Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Syphon Filter 3: Agent im Dschungel - Leser-Test von sinfortuna

    Syphon Filter 3: Agent im Dschungel - Leser-Test von sinfortuna Eines ist im Falle des Agentenspiels "Syphon Filter 3" schon nach sehr kurzer Zeit völlig klar: wer die beiden Vorgängerteile auf der guten alten Playstation nicht besonders leiden mochte, wird auch an dieser dritten Episode keinen besonderen Gefallen finden, wer hingegen Spaß an den beiden ersten Versionen hatte, wird auch hier auf seine Kosten gekommen. Ganz unabhängig vom persönlichen Geschmack kann festgehalten werden, dass es sich auch bei diesem dritten Teil um einen klar überdurchschnittlichen Titel handelt, der phasenweise richtig Spaß macht, als einen richtigen Hit möchte ich dieses Actionspiel aufgrund vereinzelter Mängel aber wiederum auch nicht bezeichnen. Wie dem auch sei, ein Reinfall oder ein Fehlkauf ist "Syphon Filter 3" keineswegs, auch wenn ich zugeben muss, dass die Story an sich absolut nebensächlich ist, ebenso die neuen auftauchenden Charaktere, was ich persönlich sehr bedauerlich fand. Vielmehr geht es darum, einen Auftrag nach dem anderen möglichst sauber abzuwickeln, insofern man diesen Teil durchaus auch als Mission-CD bezeichnen könnte, schätze ich.

    Dieser dritte Teil schließt an das Ende des zweiten nahezu nahtlos an, solltet Ihr keinen der Vorgängerteile kennen ist das allerdings auch nicht besonders tragisch - zumindest nicht im Hinblick auf den ohnehin etwas vor sich hindümpelnden Handlungsstrang - nichtsdestotrotz werdet Ihr dann aber aller Voraussicht nach eine längere Eingewöhnungsphase benötigen, um erst einmal richtig ins Spiel reinkommen zu können bzw. um sich mit den grundlegenden Dingen wie Steuerung, Perspektive, Gameplay und auch der teils eigenwilligen Präsentation vertraut zu machen. Wer die ersten beiden Teile schon zockte und sich zumindest noch halbwegs an diese erinnern kann, wird erfreut sein, dass vieles gleichgeblieben ist. Dies betrifft auch das Hauptproblem unseres Protagonisten Gabe Logan, denn der tödliche Kampfvirus scheint immer noch nicht endgültig vernichtet worden zu sein. Die Terroristen, die dahinter steckten, konnten letztlich nicht gefasst werden, wenn auch die brandaktuelle Gefahr seinerzeit beseitigt werden konnte. Zu allem Unglück finden sich Logan und seine Kollegin Lian Xing sogar vor dem Prüfungskomitee des Senatsausschusses wieder, denn ironischerweise wird ihnen die Schuld daran gegeben, dass der heimtückische Virus überhaupt zu Tage treten konnte. Wir nehmen im Folgenden an den Anhörungen teil, in denen unsere beiden Helden Auskunft über die vergangenen Geschehnisse geben müssen und demzufolge zahlreiche Rückblenden erfolgen. Darüber hinaus machen wir uns - parallel zu den eingespielten Anhörungen des Senats - selbstverständlich auf die Suche nach den immer noch nicht gefassten Haupttätern.

    So kommt es schließlich, dass einige der insgesamt zwanzig Aufträge in der Vergangenheit spielen, unter anderem werden wir somit (erneut) Augenzeuge des wenig angenehmen Aufeinandertreffens mit (natürlich dem bösen deutschen) Erich Rhoemer, Kenner des ersten Teils auf der alten Sony Playstation werden sich sicherlich noch an diesen üblen Schergen erinnern, der schließlich als Drahtzieher hinter all den kriminellen Machenschaften steckte. Völlig neu ist hingegen die Szene, in der wir in Afghanistan im als Unterstützer des Befreiungskampfes gegen die scheinbar übermächtige Armee Russlands erstmals auf unsere Kollegin Lian Xing treffen. Des Weiteren lernen wir einige Nebendarsteller aus den beiden früheren Teilen deutlich besser kennen, doch leider ist dies im Grunde auf lange Sicht hin ohne Belang, da es primär nur um die Erfüllung der Missionen geht, eine hohe Identifikation mit anderen Charakteren erfolgt nicht. Die Schauplätze, auf denen wir sowohl in der Vergangenheit als auch Gegenwart unser Unwesen treiben könnten unterschiedlicher kaum sein, sowohl in geographischer als auch klimatischer Hinsicht. Ob tropisches Dschungelgebiet, staubtrockene australische Wüste, die tiefverschneiten Berge Nordamerikas, eine südafrikanische Bergminenlandschaft, im regnerischen Großbritannien oder auch in der amerikanischen Hauptstadt: für das Erfüllen der brisanten Aufträge nimmt ein echter Held natürlich jegliche Reisestrapaze auf sich.

  • Syphon Filter 3
    Syphon Filter 3
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Release
    12.11.2001
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003510
Syphon Filter 3
Syphon Filter 3: Agent im Dschungel - Leser-Test von sinfortuna
http://www.gamezone.de/Syphon-Filter-3-Spiel-36348/Lesertests/Syphon-Filter-3-Agent-im-Dschungel-Leser-Test-von-sinfortuna-1003510/
20.01.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/11/tv000020_15_.jpg
lesertests