Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • TNA iMPACT! im Gamezone-Test

    Midway stellt mit TNA Impact! eine grundsolide Arcadeprügelei auf die Beine, bei der das Wrestling etwas in den Hintergrund rückt.

    Na endlich: es versucht sich mal wieder jemand an einem Wrestlingspiel und damit dem Genrekönig SmackDown VS RAW vom Thron zu stoßen. Die letzten beiden Spiele, Legends Of Wrestling von Acclaim und Backyard Wrestling von Eidos, sind allerdings gnadenlos untergegangen. Nun betritt also Midway mit der TNA Lizenz den Ring. Wer sich eher für die Spiele des Genres interessiert und weniger für den "Sport" an sich, dem wird TNA wohl erstmal nichts sagen. Hierbei handelt es sich um eine Promotion die 2002 gegründet wurde und mittlerweile zahlreiche ehemalige WWE-Wrestler in ihrem Roster vorzuweisen hat. So ziert neben Samoa Joe und AJ Styles auch der ehemalige WWE Champion Kurt Angle das Cover. Zu den anderen bekannten Gesichtern zählen Christian Cage, Rhino, Kevin Nash und Sting.

    TNA iMPACT! TNA iMPACT! Insgesamt habt ihr die Auswahl zwischen 30 verschiedenen Superstars - erschreckend wenig im Gegensatz zur Konkurrenz. Allerdings gibt das Roster von Total Nonstop Action auch im realen Leben nicht mehr her. Es fehlen eigentlich nur der Ex X-Division Champion Petey Williams, die Voodoo Kin Mafia und natürlich sämtliche Knockouts, da auf die Verwendung von weiblichen Athleten verzichtet wurde. Ebenfalls spartanisch präsentiert sich die Auswahl der Matcharten. Hier gibt es lediglich Singles, Tag Team, Fatal Four Way, Falls Count Anywhere und das Ultimate X Match. Wobei sich Singles Match und Falls Count Anywhere lediglich da durch unterscheiden, das man den Pinfall auch außerhalb des Matches erfolgreich durchbringen kann. Denn auf Regeln wird auch bei einem Standard Match verzichtet, weshalb ein Referee gar nicht erst anwesend ist. Somit bleibt als einzige Frage: was ist denn ein Ultimate X Match? Hier hängt über der Mitte des Ringes ein rotes X, dieses gilt es von seiner Befestigung zu befreien, um den Kampf zu gewinnen. Hierzu klettert man auf die Stangen, die das X spannen, hangelt sich in die Mitte des Ringes und spielt dann ein Minigame, um das X zu lösen. Euer Gegenüber wird das natürlich nicht so gerne sehen und versuche euch von der Stange zu holen. Hierbei erweist dieser sich allerdings nicht gerade als schlau, so kann man den Angriffen des Gegners einfach dadurch entgehen, indem man sich ein wenig vom Objekt der Begierde entfernt, wartet bis er das Minispiel beginnt und ihn dann herunter tritt. Während er auf dem Ringboden liegt, kann man dann ganz einfach das Match gewinnen. Somit müsst ihr bei dieser Matchart auch keine einzige Wrestlingaktion zeigen und gewinnt dennoch.

    TNA iMPACT! TNA iMPACT! In den richtigen Matches werdet ihr allerdings nicht um Griffe herum kommen, denn ein Gegner lässt sich normalerweise nur pinnen, wenn ihr die Zustandsanzeige seines Brustbereichs in den roten Bereich geprügelt habt. Gleiches gilt auch für die Submissions nur das hier eben der Bereich geschwächt werden muss auf den der Griff abzielt. Leider ist es nur möglich diese für Submissions relevanten Bereiche Kopf, Arme, Beine mit Moves zu schwächen, wenn der Gegner bereits am Boden liegt. Es ist also völlig egal, ob ihr 4 Stühle auf dem Kopf eures Gegners zerschmettert, die Zustandsanzeige für den Kopf wird weiterhin grün bleiben, dafür wird die des Brustbereichs sich rötlich färben. Ernüchterung gibt es auch bei der Ausführung der Aufgabegriffe, denn auch hier wird über Erfolg oder Misserfolg über ein Minispiel entschieden. Es erscheint eine Tastenkombination und der Spieler, der diese am schnellsten eingibt, hält entweder den Griff oder befreit sich aus selbigem. Das Problem hierbei ist aber das das Minispiel höchstens drei Runden geht und der Gegner nach aus dem Hold entkommt und euch sofort wieder gegenübersteht als wäre nichts gewesen.

