Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Super Monaco GP 2: Tritt in die Fußstapfen von Aryton Senna - Leser-Test von alpha_omega

    Super Monaco GP 2: Tritt in die Fußstapfen von Aryton Senna - Leser-Test von alpha_omega Einer der größten Formel 1 Rennfahrer aller Zeiten, war mit Sicherheit der Brasilianer Aryton Senna, der Ende der 80er Jahre, Anfang der 90er Jahre, mit insgesamt drei Weltmeistertiteln in der Königsklasse des Motorsports, auf sich aufmerksam machte und sich ein Denkmal setzte. Vor allem die besonders heißen Duelle mit dem Franzosen Alain Prost, bleiben dabei besonders unvergessen. Leider verunglückte Senna im Jahre 1994 bei einem Rennen in Imola tödlich und löste somit nicht nur in seinem Heimatland Brasilien tiefe Betroffenheit und Trauer aus. Zwei Jahre vor dem tragischen Tod des Weltklassepiloten, veröffentlichte Sega den zweiten Teil des Rennspiels Super Monaco Grand Prix, der zusammen mit dem Namen Senna vermarktet wurde. Super Monaco Grand Prix feierte sein Debüt auf einen Coin in Automaten, der in den damaligen Videospielhallen ebenso angesehen war, wie viele andere damalige Rennspiele. Aryton Senna's Super Monaco Grand Prix 2, sollte auf sämtlichen damaligen Geräten von Sega veröffentlicht werden. Und das obwohl die Tage des Master System, also der Vorgängerkonsole des Mega Drives, schon lange eingeleitet und gezählt waren. Auch der Handheld Game Gear wurde mit einer Umsetzung des Titels bedacht. Schon der erste Teil von SMGP konnte schon auf alle Sega Systemen gespielt werden, allerdings durften auch Amiga besitzer sich an dem Spiel erfreuen. Senna sollte übrigens nicht der Einzige Formel 1 Rennfahrer bleiben, dessen Namen in einem Videorennspiel verewigt wurde. Beispielsweiße gab es auch ein Spiel dieses Genres, dass vom britischen Fahrer Nigel Mansell präsentiert wurde, jenes erschien allerdings erst einige Zeit später, so dass Senna einer der ersten war, dem diese Ehre gebührte. Wahrscheinlich diente diese Maßnahme eher auch nur dem kommerziellen Zweck. Denn nicht nur im Formel 1 Sport wurden damals schon große Namen eingesetzt, um möglichst viel Aufmerksamkeit zu erringen. So gab es für das Master System unter anderem ein Boxspiel, dass vom Altmeister George Foreman präsentiert wurde. Aber dies nur am Rande. Widmen wir uns heute also der Master System Umsetzung von Super Monaco Grand Prix 2, welches einige Unterschiede zur Mega Drive Version aufweißt, dazu später mehr.

    Der Spielsinn von ASSMGP 2 dürfte eigentlich jedem klar sein. Unser Ziel ist es, der Weltbeste Formel 1 Fahrer zu werden und die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Unser größter Konkurrent ist, wie könnte es anders auch sein, eben jener Ayrton Senna, der uns schon im Titelbildschirm freundlich begrüßt und uns zu dem ewigen Duell herausfordert. Leider kann man bei ASSMGP sich nicht mit seinem eigenen Namen verewigen, so dass in den Fahrerlisten immer nur ein "You" zu sehen sein wird. Im Hauptmenü hat man die Wahl zwischen freiem Training oder eben jenen Weltmeisterschaftsmodus. Im diesem Modus können wir die verschiedensten Einstellungen an unserem Rennwagen vornehmen, bei dem aber ebenso wenig die Marke bzw das Team zu erkennen ist, wie der Motorenlieferant. Meines Erachtens müsste Senna in diesem Zeitraum noch für McLaren Honda gefahren sein. Korrigiert mich bitte, falls dies nicht so sein sollte. In diese Einstellungen können wir unter anderen wählen, ob wir mit einem Automatikgetriebe oder einem freischaltbaren 6 Gang Getriebe fahren möchte, oder welche Reifen wir aufziehen möchten. Auch die Wahl zwischen schnellerer Beschleunigung oder größerer Endgeschwindigkeit ist möglich. Vor jedem einzelnen Rennen können wir uns im Qualifying beweisen. Natürlich entscheiden die schnellsten Zeiten über die jeweiligen Positionen vor dem Start. Insgesamt 11 gegnerische Rennboliden befinden sich auf den jeweiligen Rennstrecken, die sich unter anderen aus den Strecken in Indianapolis oder Sao Paulo ergeben. Es handelt sich dabei übrigens um originale Strecken. Eine virtuelle Karte der jeweiligen Pisten, erkennen wir übrigens am rechten oberen Bildschirmrand. Auf dieser Karte erkennen wir auch zwei farbige Punkte, die sich im Renngeschehen bewegen. Der eine Punkt symbolisiert unseren eigenen Rennwagen, der andere den von Aryton Senna, der natürlich ständig auf Position Eins fährt, solange wir ihn nicht einholen. Im Gegensatz zur Mega Drive Version erhalten wir ASSMGP 2 aus einer Verfolgerperspektive, so dass wir im klassischen Stil, wie beispielsweise vom Straßenflitzer Hang On, über die Piste düsen, die uns wie eine Art Laufband optisch erscheint. Bei der Mega Drive Version erhielt man übrigens eine Cockpitperspektive, die vom ersten Teil von SMGP übernommen wurde und sich auch im Spiel Vroom wieder fand, welches unter anderen für den PC und Amiga erschien.

  • Super Monaco GP 2
    Super Monaco GP 2
    Publisher
    Sega
    Developer
    Sega
    Release
    28.08.1992
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1006165
Super Monaco GP 2
Super Monaco GP 2: Tritt in die Fußstapfen von Aryton Senna - Leser-Test von alpha_omega
http://www.gamezone.de/Super-Monaco-GP-2-Classic-35968/Lesertests/Super-Monaco-GP-2-Tritt-in-die-Fussstapfen-von-Aryton-Senna-Leser-Test-von-alpha-omega-1006165/
07.07.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/02/SuperMonacoGP2.jpg
lesertests