Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Superstars V8 Racing im Gamezone-Test

    Eine solide Rennsimulation aus dem Hause der SBK-Macher, der es leider etwas an Umfang und Abwechslung mangelt.

    Mit Superstars V8 Racing offerieren uns die Black Bean-Studios ein Rennspiel mit offizieller Superstars V8 Lizenz. Darum nehmen wir in diesem Racer in so brachialen Gefährten wie dem Audi RS4, dem BMW 550 oder dem Jaguar S Type R platz und heizen diese über zehn mehr oder minder bekannte Rennstrecken. Dies lässt sich offline während unserer Karriere, nur für ein Rennwochenende oder gleich online gegen die Spieler der ganzen Welt bewerkstelligen.

    Superstars V8 Racing Superstars V8 Racing Egal ob wir ein Einzelrennen fahren möchten oder unsere Karriere vorantreiben, grundsätzlich bestimmt unser Team welches Fahrzeug wir zu nehmen haben. Dabei bemerkt man ziemlich schnell, dass uns Superstar V8 Racing nicht unbedingt den größten Fuhrpark bietet, ganz im Gegenteil kommt man auf keine zehn Fahrzeuge. Je nach Team sitzt man in einem Audi RS4, einem BMW M3, M5 oder 550, einem Jaguar S Type R, einem Maurer Cluster S3-P, einem Barricade DM, einem Mustard E1 oder einem Scorpio IZ4. Das ist die gesamte Fahrzeugauswahl, wobei man aber sagen muss, dass sich die einzelnen Autos vom Fahrverhalten her stark unterscheiden, so dass man nach dem Umstieg immer erst ein paar Runden braucht um sich an das neue Fahrzeug zu gewöhnen.

    Superstars V8 Racing Superstars V8 Racing Superstars V8 Racing sieht sich selbst als Simulation, die wurde aber so zugänglich gestaltet, dass selbst Gelegenheitsspieler ihren Spaß damit haben können. Besonders mit allen Fahrhilfen aktiviert kann man nicht mehr viel falsch machen. Doch auch ohne macht es einem das Spiel nicht zu schwer und mit etwas Gefühl bekommt man jeden Wagen ins Ziel. Etwas ungewöhnlich ist lediglich der unglaublich hohe Reifenverschleiß, was wohl dafür sorgen soll, dass man auch in einem Dreirundenrennen mitbekommt wie sich die Strasse in Schmierseife verwandelt. Mit der Zeit aber geht einem das gehörig auf die Nerven, auch wenn die anderen Teilnehmer mit demselben Problem zu kämpfen haben.

    Superstars V8 Racing Superstars V8 Racing Die zehn lizenzierten Originalstrecken kommen dem geübten Racer in der Überzahl schon bekannt vor, wurden sie doch schon in so manch anderem Rennspiel umgesetzt. Was gefällt ist die durch die Bank flüssige Wiedergabe des Renngeschehens, auch bei den Online-Rennen, weniger spektakulär dagegen fällt das Umfeld aus. Zugegeben, die Originalstrecken sehen mitunter auch in Natura nicht besonders prickelnd aus, trotzdem muss man Superstars V8 Racing attestieren, dass es scheint als wären alle Strecken mit ein- und demselben Textursatz erstellt worden. Irgendwie wirken sie alle gleich, ob farblich oder vom Wetter her, Abwechslung fürs Auge wird kaum geboten. Auch gibt es kaum Bewegung im Hintergrund, ab und zu Mal ein Flugzeug oder ein Ballon, das war es dann auch schon.

    Superstars V8 Racing Superstars V8 Racing Die Fahrzeuge sehen dafür wieder recht gut aus, bieten aber keine Innen- oder Cockpitsicht. Stattdessen muss man sich mit einer der Verfolgerkameras, der Stoßstangen- oder der Motorhaubensicht begnügen. Je nach Perspektive ändern sich auch die Motorengeräusche, welche helfen den Schaltpunkt per Gehör zu finden, statt auf den Drehzahlmesser schauen zu müssen. In der Offline-Karriere befinden sich bis zu zwanzig Fahrzeuge gleichzeitig auf der Strecke, wohingegen online bis zu zwölf möglich sind. In beiden Fällen können KI-Fahrer hinzugeschaltet werden, die hauptsächlich durch ihre Sturheit auffallen. Ein freundliches Vorbeilassen darf man von ihnen nicht erwarten, sie legen es darauf an auf die Seite geschoben zu werden.

    Superstars V8 Racing Superstars V8 Racing Offline bekommen wir die bekannte Standardkost geboten, aus Einzelrennen, Rennwochenende und Karriere. Klar, dass wir vor jedem Rennen noch zwei Trainings-Sessions haben sowie das Qualifikationsrennen, bevor das richtige Rennen gestartet wird. Wie üblich können wir die einzelnen Stationen überspringen um die Sache nicht zu langwierig werden zu lassen. Zusätzlich gibt es noch die sogenannten Superstars-Lizenzen, einzelne Fahrprüfungen bei denen es bestimmte Aufgaben zu erfüllen gilt. Entweder müssen wir einen bestimmten Streckenabschnitt in einer vorgegebenen Rekordzeit schaffen oder ein Rennen mit abgefahrenen Reifen noch siegreich beenden. Als Belohnung gibt's die begehrten Superstars Sternchen. Die Achievements bzw. die Trophys wurden recht geschickt verteilt, denn sie drängen einen dazu die Meisterschaft möglichst mit jedem Team einmal durchzuspielen.

