue Aufgaben zu lösen und um überhaupt alle möglichen teilweise sehr gut versteckten Gegenstände zu bekommen. Was mir gut gefiel, war, dass eine bestimmte Reihenfolge nicht streng vorgegeben ist, zwar lassen sich die meisten Türen erst ab einer bestimmten Sternzahl öffnen, trotzdem sind wir doch ziemlich frei, schließlich gibt es in jedem Gebiet sechs Sterne zu ergattern und so können wir entscheiden, ob wir erst einige Sterne nur in einem speziellen Gebiet uns erspielen wollen oder auch gerne schon einmal woanders vorbeischauen wollen.
    Die Rätsel sind dabei so zahlreich und teilweise auch so schwer, dass ich in einem Gebiet viele Stunden verbringen musste, langweilig wurde es mir trotzdem eigentlich nie. Mit der Kamera konnte ich dabei ewig durch die Gegend schwenken und oft entdeckte ich erst beim zweiten oder dritten Mal ein Extra, welches ich zuvor einfach übersehen hatte und obwohl ich mir eigentlich ziemlich sicher gewesen war, dass ich so ziemlich alles entdeckt hatte. Was mich total begeisterte, war die Steuerung von Mario, denn er hat nachher so wahnsinnig viel unterschiedliche Fähigkeiten, die trotz der vielen Möglichkeiten schnell erlernt sind, je nachdem in welcher Reihenfolge Ihr die Tasten auf Eurem Joypad drückt, führt Mario grundverschiedene Aktionen aus. Was mir außerdem sehr gut gefallen hat, war, dass ich eigentlich nie so richtig den Überblick verlor, damit meine ich jetzt nicht nur die sehr gute Kameraführung, sondern auch die übersichtlich angeordneten Menüs, ruckzuck konnte ich erkennen, wo ich was schon erledigt hatte und wo ich unbedingt noch einmal hin muss, um einen Stern zu bekommen und was ich dafür noch tun musste. Dass ich ewig orientierungslos durch die Gegend wanderte und gar nicht so richtig wusste, was nun zu tun sei, war daher überhaupt nicht der Fall. Nur ab und zu muss ich zugeben, dass ich schon etwas frustriert war und ich dachte mehr als nur einmal, dass die Aufgaben so schwer seien, dass ich den Abspann des Spiels nie erblicken, das Ende nie erleben würde. Doch der Spaß, den ich hier bei Super Mario 64 hatte, war viel größer als die manchmal aufkommende Frustration, daher ließ ich auch für viele Wochen einfach nicht locker, wobei ich immer wieder durch die wunderschöne Präsentation motiviert war, wollte ich doch immer wieder etwas Neues sehen.

  • Super Mario 64
    Super Mario 64
    Publisher
    Nintendo
    Developer
    Nintendo
    Release
    01.03.1997
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001585
Super Mario 64
Super Mario 64: Jump and Run der Extraklasse - Leser-Test von elisaelisa
http://www.gamezone.de/Super-Mario-64-Classic-35933/Lesertests/Super-Mario-64-Jump-and-Run-der-Extraklasse-Leser-Test-von-elisaelisa-1001585/
24.02.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/05/snap0013_120612102338.jpg
lesertests