Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Super Princess Peach: Prinzessin Peach bekommt eine Chance - Leser-Test von larf

    Super Princess Peach: Prinzessin Peach bekommt eine Chance - Leser-Test von larf Endlich bekommt auch Princess Peach eine Chance - eine Chance sich für all das zu revanchieren, was Mario und Luigi in den letzten Jahren für sie getan haben. Unzählige Male wurde sie von Bowser entführt, doch dieser hat sich eine neue Strategie überlegt: diesmal schnappte er sich die beiden Klempner und entführte sie. Eine gute Idee, denn somit konnte er schon einmal ausschließen, dass die beiden ihm einen Strich durch seine Eroberungspläne machen.
    So macht sich Princess Peach nun auf den Weg zu Bowsers Schloß auf Vibe Island.

    Nintendo bringt mit "Super Princess Peach" einen Klassiker per excellence: die Prinzessin läuft, springt, schwimmt und taucht durch eine bunte Welt, wie man sie schon seit Super Mario Bros. 1 kennt.
    Dabei ist natürlich alles auf eine Dame ausgelegt. Insbesondere zeigt sich das dadurch, dass sich per Touchscreen die Emotionen der Prinzessin steuern lassen. Freude, Rage, Trauer und Sanftmut können in verschiedenen Spielsituationen sehr hilfreich sein. So hebt Peach vor Freude ab, um höhere Plattformen zu erreichen oder ein Windrad in Bewegung zu setzen. Wenn sie in Rage ist, kann schnell einmal eine Holzbrücke in Flammen aufgehen oder eine ganze Fledermausmannschaft die Flucht ergreifen. Diese weiblichen Waffen sind jedoch nicht unbegrenzt abrufbar: zunächst einmal müssen Kristalle gesammelt werden, um die Kraft aufzufüllen.
    Zusätzlich verfügt Peach auch noch um ihren Regenschirm Perry, der zunächst einmal als Schlagstock zur Verteidigung verwendet wird. Durch Erweiterungen, die im örtlichen Shop mit gesammelten Münzen gekauft werden können, wird der Schirm allerdings zur eierlegenden Wollmilchsau und dient zusätzlich als "Gleitschirm" zum entspannten Fliegen, als "Rummsschirm" zum Zertrümmern von Blöcken und als "Schießschirm" zum komfortablen Beseitigen von Gegnern.

    Das Spiel besteht grundsätzlich aus acht Welten mit jeweils fünf Leveln. Weitere drei lassen sich freispielen, sobald Bowser besiegt wurde.
    Bis dahin ist es jedoch ein weiter Weg, denn es muss nicht nur jedes Level bis zum Ende durchgespielt werden, sondern auch noch nach drei versteckte Toads gesucht werden, deren Versteck jedoch meist nicht schwer zu finden ist. Das weist auch schon auf den Schwierigkeitsgrad hin: ein erfahrener Spieler braucht vielleicht 8 Stunden, um bis zum Endgegner zu gelangen. Zusätzlichen Reiz bieten allerdings noch zahlreiche Extras wie Sounds und Puzzleteile für Minispiele, die auf dem Weg gesammelt werden können.
    Etwas frustrierend ist es insbesondere in den höheren Welten, dass es keinen "Zwischenspeicher-Punkt" im Spiel gibt: zwar gehen gesammelte Items nicht wieder verloren, aber es muss theoretisch ein Level wieder ganz vom Anfang begonnen werden, wenn Peach wenige Zentimeter vor dem Ziel ihren letzten Herzpunkt verliert.

    Wie schon erwähnt, ist das gesamte Spiel perfekt auf Prinzessin Peach ausgelegt. Das gilt auch für die Grafik: verschiedenste Rosa- und Pastelltöne ziehen sich durch die Level und auch die Gegner wirken meist eher niedlich als beängstigend. Das bedeutet aber auch, dass alles sehr liebevoll und abwechslungsreich gezeichnet ist und prima ins Spiel passt.
    Ähnliches gilt für den Sound. Ob nun das Rauschen des Meeres bei rythmischen Klängen oder die ruhigen Melodien bei klirrenden Eiszapfen: man fühlt sich einfach wohl mit der Prinzessin.

    Positiv ist noch zu bemerken, dass die DS-Features Dualscreen, Touchpad
    und Mikrofon schön und logisch nachvollziehbar in die Spielsteuerung eingefügt wurden. Das Spielgeschehen läuft grundsätzlich auf dem oberen Screen ab, während unten die Emotionen zu steuern und zu beobachten sind. Auch in einigen Minispielen wird das Touchpad eingesetzt.
    Unter Wasser kann auch das Mikrofon genutzt werden: beim Hineinpusten produziert Peach Luftblasen, mit denen sie sich verteidigen kann.

    Fazit: trotz des niedrigen Schwierigkeitsgrades und der wohl eher auf jüngere Spieler(innen) ausgelegten Spielgestaltung kann "Super Princess Peach" doch durchaus für eine Menge Spielspaß und eine durchgezockte Nacht sorgen. Und wer jetzt noch Zweifel hat, sollte einfach mal reinschauen - und sei es nur, um die Zeit bis zum bereits angekündigten New Super Mario Bros zu überbrücken.

    Negative Aspekte:
    niedriger Schwierigkeitsgrad

    Positive Aspekte:
    niedliche Grafiken, klassisches Spielprinzip

    Infos zur Spielzeit:
    larf hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Super Princess Peach

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: larf
    9.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    10/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    7.8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Super Princess Peach
    Super Princess Peach
    Publisher
    Nintendo
    Release
    24.05.2006
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004363
Super Princess Peach
Super Princess Peach: Prinzessin Peach bekommt eine Chance - Leser-Test von larf
http://www.gamezone.de/Super-Princess-Peach-Spiel-35999/Lesertests/Super-Princess-Peach-Prinzessin-Peach-bekommt-eine-Chance-Leser-Test-von-larf-1004363/
29.05.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/06/peach_title.jpg
lesertests