    TNA iMPACT! TNA iMPACT! Bleiben noch die normalen Wrestlingmoves, diese führt man mit der Grifftaste aus, mit der Verstärkertaste kann man den Gegner zudem in einen Lockup zwingen, aus dem man weitere Aktionen ausführen kann. Klingt nach Einigem, was man ausführen kann, aber weit gefehlt: lediglich 7 verschiedene Moves können mit diesem System ausgeführt werden. Da fällt es dann natürlich schwer die Superstars von TNA exakt abzubilden. Erschwerend kommt hierbei hinzu, dass mehrere Athleten gleiche Manöver benutzen, so dass sich die Kämpfer vor allem in ihren Finishing Moves unterscheiden. Diese können nur ausgeführt werden, wenn das Impact-Meter gefüllt ist. So bekommt man für jede gelungene Aktion Style-Points, führt man allerdings die ganze Zeit nur die gleichen Manöver aus, so bekommt man für diese keine Style-Points mehr. Sind genug Punkte gesammelt, blickt das Impact-Meter und ihr habt nun gut 15 Sekunden Zeit euren Gegner in einen LockUp zu zwingen und ihn zu finishen, wobei alle ihre Finisher in stehender Position ansetzen. Sollte euer Athlet einen Submission Move als finales Manöver anwenden, müsst ihr euren Gegner allerdings nicht speziell für diese vorbereiten, denn es folgt das Minispiel, welches es auch beim Pinfall zu schlagen gilt. Bei diesem kommt dann Track & Field Stimmung auf: es gilt beide Sticks möglichst schnell nach rechts und links zu bewegen, um auszukicken. Je nach Zustand eures Kämpfers kann das richtig anstrengend sein und wie beim 100 Meter Lauf richtig auf die Finger gehen. Das Problematische beim Impact-Meter System ist allerdings, dass sich dieses nur senkt, wenn es vollständig gefüllt war und man seinen Finisher nicht angewendet hat. Das führt dazu, dass man am Besten solange vor dem Gegner weg läuft, bis das Impact Meter sich wieder geleert hat, da die Finisher zu den wenigen Aktionen im Spiel gehören, die man nicht auskontern kann. Ansonsten lässt sich aber mit dem richtigen Timing eigentlich alles reversalen und sogar manche Konter können noch mal umgedreht werden. Natürlich dürfen auch Chops & Kicks in einem Wrestlingspiel nicht fehlen, warum man hierfür allerdings zwei verschiedene Buttons zur Verfügung hat, während die "richtigen" Wrestlingaktionen mit einem Button auskommen müssen, ist für mich unerklärlich. Zudem wirken diese Tritte und Schläge ein wenig overpowert, sie sind um einiges schwerer zu kontern bzw. abzublocken, da man hier den Konter bereits vor Ausführung des Schlages gedrückt halten muss und nicht wie bei den anderen Aktion im Fluß der Aktion eine bestimmte Stelle zum Kontern hat, zudem scheint man nach einer Serie von Punches um einiges geschaffter zu sein als beispielsweise einem sauber ausgeführten Piledriver.

    TNA iMPACT! TNA iMPACT! Pluspunkte sammelt TNA Impact dafür wieder bei der Grafik. Die Wrestler sind allesamt sehr detailgetreu nachgebaut und sehen ihren realen Vorbildern dadurch verblüffend ähnlich. Allerdings wurde hierbei auf Größe nicht viel wert gelegt, ein Kevin Nash mit seinen gut 2,10 Metern ist nur dank seiner Haarpracht ein Stückchen größer als Sonjay Dutt, der einer der kleinsten Athleten im Spiel ist. Ebenfalls etwas lästig sind die sehr kurz geratenen Einzugsvideos. Nervig hierbei ist aber nicht etwa das diese schlecht aussehen, sondern das jeder Einzug erst in einer drei sekundenlangen Pause geladen wird und das diese Entrances in den Optionen leider nicht abstellbar sind. Positiv sind dann wiederum die Animationen der Moves herauszustellen, diese wirken sehr flüssig und auch die Konter passen prima dazu und wirken wie aus einem Guss.

    TNA iMPACT! TNA iMPACT! Beim Sound kann allerdings nicht sehr stark gepunktet werden, die Crowd ist eigentlich immer auf dem gleichen leisen Level und kann nicht so wirklich begeistert werden - einen TNA-Chant anzustimmen, damit darf man leider nicht rechnen, lediglich beim Pin wird laut mitgezählt. Im englischsprachigen Orginal sind natürlich auch die TNA Kommentatoren am Start, doch in der deutschen Fassung wurden überraschenderweise zwei deutsche Kommentatoren hinzugefügt. Diese versuchen 1:1 das Selbe zu sagen wie ihre amerikanischen Kollegen, wobei dadurch recht merkwürdige Sätze, wie "Er will mit seinen Gedanken spielen", zustande kommen. Leider werden auch die Moves auch nicht von den Kommentatoren genannt, bei den paar die jeder Wrestler zur Verfügung hat, hätte man das durchaus erwarten können.

  • TNA iMPACT!
    TNA iMPACT!
    Developer
    Midway Games
    Release
    12.09.2008
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991874
TNA iMPACT!
TNA iMPACT! im Gamezone-Test
Midway stellt mit TNA Impact! eine grundsolide Arcadeprügelei auf die Beine, bei der das Wrestling etwas in den Hintergrund rückt.
http://www.gamezone.de/TNA-iMPACT-Spiel-39008/Tests/TNA-iMPACT-im-Gamezone-Test-991874/
16.09.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/09/screen17_large_0__1__2__3__4__5__6__7__8__9_.jpg
tests