Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Super Mario Galaxy: Ein Klempner im Weltall - Leser-Test von Supermopp

    Super Mario Galaxy: Ein Klempner im Weltall - Leser-Test von Supermopp Quelle: neogaf.com Jede Konsole hatte ihre Mario-Spiele. Früher auf dem NES und dem SNES hießen sie noch Super Mario Land. Nach einigen Ablegern dieser Reihe folgte dann das N64 und mit ihm der erste 3D-Teil "Super Mario 64". Der Sprung in die dritte Dimension gelang gut und so entschieden sich die Macher auch für die nachkommende Konsole, den Gamecube, ein 3D-Mario erscheinen zu lassen. "Super Mario Sunshine" war ein Hit und erweiterte die Jump N Run - Spielmechanik durch einige Puzzelelemente dank witziger Wasserspritze.
    Nun erschien die Wii und mit ihr wurde alles anders. Neues Datenspeicherformat (Keine Module oder Minidisks), Bewegungssteuerung und mehr Grafikpower. Das schrie auch nach einer kleinen Innovation in der Mario-Serie. Gesagt, getan: Mario verlässt die irdischen Regionen und treibt nun im Weltall sein Unwesen. Und das ist auch gut so, denn das bringt wieder extrem frischen Wind in das Jump N Run - Genre und macht vor allem einfach Laune.

    -Und täglich grüßt das Murmeltier-

    Die Story von Galaxy ist eigentlich schon vor dem Spiel klar gewesen. Bowser kann es mal wieder nicht lassen und entführt Prinzessin Peach in der Nacht des Sternenfestes, einer Nacht in der bunter Sternenstaub auf die Erde fällt. Doch der Bösewicht ist diesmal kreativ und entführt die Prinzessin nicht auf sein Schloss, sondern in die unendlichen Weiten des Weltalls. Mario muss natürlich hinterher und trifft schon bald auf Prinzessin Rosalina, dieHerrin der Sterne, die ihm dabei helfen möchte die Galaxie vor Bowser zu retten und Prinzessin Peach zu befreien. Amen.

    -Mario mal schwerelos-

    Während die Story des Mario-Spiels mal wieder den Preis für Innovationsarmut gewinnen sollte, so sollte das Gameplay das Gegenstück gewinnen.
    Super Mario Galaxy ist ein Glanzstück und ein Paradebeispiel für spielerische Abwechslung, doch dazu später mehr.
    Nachdem ihr euch auf einem kleinen Testplaneten mit der Steuerung vertraut gemacht habt, die zunächst etwas ungewohnt ist, da ihr den kleinen Planeten komplett umrunden könnt und sich das sehr merkwürdig anfühlt, landet ihr auf Prinzessin Rosalinas Raumstation, die als Oberwelt für die einzelnen Levels gilt. Von hier aus könnt ihr verschiedene Themenräume betreten (Badezimmer für Wasserlevels, usw.), von denen aus ihr in unterschiedliche Galaxien geschossen werdet.
    Die Raumstation wirkt sehr lebhaft, da viele kleine Sternenkinder (winzige Sterne mit Gesichtern) hier herumschwirren und alles sehr bunt und hübsch anzusehen ist. Eine große Raumkarte zeigt euch in welchen Galaxien ihr schon wart und wo noch Powersterne, die Rosalinas Raumstation braucht, um zu voller Energie zu kommen und so durch die Galaxie zu reisen, zu finden sind.
    Betretet ihr einen der Themenräume, werdet ihr in eine Gelaxie geschossen. Diese besteht meist aus mehreren Planeten, die als Level fungieren. Lasst ihr euch in eines dieser Level schießen, geht es auch schon los. In jedem Level warten 1-4 Powersterne auf euch. Mal sind die Level groß und bestehen aus mehreren Planeten und mal ist es nur ein kleiner Planet, der als Bonuslevel gesehen werden kann und auf dem nur eine bestimmte Aufgabe erfüllt werden muss.
    Seid ihr in einem größeren Level, bestehend aus vielen verschiedenen kleinen Planeten, so könnt ihr zwischen diesen mit Sternenringen, die euch einen Schub verleihen, hin und her geschossen werden. Meist gibt es auf jedem der kleinen Himmelskörper ein kleines Rätsel zu lösen, das den Weg zum nächsten Planeten freilegt. Hier erinnert Galaxy nicht gerade an ein Jump N Run, da man eher die Planeten erkundet, als sich durch hüpfen und rennen fortzubewegen (wenn man mal die Kämpfe gegen mariotypische Gegner auslässt), aber das ist nicht weiter schlimm, denn es gibt auch einige anspruchsvolle Jump N Run - Passagen, die selbst für Fortgeschrittene fordernd sein dürften.
    Mario springt also von einem Planeten zum anderen, sammelt wie üblich Münzen und neuerdings auch Sternenstaub, den er verschießen kann oder dicken Sternen zum fressen gibt, um neue Galaxien entstehen zu lassen; er hüpft auf Gegner, um diese zu besiegen, usw. Vieles gleicht (Gott sei Dank) alten Mario-Spielen, sodass sich Kenner der Reihe sofort heimisch fühlen, nicht zuletzt, weil durch das niedliche Setting und alte Bekannte (Gumbas und Koopas, zB), viele altbekannte Elemente aus dem Mario-Universum mit eingegliedert wurden.
    Die Aufgaben der einzelnen Levels gestalten sich unterschiedlich. Mal muss man einen Boss-Gegner besiegen (Die Kämpfe sind übrigens klasse designt), mal muss man nur einen besonders trickreichen Hindernisparcour durchlaufen. Auch die typischen Rennsequenzen oder Puzzle sind wieder mit von der Partie.
    Am Ende wartet auf jeden Fall immer einer von 120 im Spiel enthaltenen Powersternen auf euch, der Rosalinas Raumstation zur alter Größe verhilft und mit dem ihr neue Areale auf eben dieser freischaltet.
    Gibt es mal keinen anderen Ausweg, so kann sich Mario mit Hilfe von bestimmter Goodies in verschiedene Formen verwandeln. In der Bienenwelt wird er so zur Biene und fliegt von einer Blüte zu anderen und wenn er besonders hoch springen muss, ist sicherlich irgendwo ein Item in der Nähe, dass ihn in eine Sprungfeder verwandelt.
    Die Verwandlungen bringen Abwechslung dank neuer Fähigkeiten und gliedern sich meist wunderschön in die verschiedenen Level-Settings ein.

  • Super Mario Galaxy
    Super Mario Galaxy
    Publisher
    Nintendo
    Release
    16.11.2007
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1008757
Super Mario Galaxy
Super Mario Galaxy: Ein Klempner im Weltall - Leser-Test von Supermopp
http://www.gamezone.de/Super-Mario-Galaxy-Spiel-35946/Lesertests/Super-Mario-Galaxy-Ein-Klempner-im-Weltall-Leser-Test-von-Supermopp-1008757/
23.07.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/07/ddc221.jpg
lesertests