    Superstars V8 Racing Superstars V8 Racing Vor jedem Rennen können wir uns die komplette Aufwärmrunde ansehen, oder sie per Knopfdruck überspringen, und nach dem Rennen gibt's auch ein Replay. Dieses bietet uns die bekannten Videorecorder-Funktionen, also Vor- und Zurückspulen oder pausieren, abspeichern aber lässt sich das Replay nicht. Wirklich seltsam allerdings ist, dass wir im Pause-Mode die Kamera um das Fahrzeug herumschwenken, hinein- und herauszoomen oder das Bild kippen können, nur ein Foto machen dürfen wir nicht. Was uns ebenfalls abgeht ist ein Rückspiegel, keine der gebotenen Perspektiven kommt mit einem Rückspiegel daher, so dass wir immer die Zurückschauen-Funktion benutzen müssen. Die aber schaltet sehr schnell in die Rückansicht um und schwenkt auch nicht unnötig in der Gegend herum, so dass sie sich wirklich für einen schnellen Blick zurück eignet. Ebenfalls geboten werden uns zwei Wetterlagen aber kein richtiger Übergang von gutem zu schlechtem Wetter. Stattdessen gibt's entweder Sonnenschein oder Regen, wobei mit dem Regen eher "stark bewölkt" gemeint ist, denn richtig regnen tut es nicht, lediglich der Himmel ist dunkel und die Strasse nass. Bleibt noch die optionale Ideallinie zu erwähnen, die man sich entweder oder zusätzlich zum Richtungspfeil einblenden lassen kann. Diese aber ist wirklich nur ein weißer Strich auf dem Asphalt, enthält keinerlei Hinweise auf die Bremspunkte und reagiert auch nicht auf unsere Geschwindigkeit oder unseren Kurs.

    Superstars V8 Racing Superstars V8 Racing Online gibt's ebenfalls Hausmannskost, man verbindet sich mit einer Lobby oder erstellt selbst ein Spiel, und landet sodann nach jedem Rennen wieder in dieser, wo man eine neue Rennstrecke wählen oder die Rundenanzahl ändern kann. Zudem bestimmt der Host ob im Arcade- oder Simulationsmode gespielt wird, was sich einfach nur auf die Fahrhilfen auswirkt. Eine Qualifikation gibt's online nicht, aber einen Punktezähler. Schade in dem Zusammenhang aber ist, dass sich die Lobby auflöst sobald der Host geht. Hier wäre es angenehmer, würde die Session einfach an den nächsten Spieler übergeben. Je nachdem ob die Kollisionen ein- oder ausgeschaltet sind, kann man durch die Gegner hindurchfahren oder nicht. Dabei sorgt das Game brav dafür, dass uns die Vorausfahrenden nicht die Sicht blockieren, indem sie schon einige Meter vor uns durchsichtig werden. Eine Windschattenfunktion aber scheint das Spiel nicht zu besitzen, oder sie wirkt sich so gering aus, dass ich sie nicht bemerkte.

    Tuning bietet uns Superstars V8 Racing natürlich auch, also insofern, dass wir aus einer Latte Schiebereglern Einfluss auf das Fahrverhalten nehmen können. Tuning-Teile zum Auswechseln gibt es nicht. Das ist natürlich etwas mager, denn seit Jahren gibt es schon attraktivere Tuning-Menüs in Rennspielen, da wirken die vielen Schieberegler irgendwie antiquiert. Die so vorgenommenen Einstellungen lassen sich auch online nutzen, insofern der Host das zulässt.

    Superstars V8 Racing (X360)

    Singleplayer
    7 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    6/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Schneller Einstieg
    nicht zu hoch angesetzter Schwierigkeitsgrad
    Online-Multiplayer für bis zu 12 Spieler
    Punktezählung während der Online-Session
    kraftvolle Motor- und Aggregatsounds
    Nur 10 Strecken
    keine 10 Autos
    Online-Lobby löst sich auf wenn der Host geht
    im Grunde nur Standard-Modi
    die billigste Ideallinie seit Jahren
    Replay lässt sich nicht speichern
    keine Cockpitsicht
    kein Rückspiegel
  • Superstars V8 Racing
    Superstars V8 Racing
    Publisher
    Codemasters
    Developer
    Milestone
    Release
    26.06.2009

    Aktuelles zu Superstars V8 Racing

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Forza Horizon 3 Release: Forza Horizon 3 Microsoft
    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    Cover Packshot von Trials of the Blood Dragon Release: Trials of the Blood Dragon Ubisoft , RedLynx
    Cover Packshot von The Collider 2 Release: The Collider 2 Techland
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992267
Superstars V8 Racing
Superstars V8 Racing im Gamezone-Test
Eine solide Rennsimulation aus dem Hause der SBK-Macher, der es leider etwas an Umfang und Abwechslung mangelt.
http://www.gamezone.de/Superstars-V8-Racing-Spiel-36073/Tests/Superstars-V8-Racing-im-Gamezone-Test-992267/
30.06.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/06/t3fd54dft4w5td_120531153547.jpg
tests