Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Superman Returns im Gamezone-Test

    Superman ist nicht nur ein Typ fürs Grobe. Ebenso löst er mit Bravur Rätsel und kann so seine Erinnerung bewahren.

    Wenn schon für eine bekannte und überaus erfolgreiche Lizenz ordentlich Geld geflossen ist, dann muss natürlich im Gegenzug auch etwas bei rum kommen. So auch im Falle des Stählernen, gemeinhin als Superman bekannt, der nicht nur auf den Konsolen für Recht und Ordnung sorgt, sondern auch auf den Handhelds Einzug gehalten hat. Lieferte die DS-Fassung noch ansatzweise ein ganz kleines bisschen Ähnlichkeit mit der Filmvorlage, hat sich der GBA-Vertreter komplett vom Leinwandvorbild verabschiedet.

    Ein bisschen Geschichte muss sein

    Superman Returns Superman Returns Superman gelang es einmal mehr im Duell mit Fiesling Lex Luthor die Oberhand zu behalten. Um seine Heldentaten für die Nachwelt festzuhalten, kehrt Superman zur Festung der Einsamkeit zurück, um die holografischen Archive mit seinen Abenteuern zu aktualisieren. In der Festung angekommen, möchte Superman natürlich die gesammelten Erinnerungen und Ereignisse sicher einlagern. Dumm nur, dass die Ältesten den Zugriff mit Rätseln gespickt haben, die zuerst gelöst werden müssen, bevor die gewünschten Daten für immer für die Nachwelt festgehalten sind. Die Widersacher Supermans, alte Bekannte wie z.B. Metallo, Braniac oder auch der gute Mr. Mxyzptlk, lassen sich gleichfalls sehen und versuchen den Stählernen an seinem Vorhaben zu hindern. So muss Supermann die Festung gelegentlich verlassen und die Schergen mit Hitzeblick oder Eisatem in die ewigen Jagdgründe schicken.

    Kryptonex und Kristallisation

    Superman Returns Superman Returns Im Grunde genommen käme das Spiel auch gänzlich ohne einen geschichtlichen Rahmen aus - handelt es sich am Ende doch "nur" um ein Geschicklichkeitsspiel mit gelegentlicher Sidescrolling-Action. Habt ihr die kurze textliche Einführung hinter euch gebracht, könnt ihr wahlweise erst einmal ein kurzes Training absolvieren und euch in die beiden Spieltypen Kryptonex und Kristallisation einfinden oder ihr startet gleich voll durch. Generell ist Schritt zwei zu empfehlen, da ihr auch hier eine Einführung bekommt, wie die kommenden Rätsel zu knacken sind. Knobelfreunde, die vor allem dem Prinzip des Sodoku erlegen sind, dürften auf jeden Fall ihre Spaß haben, denn hinter dem geheimnisvoll klingenden Namen Kryptonex verbirgt sich im Grunde nichts anderes als eine Sodoku Version. Einziger Unterschied: Ihr müsst keine Zahlen richtig in Spalten und Reihen einsetzen, sondern es warten Kristalle darauf, an ihrem vorher bestimmten Platz abgelegt zu werden. Bei der Kristallisation hingegen dreht sich zwar auch alles um die funkelnden kleinen Steinchen, aber dieses Mal müssen sie nicht nur am richtigen Ort abgelegt werden. Gesamt müssen die Glitzerteile auch in Form, wahlweise auch farblich, zusammen passen. Könnt ihr so eine Reihe oder Spalte füllen, lädt sich die Reihe oder Spalte auf. Das Spielziel ist erreicht, wenn alle Felder aufgeladen worden sind.

    Superman Returns Superman Returns Die beiden beschriebenen Rätseltypen sind in Kapitel zusammengefasst und ihr bekommt die Knobelei im Wechsel serviert. D.h. Kapitel eins besteht aus Kryptonex-Rätseln, Kapitel zwei aus Kristallisation, Kapitel drei wieder aus einer Kryptonex-Runde, usw.. Dabei unterteilen sich die jeweiligen Kapitel eine verschiedene Anzahl an Rätseln, die gelöst werden müssen. So kann es sein, dass ihr nach fünf erfolgreich abgeschlossenen Runden ins nächst Kapitel weitergehen könnt, ein anderes Mal warten zehn Spielrunden in einem Kapitel auf. Und neben der eigentlichen Knobelei hat man dem ganzen Geschehen noch ein weiteres Krönchen aufgesetzt um euch zu fordern. Die Rede ist von der Zeit, die unerbittlich gegen euch läuft. Zu Beginn eines Kapitels habt ihr ein Grundkontingent. Habt ihr dann mit dem ersten Rätsel angefangen, läuft auch die Zeit mit. Ist das Rätsel beendet, stoppt die Zeit, die ihr für dieses eine Rätsel gebraucht und zieht die ermittelte Zeit vom Grundkontingent ab. Vorsicht ist auf jeden Fall geboten, denn ein falsch gesetzter Kristall kann euch ganz schnell 10 Sekunden und mehr abziehen. Und verbraucht ihr zu viel Zeit, ist das Kapitel beendet und ihr müsst von vorne starten.

