Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Super Smash Bros. Brawl: Nintendos neue Prügelorgie - Leser-Test von SnakeBite

    Super Smash Bros. Brawl: Nintendos neue Prügelorgie - Leser-Test von SnakeBite Nachdem Nintendo erst vor wenigen Wochen mit Mario Kart Wii einen absoluten Multiplayerkracher auf den Markt gebracht hat, erschien nun vor kurzem schon der zweite Titel der sich durchaus Hoffnungen darauf machen darf zum Multiplayer-Spiel des Jahres gewählt zu werden. Die Rede ist natürlich von Super Smash Bros. Brawl, dem dritten Teil der Super Smash Bros. Reihe, welche bisher Versionen für den Nintendo64 sowie den Gamecube umfasst.

    Prügeln bis der Arzt kommt
    Gleich zu Beginn kann man festhalten, dass Super Smash Bros. Brawl den Wurzeln der Serie treu bleibt. Noch immer habt ihr die Auswahl aus jeder Menge Videospielhelden, die vornehmlich aus dem Nintendo Universum stammen. Mit diesen prügelt ihr euch dann gegen bis zu vier Gegner auf unterschiedlichen Stages um die Wette. Jeder Charakter kann dabei auf eine Vielzahl auf Attacken zurückgreifen, die sich in vier Standardattacken, vier Spezialattacken und den verheerenden, und neuen Super Smash verteilen. Euer Ziel ist es die Kontrahenten von der Stage zu prügeln. Eine Prozentanzeige am unteren Bildschirmrand gibt euch dabei Aufschluss darüber, wie verwundbar eurer Gegenüber ist. Je höher die Zahl, desto einfacher ist der Charakter von der Stage zu befördern.
    Das ganze Spielprinzip ist dabei im Grunde recht simpel gehalten und überfordert euch nicht mit unzähligen Finger-verrenkenden Tastenkombos, wie sie in anderen Beat 'Em Ups regelmäßig zu finden sind. Der Vorteil dabei liegt auf der Hand. Selbst wenn ihr zum ersten Mal eine Partie Smash Brothers spielt, habt ihr den Dreh schnell raus und könnt relativ früh echte Erfolge feiern. Eine Sache die bisherigen Smash Brothers Abstinenzlern ein wenig abschrecken könnte ist die auf den ersten Blick hektisch und chaotisch wirkende Spielweise. Zwar ist es teilweise wirklich schwer den Überblick zu behalten und es kommt auch ab und an vor, dass ihr im Eifer des Gefechtes euren Charakter kurzzeitig aus den Augen verliert, echte Fans lassen sich davon aber nicht stören, da gerade dieser hektische Kampfablauf einen großen Teil des Charmes von Super Smash Bros. Brawl ausmacht.

    Umfang, Umfang, Umfang
    Während die beiden Vorgänger eindeutig ihren Hauptfokus auf Multiplayer-Gefechte legten, hat es Nintendo mit Super Smash Bros. Brawl geschafft auch für Einzelspieler eine Menge Möglichkeiten einzubauen. So könnt ihr euch beispielsweise am Missionsmodus versuchen, wo ihr Kämpfe unter bestimmten Bedingungen austragen müsst. Darüber hinaus könnt ihr euch noch am Classic-Modus versuchen, bei dem ihr 13 Stages bewältigen müsst und am Ende gegen die aus dem Vorgänger bekannte Meisterhand antreten müsst.
    Gänzlich neu ist der Abenteuer-Modus, welcher auf den Namen "Subraum-Emissär" getauft wurde. Mit diesem Modus bekommt ihr sozusagen einen echten Storymodus geboten, indem ihr das Nintendo-Reich vor der Bedrohung durch einen finsteren Bösewicht bewahren müsst. Um das zu bewerkstelligen müsst ihr euch durch zahlreiche Sidescrollene Levels kämpfen, in denen ihr sowohl euer Geschick bei Jump & Run einlagen als auch eure Kampffertigkeiten unter Beweis stellen müsst. Das dieser Modus nicht nur eine nette Dreingabe ist lässt sich schon an der Spielzeit ablesen, denn bis ihr den letzten Endgegner besiegt habt vergehen ungefähr 8 Stunden. Es gibt Spiele bei denen sich der gesamte Umfang auf 8 Stunden beläuft. Übrigens kann man den gesamten Subraum-Emissär auch im Koop-Modus zocken.
    Überhaupt ist der Umfang von Super Smash Bros. Brawl riesig. Nicht nur, dass ihr jede Menge unterschiedliche Spielmodi für Einzel- und Mehrspieler serviert bekommt, ihr habt obendrein auch noch die Möglichkeit die Standardkämpfe durch eine Menge an Einstellungsmöglichkeiten anzupassen. Außerdem wird auch eine etwaige Sammelleidenschaft befriedigt. So bekommt ihr für bestimmte Aufgaben nicht nur die aus dem Vorgänger bekannten Trophäen, sondern auch Aufkleber die in einem virtuellen Stickeralbum angeordnet werden. Dazu kommt noch eine große Auswahl an Stages sowie eine große Kämpferriege, die sich nicht nur auf Nintendo-Charaktere beschränkt sondern auch mit "fremden" Helden wie Solid Snake oder Sonic punkten kann. Wie ihr seht gibt es in diesem Titel jede Menge zu entdecken und zu tun und Smash Brothers sollte in Sachen Umfang als positives Beispiel für zukünftige Titel dienen.

  • Super Smash Bros. Brawl
    Super Smash Bros. Brawl
    Publisher
    Nintendo
    Release
    27.06.2008
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007537
Super Smash Bros. Brawl
Super Smash Bros. Brawl: Nintendos neue Prügelorgie - Leser-Test von SnakeBite
http://www.gamezone.de/Super-Smash-Bros-Brawl-Spiel-36052/Lesertests/Super-Smash-Bros-Brawl-Nintendos-neue-Pruegelorgie-Leser-Test-von-SnakeBite-1007537/
14.07.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/08/1218619053353.jpg
lesertests