Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Super Star Wars: Neue Hoffnung … durch Cheats - Leser-Test von Corlagon

    Das "Star Wars"-Spiel, das Lucasfilm Anfang der 90er für diverse 8-Bit-Konsolen brachte, war recht umstritten. Für das Super NES produzierte man jedoch noch einmal eine eigenständige Versoftung, für die Lucasfilm Games, inzwischen umbenannt in Lucas Arts, mit Sculptured Software zusammenarbeitete. Die neue Fassung hieß dann folgerichtig Super Star Wars (beschränkte sich aber nach wie vor auf Episode IV - A New Hope alias Neue Hoffnung) und erschien 1992; inzwischen ist sie als Wii-Download verfügbar. Übrigens wurde damals auch eine DOS-Umsetzung vorgenommen, doch als sie weitgehend fertiggestellt war, entschieden die inzwischen gewechselten Manager von Lucas Arts, sie doch nicht zu veröffentlichen, da das Spiel nicht zu den anderen paßte ... ganz toll.

    Die Story: Weite Teile der Galaxie werden vom Galaktischen Imperium beherrscht, das nicht gerade für die Einhaltung der Menschenrechte bekannt ist, von den Rechten anderer Spezies ganz zu schweigen. Wie wir ja alle aus The Force Unleashed wissen, haben sich diverse Widerstandsgruppen zusammengeschlossen, dafür hat das Imperium nach fast zwei Standardjahrzehnten Bau nun seinen Planetenzerstörer fertiggestellt, den Todesstern. Prinzessin Leia Organa, hohes Tier in der Rebellenallianz, ist in den Besitz der Pläne gekommen, die eine Schwachstelle aufzeigen könnten, doch die Imperialen sind ihr auf den Fersen.
    Während der Schlacht über dem Wüstenplaneten Tatooine entkommen die Roboter C-3PO und R2-D2. Letzter soll einen gewissen Obi-Wan Kenobi finden, wird jedoch von einheimischen Jawas geschnappt. Der junge Luke Skywalker, dem sein Leben als Feuchtfarmer sowieso zu langweilig ist, erklärt sich bereit, ihn zu befreien. Was er nicht ahnt: Obi-Wan ist einer der letzten überlebenden Jedi-Meister, und Lukes Vater war einst sein Schüler und ebenfalls ein großer Held gewesen.

    Die Handlung ist relativ nahe an der Vorlage (im Vergleich zu anderen Versoftungen von damals), aber schon mit gewissen Freiheiten - im Original hatten die Jawas die Droiden einfach an Lukes Familie verkauft. Hier scheint er die Fluchtkapsel gesehen und von sich aus zu ihr aufgebrochen zu sein (ich nehme mal an, daß er nicht einfach nur zum Spaß durch die Wüste läuft und gegen einen Sarlacc kämpft). Auch die Kriegsverbrechen des Imperiums sind der Bearbeitung zum Opfer gefallen; es hätte aber auch weniger Schnittszenen geben können.

    Erneut seid Ihr längere Zeit als Luke im Plattformstil unterwegs. Gelegentliche Geschicklichkeitseinlagen sind durchaus vorhanden, ansonsten seid Ihr jedoch am Kämpfen in einem Ausmaß, daß es sich stellenweise schon um ein Run and Gun handelt. Um so besser, daß Eure Gegner Euch ständig kleine Lebensenergieauffrischungen hinterlassen; andere nennenswerte Items sind die Thermaldetonatoren, die den ganzen Bildschirm säubern (Ihr könnt sie auf Knopfdruck auslösen, allerdings nur kurze Zeit aufbewahren) und die nur an bestimmten Stellen zu findenden Blaster-Upgrades, die Eure Schußwaffe verbessern. Allerdings sind die stärkeren Schüsse nicht unbedingt eindeutig besser (so prallen die schwächsten von Decke und Boden ab), und bei einem Lebensverlust gehen auch die Upgrades verloren. Praktischerweise könnt Ihr in sieben Richtungen ballern und für Dauerfeuer einfach den Knopf gedrückt halten.
    Nach ein paar Leveln bekommt Luke auch noch sein Lichtschwert und kann dann beliebig zwischen beiden Waffen wechseln - das Schwert ist stärker, aber natürlich Nahkampf. Spätere Level dürfen auf Wunsch auch in Gestalt von Chewbacca oder Han Solo absolviert werden - die Schmuggler haben etwas andere Eigenschaften, so verwenden sie ausschließlich Blaster, die aber schon auf der zweiten Stufe beginnen. Einige wenige Stages sind wiederum Pseudo-3D-Shoot-'em-Ups, in denen es meistens darum geht, eine bestimmte Anzahl Gegner zu erledigen. Insgesamt umfaßt das Spiel 15 Level (deren Größe stark schwankt), und für die Untermalung verläßt man sich ganz auf die allseits beliebte Filmmusik von John Williams.

    Drei Schwierigkeitsstufen werden geboten, was allerdings nicht viel heißen will, denn schon auf der untersten kann das Spiel äußerst schwierig, an einigen wenigen Stellen sogar unfair werden. Eure Leben sind begrenzt, und man hat es immer noch nicht für nötig gehalten, eine Speicher- oder Paßwortfunktion einzubauen, folglich muß das Spiel komplett in einer Sitzung erledigt werden. Also wieder die gleichen schwerwiegenden Probleme, die bereits der 8-Bit-Versoftung das Genick gebrochen haben - mit dem Unterschied, daß es diesmal Cheat-Codes gibt. Und wenn man die benutzt, um direkt den gewünschten Level anzuwählen sowie gelegentlich in eine Komplettlösung schaut und hinreichend Durchhaltevermögen besitzt, dann kann man mit Super Star Wars durchaus einigen Spaß haben ...

    Negative Aspekte:
    keine Paßwort-/Speicherfunktionen, begrenzte Leben/Continues, übertrieben schwierig, nicht gerade umfangreich

    Positive Aspekte:
    mit Cheat schon erträglich und einigermaßen unterhaltsam, drei Schwierigkeitsstufen

    Infos zur Spielzeit:
    Corlagon hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Super Star Wars

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Corlagon
    6.3
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    6/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Super Star Wars
    Super Star Wars
    Publisher
    JVC
    Developer
    LucasArts
    Release
    1992

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Asterix und Obelix Release: Asterix und Obelix Infogrames Entertainment S.A. (F) , Infogrames Entertainment S.A. (F)
    Cover Packshot von Animaniacs Release: Animaniacs
    Cover Packshot von Das Dschungelbuch Release: Das Dschungelbuch
    Cover Packshot von Battletoads Double Dragon Release: Battletoads Double Dragon
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010720
Super Star Wars
Super Star Wars: Neue Hoffnung … durch Cheats - Leser-Test von Corlagon
http://www.gamezone.de/Super-Star-Wars-Classic-36075/Lesertests/Super-Star-Wars-Neue-Hoffnung-durch-Cheats-Leser-Test-von-Corlagon-1010720/
03.05.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/09/superstarwars1_1_.jpg
lesertests