    Superkräfte & Superschurken

    Für die Absolvierung der Rätsel stehen auch euch die üblichen Superkräfte vom Stählernen zur Verfügung. Je nachdem welche de beiden Aufgaben ihr gerade erledigt, könnt ihr euch dank Röntgenblick eine Vorschau ansehen, um so ggf. Fehler zu vermeiden. Oder aber ihr habt die Chance z.B. die Zeit ein wenig zu manipulieren. Egal welche Kraft ihr einsetzt, sie ist nur bedingt verfügbar und es braucht im Anschluss eine kleine Weile, bis sich die Reserven wieder aufgeladen haben und ihr erneut auf eure Fähigkeiten zurückgreifen könnt.

    Damit das Gedanken verbiegen nicht allzu langweilig wird, peppen kleine Actionrunden das Geschehen ein wenig auf. Hierbei bekommt ihr es mit den bekannten Superhelden zu tun, die von euch ein paar auf die Nuschel wollen. Dafür heißt es mit Superman fliegender Weise entgegenkommende Gegner mit Hitzeblick oder Eispuste in Kristalle zu verwandeln. Und diese Kristalle braucht ihr, denn ein solches Intermezzo gilt nur dann als erfolgreich abgeschlossen - und damit der Schurke als besiegt -, wenn ihr eine bestimmte Anzahl an Kristallen im jeweiligen Level eingesammelt habt.

    Einfach zweckmäßig

    Superman Returns Superman Returns Optisch kann und darf man über die gebotene Kost einfach nicht meckern. Angesichts der Tatsache, dass man in erster Linie Rätselfelder serviert bekommt, gibt es nichts, dass man hervorheben oder gar niedertrampeln müsste. Ganz das Gegenteil ist der Fall, sind vor allem die beiden Grübelpassagen ordentlich und ohne Beanstandung ausgefallen: Eben einfach zweckmäßig. Selbst wenn sich der Bildausschnitt verschiebt, weil die Rätsel mit der Zeit immer schwieriger werden und damit die zugehörigen Felder sich vergrößern bzw. verändern, bleibt alles klar zu erkennen. Der etwas betagte GBA tut was er kann, und das macht er ganz sicher gut. Gleiches gilt auch für die Flugeinlagen in bester Sidescrolling Optik. Superman zeigt - gemessen den Möglichkeiten des kleinen Handhelds - gute Animationen und er gleitet flüssig durch die Luft und auch die einfachen aber gut gestalteten Hintergründe müssen sich nicht verstecken. Die Gegner können sich gleichfalls sehen lassen, bei denen man es euch zudem auch optisch einfach macht. Damit ihr immer wisst, ob ihr Eis pusten oder Hitze schleudern müsst, sind die Feinde passend farblich umrandet. Die hierbei im Übrigen entstehenden Effekte, so z.B. die netten Eiswolken oder der knallrote Strahl aus Supermans Augen sind schon sehenswert.

    Bewegte Zwischensequenzen dürft ihr nicht erwarten. Vielmehr serviert euch das kleine Modul z.T. sehr schöne Comicbilder, welche u.a. Storyelemente aus dem Film wiedergeben. Diese sind im Übrigen der Stein des Anstoßes - denn genau für diese Bilder zerbrecht ihr euch den Kopf, denn das sind die Erinnerungen, die in der Festung der Einsamkeit festgehalten werden sollen. Die Erzählweise erfolgt mittels Textfelder, die einfach, verständlich und vor allem auch gut lesbar geworden sind. Orchestrale Musik, die angenehm im Hintergrund vor sich hin läuft, sowie passende Soundfiles, welche die außergewöhnlichen Kräfte von Superman akustisch unterstreichen, runden den technischen Auftritt recht ordentlich ab.

    Superman Returns (GBA)

    Singleplayer
    6,8 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Sound
    5/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    leichter Spieleinstieg
    schöne Rätselkost
    angenehmer Schwierigkeitsgrad
    Kapitelstufen sind frei wählbar
    Flugeinlagen mit Shooter-Aspekt
    Optik ohne Beanstandung
    leichtes Handling
    schöne Story-Bilder
    mit der Zeit kann der Wechsel aus Rätsel und Flugeinlagen eintönig und langweilig werden
    zu wenig Abwechslung bei der musikalischen Begleitung
    keine Sprachausgabe
  • Superman Returns
    Superman Returns
    Publisher
    Electronic Arts
    Developer
    DC Studios (UK)
    Release
    07.12.2006

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Eragon Release: Eragon Vivendi , Amaze Entertainment (US)
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991103
Superman Returns
Superman Returns im Gamezone-Test
Superman ist nicht nur ein Typ fürs Grobe. Ebenso löst er mit Bravur Rätsel und kann so seine Erinnerung bewahren.
http://www.gamezone.de/Superman-Returns-Classic-35924/Tests/Superman-Returns-im-Gamezone-Test-991103/
15.12.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/12/936492_20061208_screen005.jpg
tests